Soldat In einer Schlägerei verwickelt!

5 Antworten

was du auf jeden Fall machen solltest, wenn du zum Arzt gehst, sag was passiert war. Die müssen dich als "Verletzung von anderer Person zugefügt" führen. Ob die Anzeige jetzt etwas bringt oder nicht, weiß ich nicht. Sie schadet aber nichts. Die Sache ist halt die. Es gab eine Schlägerei und dein Bruder war beteiligt. Die Security schreitet logischer Weise ein und nun kommst du auch noch dazu. Ich kann schon in gewisser Weise verstehen, daß die sich jetzt erst recht bedroht gefühlt haben. Allerdings weiß ich, daß die auch gern mal über die Strenge schlagen. Daher warte einfach ab, was du nach deiner Anzeige zu hören bekommst, aber nimm es einfach mal hin, wenn das Verfahren einfach so eingestellt wird.

Ja hmm schwierig, da übliche Wochenende also...sowas hört man öfter, doof nur für die beteiligten, leider sind die meisten sicherheitsleute auch keine profis,...da wird wohl nicht viel von kommen...wie das ist ob du deinen gesundheitszustand bei der BW mitteilen musst wiess ich nicht, aber ich würde einen tag vor der Arbeit sowieso nichts trinken

Wenn du Anzeige erstattest und im Zuge eines evtl. Verfahrens dann nach München musst, wirst du Sonderurlaub erhalten, denn der Dienstherr ist verpflichtet, dich für sowas freizustellen. Beachte das nur, wenn es um Übungen oder gar Einsätze geht. Denn das kommt beim Chef gar nicht gut, wenn du 2 Tage vor einer Übung plötzlich meinst, du hättest ja einen Gerichtstermin.

Die Fahrtkosten werden dir auch erstattet, ich denke mal, das regelst du dann beim Gericht, kannst aber auch deinen Spieß fragen, mit etwas Glück hatte er schon Soldaten in seiner Kompanie, die sowas gemacht haben.

Disziplinar brauchst du nur dann etwas zu befürchten, wenn auch gegen dich ermittelt wird. Ansonsten hat dein Chef ja gar keinen Anfangsverdacht für ein Dienstvergehen.

Lass es ruhen es hat keinen Sinn macht nur Ärger meide die Disco. Aussage gegen Aussage verläuft sich im Sand.

Sehr merkwürdige Geschichte.

Du bist 1.000 km von München entfernt? Wo bitte ist das denn?

Was ist denn eine "Anzeige auf Vorbehalt"?

Wenn Dein Disziplinarvorgesetzter davon erfährt, dass Du unter Alkoholeinfluss in einer Schlägerei (Körperverletzung?) verwickelt warst, wird er oder sie anfangen zu ermitteln. Wenn Du Pech hast, gibt es von Seiten der Bundeswehr auch noch eine Sanktion.

Wenn ich mir Deinen Beitrag so ansehe, gehe ich davon aus, dass Du Mannschaftsdienstgrad bist, der ohnehin nicht viel zu verlieren hat. Warte einfach ab, was kommt und wecke bis dahin keine schlafenden Hunde. Wenn Du - von einem Vorgesetzten - zu der Sache befragt wirst, hast Du die Pflicht, die Wahrheit zu sagen!

Sprich ggf. mal mit Deiner Vertrauensperson.

Wenn ich mir Deinen Beitrag so ansehe, gehe ich davon aus, dass Du Mannschaftsdienstgrad bist, der ohnehin nicht viel zu verlieren hat.

So etwas ähnliches dachte ich mir eig. auch, aber das einfach so in den Raum zu stellen, ist wie ich jedenfalls finde, etwas unhöflich :).

@LegendaryDante1

Okay, dann bin ich unhöflich. Schlimm! Gestehe mir aber bitte zu, mit 16 Jahren Dienstzeit in der Marine, genau solche Fälle des Öfteren erlebt und bearbeitet zu haben.

also wenn man in flensburg losfährt sind das so 900 bis 950 km also psst ungefähr ;-)

@Davidtheanswer

Ja, irgendwie passt es. Mehr als 1.000 km entfernt wären z.B. List auf Sylt, da war sogar mal ein Standort der Marine.

Wenn gegen ihn keine Anzeige vorliegt, gibt es auch kein Anfangsverdacht für ein Dienstvergehen und somit keinen Grund für disziplinare Ermittlungen.

Alter Freund will mir Probleme bereiten was nun?

Hey,

Ich bin 19 Jahre alt und habe soeben mein Abi abgeschlossen, ich will Lehrer werden und darf somit keine Anzeigen kriegen.

Kommen wir nun zum Problem ich hab nen Freund mit dem ich Kontakt abgebrochen hab weil er einfach ein Psychopath ist der hat keine Schule mehr und viele Anzeigen, bald kommt noch ein Gericht mit ihm. Er ist ständig geflogen von vielen Schulen und hat keine Perspektiven mehr und nun verlangt er von mir und anderen Leuten Geld damit er seine Gerichtskosten zahlen kann, er meint wenn er kein Geld kriegen würd würde er Sachen raushauen bei der Polizei die gar nichtmal stimmen er hat sogar mir gedroht meinen kleinen Bruder etwas anzuhängen und das hat mir für sehr viel Angst gesorgt weil ich liebe meinen kleinen Bruder ich will nicht, dass seine Zukunft ruiniert ist wegen so einem . Freunde von mir fingen an ihm Geld zu geben ich auch dann hört man rum er würde damit sich Sachen kaufen oder ins Bordell gehen deswegen haben viele mit ihm den kontakt abgebrochen ich war noch einer der letzten bei ihm.

ich ging sogar für ihn aussagen weil er wurde beschuldigt für eine schlägerei in der er nichtmal dabei war ich hab die wahrheit gesagt aber keiner glaubt mir weil sie denken der Beschuldigte würde seinen Zeugen drohen und ich habe Angst vor einer Anzeige wegen Falschaussage.

Nun kommen wir weiter, der Typ lässt mich nicht mehr in Ruhe ruft mich ab und zu mal an für das Geld ich hab ihm auch gesagt ich brech mit ihm den Kontakt und der ,,Gangster,, meint nun er würde erzählen dass ich bei der schlägerei wo ich aussagte mitgeschlqgen habe aber 1. er war nicht dabei 2. ich habe auseinandergehalten und das habe ich auch gesagt.

ich weiß nicht mehr weiter und habe Angst um meine Zukunft ich will unbedingt Lehrer werden hätte ich gewusst was er für ein Mensch ist hätte ich nie in meinem Leben mit ihm eine Freundschaft angefangen....


...zur Frage

Nase gebrochen durch Unbekannten- was soll ich der Versicherung sagen?

Nase gebrochen durch Unbekannten Hallo liebe Community,

Ich bin gerade ziemlich ratlos: Folgendes ist geschehen:

Ich war mit einem Kollegen auf einem Fest. Das Zelt wird geschlossen und alle werden rausgeschickt. Ich stehe mit meinem Kollegen am Ausgang und wollen unser Bier fertig trinken. Dann uriniert ein Unbekannter in ziemlicher Nähe meines Kollegen. Mein Kollege fragt dann was das soll, dieser Unbekannte fängt dann plötzlich an meinen Kollegen anzugreifen. Der Kollege schlägt anschließend dem Unbekannten das Maßkrug ins Gesicht und der Kampf war vorbei. Zumindest für diese Beiden. Anschließend kommt ein Freund des Unbekannten auf mich zu und fragt mich was das soll. Ich erkläre ihm freundlich, dass es keinen Sinn macht darüber zu reden und bitte Ihn mit seiner Freundin zu gehen. Er geht dann auch weg, kommt aber plötzlich wieder und gibt mir einen Schlag mit seinem Kopf in mein Gesicht. Die Folge war eine gebrochene Nase. Zu allem Überfluss packt mich dann die Security und schmeißt mich zu Unrecht raus. Die Nase habe ich im Krankenhaus behandeln lassen. Anzeige gegen Unbekannt wollte ich nicht stellen, da mein Kollege auf Bewährung ist und mit einem Maßkrug hantiert hat. Dem Arzt habe ich gesagt, dass ich ein Schlag einer Person bekommen habe. Nun kam die Nachfrage meiner Krankenkasse, wie das passiert sei. So ein Glückskecks wie ich bin und nicht wusste, dass die Krankenkasse Einsicht in Arztberichte hat, habe ich geschrieben,dass mir eine Tür ins Gesicht geschlagen worden sei. Nun gab es prompt einen weitern Nachfragebrief, wo ich gebeten werde mitzuteilen, bei welcher konkreten Gelegenheit sich der Unfall ereignete, Diese Information ist notwendig, um die Zuständigkeit der gesetzl. Unfallversicherung auszuschließen. Wie auch immer. Meine Frage ist folgende: Wie soll ich am besten vorgehen? Habe nicht das Geld als Student Rückzahlungen zu erstatten. Ich bitte um Verständnis, da sich das bei meinem Kollegen, um einen Freund seit Kindesalter handelt.

Vielen Dank im Voraus - ich wünsche allen Mitlesenden einen schönen Tag.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?