Sollen unsere Kinder solche Vorfahrtsregel lernen?

Warum hat Radfahrer keine Vorfahrt? - (Schule, lernen, Fahrrad)

5 Antworten

Der Fahrradfahrer ist auf dem Bürgersteig. Darum gilt für ihn, was auch für Fußgänger gilt. Man sollte Kindern überhaupt nahebringen, sich nicht auf Vorfahrtsregeln zu verlassen, sondern die Autofahrer, auch wenn sie im Unrecht sind, fahren lassen. Ist gesünder für unsere Kleinen.

Oh, tatsächlich - das Kind muss ja auf dem Bürgersteig fahren, oder?

@LichtME

Genau, bis es zehn Jahre alt ist.

@Schuhu

Der Bürgersteig ist übrigens rot. Das heißt meistens, dass es eh ein Fahrrad und Fußgängerweg. Und den sollten auch Erwachsene nutzen ;).

@Schuhu

MUSS das Kind oder DARF es auf dem Bürgersteig fahren? Wenn es wirklich MUSS, dann müsste man dies, bei der Beantwortung der Frage, als gegeben voraussetzen. Es ist nicht eindeutig zu sehen, wo das Kind fährt.

Das das Kind, selbst wenn es Vorfahrt hätte, dieses Vorfahrtsrecht nicht erzwingen sollte, weil es besser für seine Gesundheit ist, tut hier nichts zur Sache. Hier ist nach der rechtlichen Situation gefragt.

@Schuhu

Das Mädchen ist 11!

@FelixLingelbach

Kennst Du das Mädchen und wenn sie denn 11 ist, hilft uns das weiter?

@Kuhlmann26

Es wurde auch nicht gefragt ob "Das Kind auf dem Fahrrad" Vorfahrt hat, sonder ob der Fahrradfahrer (Also allgemein jeder Fahrradfahrer) Vorfahrt hat.

@Kuhlmann26

Ich will damit sagen, dass wir nicht wissen können, wie alt das Kind ist und deshalb die Diskussion darüber, ob es auf den Bürgersteig gehört oder nicht, müßig ist. Es könnte 11 und damit berechtigt sein, auf der Straße zu fahren. Sieht für mich auch danach aus. Wäre es jünger, hätte es, wenn es auf der Straße fährt, trotzdem Vorfahrt. Es würde nur gegen das Bürgersteig-Gebot verstoßen.

@FelixLingelbach

Ich stimme Euch ja grundsätzlich (deshalb DH für Eure Kommentare) zu und bin auch der Ansicht, dass der Radfahrer Vorfahrt hat. Da dies aber, laut Aussage des Fragestellers, die falsche Antwort war, habe ich nach Gründen gesucht, wieso das so ist. Wie Du meiner Antwort weiter unten entnehmen kannst, bezog ich mich dabei auf die Formulierung des Fragestellers:

Von der lvw-sachsen wurde eine Fahrradprüfung für Kinder verteilt.

So kam ich auf den Gedanken, dass Kinder vielleicht auf dem Bürgersteig fahren müssen und das sie dies wissen sollten. Ich weiß aber nicht, ob das wirklich so ist. Auch >Schuhu< brachte das Argument, dass Kinder bis zum zehnten Lebensjahr auf dem Bürgersteig fahren müssen. Mir war bisher nur bekannt, dass sie dürfen.

Wenn also der Fragesteller die Frage richtig beantwortet hat, bleibt eigentlich nur noch eine Lösung: Der Prüfer hat bei der Kontrolle die falsche Schablone verwendet. Er hat so ein Ding für jedes Prüfungsblatt. Darin sind genau an der Stelle Löcher, wo sich die richtigen Antworten befinden. Dem Fragesteller wurde nach der Prüfung mitgeteilt, dass der Autofahrer Vorfahrt habe, was nach übereinstimmenden Antworten hier im Forum definitiv falsch ist. Das spricht auch für die falsche Schablone.

@Kuhlmann26

Deshalb habe ich auch versucht, die Originalprüfung mit Schablone runter zu laden, was auch möglich war, jetzt aber nicht mehr. Ich hoffe Hypergerd, der Fragesteller, informiert uns noch über die Antwort der Verkehrswacht.

Dass man die pdfs nicht mehr bekommt, könnte ein Indiz sein, dass man bereits auf Fehler aufmerksam geworden ist. Könnte.

Dann hätte trotzdem der Motorradfahrer als erstes fahren dürfen.

A: Wenn Bürgersteig, dann hätte dies eindeutig zu sehen sein müssen!! -> allein die vielen anderen Antworten sind Beweis genug, dass kein B. zu sehen ist.
B: Wenn Radfahrer wegfällt, hat doch der Motorradfahrer V!

Unten auf dem Bild steht eine zusätzliche Frage: "Warum hat Fahrradfahrer keine Vorfahrt?" (MEINE Antwort auf diese Frage: Weil keiner da ist. Auflösung im letzten Absatz). Somit muss man raten. Da es sich um eine Prüfung für KINDER handelt. Kann man nur vermuten, dass der Fragesteller das Kind auf den Bürgersteig verfrachtet hat. Ich schreibe "vermuten", weil ja nicht eindeutig zu sehen ist, dass sich das Rad fahrende Kind auf dem Bürgersteig befindet. Ich weiß allerdings nicht, ob Kinder IMMER auf den Bürgersteig fahren MÜSSEN und dieser Umstand deshalb als Tatsache zu akzeptieren ist, wenn man die Frage beantwortet.

Sollte sich das Kind, als gleichberechtigter Verkehrsteilnehmer, auf der Straße befinden, hätte es meiner Meinung nach Vorfahrt.

Man kann natürlich die gesamte Frage - einschließlich der 3 Antwortmöglichkeiten - zurückweisen, weil es sich nicht um einen Radfahrer handelt, sondern um eine Radfahrerin. Ob Du allerdings mit solchen Spitzfindigkeiten durchkommst ist fraglich. Ein Anwalt würde aber vermutlich diesen Weg gehen, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen.

Gruß Matti

Das "Warum hat Fahrradfahrer keine Vorfahrt?"
kommt von mir (man muss hier bei GF einen Text unter das Bild schreiben)
und gehört nicht zum Originalbild.

@hypergerd

Ach so. Das war aber der einzige Grund, der mich stutzig gemacht hat. Deshalb bin ich auf die Idee mit dem Bürgersteig gekommen.

Aber noch mal: Ich weiß nicht, ob kleine Kinder immer auf dem Bürgersteig fahren müssen. Das wäre eine Erklärung, warum die Radfahrerin keine Vorfahrt hat. Das müsstest Du klären, bevor Du Dich an den Prüfer wendest. Ich weiß nur, dass sie auf dem Bürgersteig fahren dürfen.

Der Radfahrer fährt ja nicht auf der Strasse, sondern befindet sich auf dem bürgersteig, er will also die Strasse überqueren und muss deshalb den verkehr vorbeilassen.

Diesen Aspekt habe ich gar nicht bedacht...

Das ist zwar auch für mich die einzig logische Erklärung, aber woran siehst Du, dass sich der Radfahrer auf dem Gehweg befindet und nicht auf der Straße? Kann es sein, dass Kinder - es handelt sich ja hier um eine Kinderprüfung - immer auf dem Gehweg fahren müssen, so dass wir diesen Umstand als gegeben voraussetzen müssen?

Ganz klar: Der Radfahrer hat Vorfahrt! Es sind keine Schlider zu sehen, darum gilt Rechts vor Links!

Danke an ALLE! -> Denn so hatte ich eine gute Begründung, um direkt beim Hersteller der Frage-Prospekte anzufragen und auf das etwas zu kleine Foto hinzuweisen.

Antwort: "...Frage ist korrekt beantwortet, ich weiß nicht , warum die Lehrerin diese als falsch bewertet..."

Hi,

danke für die Weiterleitung der Antwort,

Gruß, ArconDuke

@ArconDuke

und jetzt gehört dieser Lehrerin ein ernstes Wort erwähnt.

Fahrschule, Problem bei Vorfahrtssituation

Also es geht um folgende verkehrssituation in der ich leider nicht verstehe warum die Regelung so ist wie sie ist: Es handelt sich um eine Einmündung, ich befinde mich auf der durchgehenden Straße und rechts mündet eine andere Straße ein. An beiden anderen positionen steht ist jeweils ein anderes auto, das heißt einmal rechts von mir und einmal als gegenverkehr mir gegenüber. Ich möchte geradeaus fahren, das auto rechts von mir rechts abbiegen und das auto gegenüber möchte links abbiegen. Mein problem dabei ist, dass ja eigentlich in einmündungen ganz normal rechts vor links gilt. Das heißt meiner Meinung nach müsste doch das Fahrzeug mir gegenüber als erstes abbiegen, weil es nunmal am weitesten von rechts kommt, danach das fahrzeug rechts von mir, weil es logischerweise mir gegenüber von rechts kommt, und als aller letztes ich. Mein Fahrschulelernprogramm sagt mir aber etwas anderes, nämlich folgendes: Und zwar dass das fahrzeug mir gegenüber warten muss da es linksabbieger ist und daher zuerst das fahrzeug rechts von mir, dann ich und dann das fahrzeug mir gegenüber fahren darf. Aber seid wann hat denn bitte die linksabbieger regel priorität, noch vor rechts vor links?? Ich verstehe das nicht.

An alle die die geduld hatten sich in diese situation reinzudenken und sich die mühe machen etwas produktives zu hinterlassen um mir das verständlich zu machen, schonmal ein herzliches Dankeschön :)

und bitte nicht wieder einfach schreiben in einmündungen gilt rechst vor links, das weiß ich selber, also bitte konkret auf den fall bezogen und ne bestätigung für meinen verdacht dass das programm einfach nen fehler drin hat würde es auch tun

also nochmal danke im vorraus ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?