Sollte man Kellnern oder Taxi-Fahrern Trinkgeld geben?

5 Antworten

Ja, natürlich. Mir gegenüber ist weder ein Taxifahrer, noch ein Kellner oder Kellnerin jemals frech geworden, wenn das Trinkgeld etwas niedriger ausfällt, als vielleicht erhofft. Ich mache das immer an meiner Zufriedenheit fest. War der Service excellent, wird auch am Trinkgeld nicht gespart.

Bei meinem Paketboten, der mich immer anlächelt und ein gutes Wort für mich hat, bedanke ich mich regelmäßig mit einem EURO bei der Übergabe des Paketes/Päckchens. Er freut sich wie Bolle. Das zeigt mir, dass die meisten Paketempfänger zu geizig sind, zusätzlich einen EURO auszugeben. Schade eigentlich, denn es ist wirklich eine Win-Win-Situation: beide haben anschließend gute Laune !!!

Es ist eigentlich die Sache einer selbst ob man es geben möchte oder nicht. Normalerweise sagt man immer so ca. 10 % vom eigentlichen Preis gibt man Trinkgeld, aber das ist nicht immer so. Man muss das einfach selbst entscheiden.

Aber selbst aufgefallen ist mir das noch nie, das Kellner unfreundlich sind nur weil sie kein Trinkgeld bekommen. Vielleicht hat der Typ ja einen schlechten Tag gehabt oder so. Aber die meisten freuen sich über jeden Cent. Man wird in dieser Branche sowiso nicht gut bezahlt, egal um welchen Job es sich da handelt.

Eine gute Freundin von mir ist selbst in so einem Gewerbe tätig und sie muss alles an Trinkgeld das sie bekommt am ende wieder abgeben.

Naja, wenn sie es eh abgeben muss, dann braucht man ja sowieso kein Trinkgeld zu geben. Denn die Unternehmer sind sowieso sehr reich und gegenüber ihren Mitarbeitern rotzefrech und knauserig. Ich habe es so erlebt, dass sich die Kellner eben NICHT um jeden Cent freuen, sondern eine gewisse Summe an Trinkgeld erwarten. Ich habe mal "nur" 1 Euro Trinkgeld gegeben. Diese habe ich dann sofort zurückbekommen mit der Begründung "Du musst mir kein Trinkgeld geben". Ganz nach dem Motto: Entweder gibst du mir ein anständiges Trinkgeld oder du lässt es gleich bleiben. Nach meiner Erfahrung nach sind die Kellner rotzefrech und sehr geldgierig. Viele Kellner verdienen 1000-2000 Euro im Monat nur an Trinkgeld und meckern dann auch noch rum, sie würden wenig verdienen. Andere verdienen das in 3 Monaten und müssen das sogar noch versteuern.

Trinkgeld ist eine freiwillige Sache. Ich gebe Trinkgeld dann, wenn ich zufrieden war. Bei Kellner ist es mir noch nie passiert, dass die unfreundlich oder beleidigend waren, wenn man mal kein Trinkgeld gegeben hat , bei Taxifahrern schon eher. Aber das trifft mich nicht. Man sieht sich immer zweimal im Leben - und dann gibts wieder kein Trinkgeld :-)

Es ist halt so, dass die Kellner ihr wahres Gesicht erst dann zeigen, wenn sie KEIN Trinkgeld erhalten. Solange sie welches erhalten oder dich noch nicht kennen, sind sie sehr freundlich ;-)

@Lukas1990

Ich habe schon öfter Kellnern kein Trinkgeld gegeben. Bisher ist noch nicht einer unfreundlich oder beleidigend geworden. Bei Taxifahrern sieht das schon anders aus. Wobei die mit der größten Selbstverständlichkeit 8,20 € aufrunden. Sowas kann ich überhaupt nicht leiden und sag dann schon mal, dass da noch was fehlt. Das kommt gar nicht so gut an und dann werden die schon mal pampig.

@Lotta1965

Ich gab dem Taxler kein Trinkgeld und er sprach mich dann darauf an, ob er ein Trinkgeld bekommen kann. Es machte so 9,20 aus. Ich sagte dann, ok dann machen wir 9,50. Und dann wurde er sauer.

@Lukas1990

Siehste - sowas kann ich nicht leiden. Ich hätte Nein gesagt.

@Lotta1965

Ist mir noch nie passiert.

das hängt von der Kultur ab in den USA z.b sind 20% üblich kann ich voll nachvollziehen und mach das auch selber da ich früher mal selber paar monate in der gastro tätig wahr versteh ich das vollkommen kunden sind im Regelfall sehr große ar schlöcher ob im Supermarkt oder halt in einem lokal der unterschied ist ein Kassierer sitzt die meiste zeit rum kassiert ab und das wars dann auch schon aber als Kellner wirst du 100derte mal gerufen nach extra wünschen gefragt teilweise sogar angemotzt für dinge für die du nichts kannst und musst aber trotzdem freundlich und nett sein aus dem Grund finde ich das jeder diese 20% geben solte ein muss ist das aber nicht

Ein Paketbote muss auch schwer arbeiten. Ein Taxifahrer sitzt auch nur rum. Beim Mc-Donalds gibt man auch kein Trinkgeld, obwohl das schwere Arbeit ist. Warum sollte man also ausgerechnet Kellnern was geben? Wo bleibt die Gerechtigkeit? Sollen sie doch gleich ihre Preise um 20% erhöhen, dann muss das Geld auch versteuert werden. Das wäre dann wenigstens gerecht, denn alle anderen müssen ihre Einkünfte auch versteuern.

@Lukas1990

Nochmal, keiner zwingt dich, Trinkgelder zu geben.

Bei McDonald's hat man mir gesagt, man wisse gar nicht ob man Trinkgeld annehmen dürfe.

@Lukas1990

wer sagt den das ich dem MC Donalds Mitarbeiter kein Trinkgeld gebe achso und wenn du zu geizig bist oder nichts geben willst zwingt dich Niemand

Ich kenne keine Kellner oder Taxifahrer, die frech werden wenn sie kein Trinkgeld bekommen. Gut, ich gebe Trinkgeld, fast immer wenn ich zufrieden bin.

Damit zeigt man auch, dass man mit einer Dienstleistung zufrieden ist, warum also nicht ein bisschen mehr drauflegen.

Ach ja, ich bedanke mich aber auch immer, trotz Trinkgeld. Und alle sind nett.

Paketboten bekommen auch kein Trinkgeld. Warum dann ausgerechnet Kellnern?

@Lukas1990

Doch, wenn man möchte. Keiner sagt, dass Trinkgeld sein muss, keiner zwingt dich dazu. Aber man kann damit seine Zufriedenheit ausdrücken.

@Lukas1990

Ich gebe auch Paketboten 1 € Trinkgeld. Gerade diese sind nämlich ziemlich unterbezahlt und immer in Eile und trotzdem gut drauf !!!

Was möchtest Du wissen?