Sollte man den jährlichen Erhöhungen einer dynamischen Lebensversicherung immer zustimmen?

3 Antworten

Hallo, stimme mismid zu. Noch ein Punkt zur Ergänzung. Falls Du eine alte Lebensversicherung hast (Abschluss bis glaube ich Ende 2005) dann sind die Erträge darauf noch steuerfrei und bleiben es wohl auch (Bestandsschutz). Folglich lohnt sich tendenziell eine jährliche Dynamisierung eher, wenn man denn gerade persönlich dazu in der Lage ist.

Zukünftig werden wohl alle Kapitalerträge besteuert werden, da kann eine alte Lebensversicherung mit potentiell hohen dynamischen Steigerungen eine echt gute Anlageform werden - sonst halte ich nicht so viel von Lebensversicherungen aufgrund der hohen Gebühren.

Viel Erfolg warrenbuffet

Das kann man nicht generell beantworten. Wenn man viel Geld hat und später mehr Geld haben möchte, kann man das tun. Aber wenn man sich ausrechnet was ein jährliche Steigerung von beispielsweise 5%, bei jährlicher Annahme an späteren Beiträgen zahlen müßte, kommt man bei 30-35 Jahren sicher auf mindestens das 6 fache der ursprünglichen Beiträge. Die letzten Jahre würde ich Erhöhungen auf keinen Fall annehmen, da diese Jahre für den späteren Ertrag nicht viel bringen. Ansonsten geht man am besten von der Inflation aus... das wäre zur Zeit dann so alle 3 Jahre, bei es sinnvoll wäre ein Erhöhung anzunehmen, wenn man später das gleiche mitanfangen will, wie bei Abschluß des Vertrages. Dein Versicherungsvertreter wird dir bestimmt empfehlen es jedes Jahr anzunehmen, da er so jedes Jahr seine Zusatzprovison bekommt. Da dein Verdienst bestimmt auch nicht 5% jährlich steigt, ist also nicht so sinnvoll.

Die Frage ist ausserdem ob es eine reine Risikolebensversicherung ist oder eine auschüttende Lebensversicherung

der vorteil in der lebensversicherung liegt eindeutig darin, dass man von anfang an anspruch auf die volle versicherungssumme bei tod hat - ansonsten lohnt eher eine rentenversicherung...

zu deiner frage: wenn es eine lebensversicherung nach altem recht (vor 2005 abgeschlossen) ist, dann würde ich auf jeden fall die dynamik bestehen lassen. die dynamik ist ein recht was du hast, keine pflicht. die leistungen steigen ja mit! man kann einer dynamik bis zu 3 mal in Folge widersprechen. Beim 3. Mal wird die Dynamik aus dem Vertrag ausgeschlossen. Oder man kann diese auch sofort rausnehmen lassen, siehe auch: http://www.kostenlose-vordrucke.de/html/lebensversicherung.html

Was möchtest Du wissen?