Sofortiges Darlehen bzw. Barauszahlung vom Jobcenter, Sozialamt o. Ä. - bis die Anträge (die ja 6-8 Wochen Bearbeitungsdauer haben) durch sind?

5 Antworten

Du schreibst das deine Freundin bis September befristet gearbeitet hat ... in einem Minijob

In einem Mini Job zahlst du keine Sozialversicherungs Beiträge ... die 409€ die die bekommt ist der Hartz 4 regelsatz!

Und zu dir:

Du warst angestellt bei einer zeitarbeitsfirma, bist krank geworden und nach drei Wochen Krankenschein warst du entlassen?

1. bekommst du erst nach der 6. woche Krankengeld von der Krankenkasse

2. muss der AG dir diese sechs Wochen den Lohn zahlen 

3. klingt das alles sehr, sehr seltsam... entweder erzählst du undäs nicht alles, oder du hast wirklich keine Ahnung (was ich nicht glaube!)

4. gibt es auch bei zeitarbeitsfirma Kündigungsfristen... in der Probezeit 14 Tage, danach 4 Wochen zum Monatsende...sooo schnell kannst du nur rausgeflogen sein, wenn du noch in der Probezeit warst

- du redest von bedarfsgemeinschaft, das macht man nur, wenn man so vom JobCenter tituliert wurde... und das machen die wenn es um Zahlungen geht

Wie gesagt.., alg 1 könnte dir zustehen, wenn du mind. 12 Monate da gearbeitet hast, deine Freundin hat keinen slg1 Anspruch durch ihren Mini Job 

Und ob die euch ein Darlehen geben... ich hab Zweifel... 

Ich weiß nicht, was Du da von ALG1 faselst - er hat beim Jobcenter vorgesprochen, um HartzIV zu kriegen!

@Dichterseele

Ich zitiere mal den Fragesteller:

„Wir würden die Wohnung ungern verlieren, nur weil das Arbeitsamt für die Berechnung des ALG1 meiner Freundin,...“

Und ich zitiere mich:

„Wie gesagt.., alg 1 könnte dir zustehen, wenn du mind. 12 Monate da gearbeitet hast,“

Was kritisierst du jetzt daran?

Ja da muss ich mich einmal korrigieren. Sie hat bis August gearbeitet danach ging es ins Krankenhaus wegen einer Blinddarm-OP. Es war kein Minijob sondern ein Teilzeitjob allerdings kam sie nie auf ihre Stunden sie wurde von der Zeitarbeitsfirma immer zu verschiedenen Betrieben geschickt worden und kam wöchentlich auf ca.9-13 Stunden die Woche bei unter 9 Euro die Stunde. Die Zeitarbeitsfirma hat sich geweigert dies als Minijob zu ändern, damit sie einen Zuschuss bekommen kann, da sie ja so ihren Mietanteil nicht zahlen konnte.

1. Wenn man einen neuen Job beginnt, und innerhalb der ersten 4 Wochen erkrank mus die Krankenkasse die Lohngeldentfrtzahlung ertatten. Nach 6 Wochen muss der AG weiterzahlen.

2. Der AG muss erst nach 6 Wochen den Lohn weiterzahlen, sonst könnte sich bspw. jeder einen Job suchen sagen wir mit 18 Euro Stunden Lohn und sich exra 6 Wochen krank schreiben lassen. Aus diesem Grund muss die Krankenkassenvorert dafür aufkommen.

3. Das ist nicht seltsam, denn durch meine Krebserkrankung und enigen Nachuntersuchuge musste ich mich krankschreiben lassen, somit hat die Zeitarbeitsfirma mich direkt gekündigt. Ebenso bei meier Freundin wegen der Operation und mind. 4 Woochen Verdienstausfall.

4. Und ja ich habe den Job Anfang des Septembers angefagen und war 2 tage arbeiten und dann wegen den Nachntersuchungen mit Verdacht auf eine weitere Erkrankung auf unbestimmte Zeit krankgeschrieben. Die Kündigungsfrist beträgt während der 6 monatigen Probezeit 2 Tage.

So und ALGI steht uns beiden zu da wir für unsere Kündigungen ja nichts konnten -so ist das eben bei Zeitarbeitsfirmen, die suchen jemanden der direkt dauerhaft einsetzbar ist - kann man diesem nicht nachkommen wird man während man sich innerhalb der ersten 6 Monate befindet knn man fristgerecht innerhaklb von 2 Tagen wie im IGZ Tarifvertrag steht gekündigt werden. Die Anträge auf ALGI meiner Freundin ist raus. ich warte allerdings noch auf Arbeitbescheinigungen und werde diesen wahrscheinlich erst nächste Woche abgeben könne, was bedeutet, dass das Geld frühstens Ende November kommt. Aus diesem Grund waren wir beim Joncenter dies dauert allerdings auc 6-8 Wochen.

Deshalb de Frage ob man ein Vorbdarlehen in bar ausgezahlt bekommen kann.Aber das wurde wohl missverstanden.

@noxie

Ich kann jetzt zeitlich nicht auf alles eingehen, aber kurz ein paar wichtige Punkte:

Um alg1 Ansprüche zu haben, musst du mind. 12 Monate soz pflichtig gearbeitet haben ... und wenn deine Freundin soz pflichtig war, aber sowenig verdient hat. Bekommt sie jetzt  ergänzungsleistungen um auf die Grundsicherung zu kommen.

- Richtig ist, das in der Probezeit der AG in den ersten Wochen keine Lohnfortzahlung leisten muss, aber wenn du z.b die erste Woche arbeiten gehst, dann krank wirst, bekommst du bis zum 28. Tag deiner Beschäftigung  Krankengeld von der Krankenkasse! Bist du darüber hinaus AU, zahlt der AG die 5. und 6. Woche Lohnfortzahlung, danach gibt’s wieder Krankengeld!

- die Kündigungsfrist in der Probezeit beträgt übrigens zweiwöchentlich, und nicht zwei Tage!

... da wären noch einige Andere Punkte zu den n man was sagen müsste, aber dazu fehlt mir gerade die Zeit

Die arge zahlt dir auf jeden Fall erst dann Leistungen, wenn eure Ansprüche geklärt sind!

Der Vermieter kann euchvauf jeden Fall wegen einer verspäteten Zahlung nicht kpbfugen... überweist einfach 5€ als Teilzahlung... damit habt Ihr Bereitschaft gezeigt die Miete zu zahlen.

Wg Lebensmitteln geht notfalls zur Kirche, die helfen gerne 

Das kann möglich sein aber die Krankenkasse hat euch vertröstet also würde ich mal da als erstes   vor ort auftauchen und    dich nicht   mehr  abspeisen lassen     vordere direkt ein Gespräch mit dem Chef da oder dem Geschäftsführer dann   Wen das nichts bring verlange was schriftliches das das Amt zb Dan das erst-mal  auszahlt und sich dann von-der Krankenkasse  selber holt!

Wen das  beim   Jobcenter mit   einem  darhlen oder Überbrückung nicht gehen soll frage nach   ob das dann übers   Sozialamt Erstmal geht den beide haben die Obdachlosigkeit zu vermeiden!

wenn deine freundin gearbeitet hat, bekommt sie lohn. wenn du gearbeitet hast, hast du ebenfalls lohn bekommen. der antrag auf alg2 oder alg1 kann bis zu 3 monate in der bearbeitung dauern.

bitte deine vermieterin solange schrifltich um geduld.

wenn der bedarf so eng ist, geh zum jobcenter und bitte um vorschuss auf leistungen für die miete. dazu gehst du gleich morgens zum jc und legst deine kontoauszüge vor.

Wenn deine Freundin einen Minijob hatte, bekommt sie kein ALG1. Irgendwas stimmt an deiner Geschichte nicht.

Das ist mir auch aufgefallen.

@glaubeesnicht

Und Krankengeld gibt es doch erst nach 6 Wochen, oder?

@diePest

Wenn man einen neuen Job begonnen hat und innerhalb der ersten 4 Wochen erkrankt,muss die Krankenkasse di Lohngeldentfortzahlung vornehmen, nach 6 Wochen muss der AG dafür aufkommen. Wenn man zB auf dem Weg zum ersten Arbeitstag enen Autounfall hat und auch zB für einige Wochen ausfällt muss ja irgendwer Geld zahlen. Und in den ersten 4 Wochen muss dies die Krankenkasse übernehmen, dann der AG.

Aber die Frage geht ja um das Darelehen. Bzw. wo mn sich einen Vorschuss holen kann, um die ca. 8 Wochen Bearbeitungsgebühr vorerst zu umgehen damit man eben die Miete, Strom sowie Lebensmittel etc. zahlen kann.

Da stimmt einiges nicht...

Also ich finde dieser Kommentar hat zwar nichts mit meine eigentlichen Frage zutun aber hier nochmal zum genaueren Verständnis. Die letzten Stellen die sie hatte, waren Vollzeitstellen. Der letzte Job der Mitte Juli losging, lief über eine Zeitarbeitsfirma, war eine Teizeitstelle - allerdings war sie in keinem festen Betrieb eingesetzt sondern wurde alle paar Tage aushilfsweise für ein paar verschiedene Stunden und Zeiten in verschiedenen Betrieben eingesetzt worden. So kam Sie allerdings nie auf de vereinbarte Stundenzahl, also wollte Sie dieses als Nebeneinkommen angeben, da man bei 8-13 Stunden Arbeit bei eem Mindestlohn die Woche kaum einen Anteil der Miete inkl. Betriebskosten bezahlen kann, die Zeitarbeitsfirma hat sich dagegen allerdings absolut geweigert. Nachdem der Vetrag  fristgerecht ausgelaufen war ging meine Freudin ins Krankenhaus wegen einer Blinddarm OP und ist nun seit dem 12.09. wieder arbeitsuchend also nicht nur gemeldet, sondern schreibt seitdem fleißig täglich Bewerbungen und nimmt Vorstellungstermine wahr, die Vorstellungstermine die außerhalb liegen sind allerdings auch schwer wahrzunehmen, da man ja nur für bestimmte Kilometer Fahrtkosten erstattet bekommt, so wie diese vorerst in Vorkasse zahlen muss.

Aber die eigentliche Frage ist ja nun, ob man einen Vorschuss beim Jobcenter oder Sozialamt oder einer anderen Behörde in bar auszahlen zu lassen. Damit man der Hausverwaltung morgen wenigstes einen Teil der Miete zahlen kann bis alle Anträge bearbeitet sind.

Fragt mal bei der zuständigen Stadt-oder Gemeindeverwaltung nach, welche Stelle ggfls in welchem Umfang, hilft.

Wenn ihr in einer Notlage seid, muss das Jobcenter sofort in bar auszahlen! Geh hin und sage, Du bleibst solange sitzen, bis Du Geld hast, um Deine Miete zu bezahlen und Dun Dir was zu essen kaufen kannst - ansonsten würdest Du das skandalöse Verhalten der Presse schildern.

Im übrigen würde ich bei der Krankenkasse nachhaken - vielleicht ist das Krankengeld aufs falsche Konto überwiesen worden... Zeige der Krankenkasse Deine Kontoauszüge und verlange auch dort eine sofortige Nachzahlung.

Der GEZ kannst Du Deine Notlage schildern.

... es sei denn ein leistungsbezieher ist sanktioniert ... dann gibt’s lebensmitttlgutscheine

@Vampire321

Wieso sollte jemand sanktioniert sein, der zuvor gearbeitet hat und dann krank geschrieben war und deshalb seinen Job verlor?

@Dichterseele

Da passt einiges nicht zueinander...

Nenn es Lebenserfahrung ;)

@Vampire321

Außerdem zahlen alg 2 Bezieher keine GEZ Gebühr, bzw können sich davon befreien lassen...

@Vampire321

Ja,allerdings erst wenn der ALGII Bescheid ausgestellt wurde.

Hey, danke für die Antwort. Die Krankenkasse muss auf die erste Abrechnung vom neuen Arbeitgeber warten, um den täglichen Krankengedbetrag ermitteln zu können, diese wurde am Montag postalisch an die Krankenkasse verschickt und kam heute an. Mein täglicher Krankengeldbetrag lautet laut der Krankenkasse 15,12 Euro/Tag netto. Dies kann allerdings auch nicht stimmen, da ich im Betrieb 12,50 +  Zuschläge bekommen habe, so dass ich auf knapp 15 Euro/Brutto die Stunde gekommen wäre und ich Gleitzeit hatte aber mindestens 35 Std/Woche arbeiten musste. Nun sagt die Krankenkasse wieder der AG hätte einen Fehler gemacht und der AG schiebt es wieder der Krankenkasse zu. Wir hatten so einen Fall bis jetzt noch nicht, da wir immer gearbeitet haben.

Aus diesem Grund wollte ich wissen zu welcher Behörde man am besten gehen kann und ob bspw. das Jobcenter eine Barkasse bestitzt.

“mein täglicher Krankengeldbetrag lautet 15,12 €“. Das kann durchaus stimmen, da man nur ca 60% des Nettogehaltes bekommt, allerdings rechnet die Krankenkasse mit monatlich 30 Tagen, unabhängig davon, wieviel Tage der Monat wirklich hat. Wären also pro Monat 453,60€, vorbehaltlich, daß der AG keinen Fehler gemacht hat. Meines Wissens nach, hat das JC keine Barkasse und stellt nur Auszahlungsscheine für die Stadt-oder Gemeindekasse aus.

@Alicia54

Du kannst offenbar nicht rechnen: Eine 35-Stunden-Woche mit 15 Euro Stundenlohn ergibt 525 €, mal 4 sind das 2100 € im Monat, durch 30 ergibt das 70 € pro Tag, davon 2/3 sind abgerundet 40,-€

@Dichterseele

Das Jobcenter hat eine Barauszahlung und die Krankenkasse sollte wenigstens mal einen Abschlag zahlen, damit er seine Miete begleichen kann!

Was möchtest Du wissen?