Sixt Neuwagen Finanzierung Kaufoption

3 Antworten

das problem ist wenn du das auto nicht nimmst musst du jedes fitzelchen sofort reparieren lassen, oder die reparieren das und stellen es dir in rechnung, desswegen würd ich nur zu sixt gehen wenn du den wagen auch hi9nterher kaufst, und 40 - 50 prozent des gesamtpreises zahlen und den wagen hinter her wieder abgeben wär mir persönlich zu teuer

Wenn du Verträge nicht verstehst, dann solltest du keine abschließen.

Bei einer Finanzierung hast du das Auto schon bei Beginn gekauft. Sixt bietet dir nur einen Rückkauf am Ende der 3-Wege-Finanzierung an. Wenn der Wert den Rückkaufspreis jedoch nicht erreicht, dann zahlst du drauf.

Ich habe vor zwei Monaten auch eine Finanzierung über Sixt Neuwagen abgeschlossen. Während der 24 Monate Laufzeit zahle ich nur die Monatsrate. Am Ende wird dann noch mal eine Schlusszahlung fällig, die steht auch im Angebot von Sixt - egal ob ich das Auto zurückgebe oder übernehme. Wenn du dann das Auto zurückgibst, wars das. Wenn du in deinem Fall 40-50% vom Gesamtlistenpreis durch die Raten bezahlt hast, passt das auch. Das Auto hat ja noch einen relativ hohen Restwert nach 2 Jahren (was für eins ist es denn?). Sixt verkauft das Auto dann weiter, soweit ich weiß...

Anders als mein "Vorredner" schreibt, bietet dir Sixt eben nicht nur einen Rückkauf an. Die bleiben bis zu deiner Übernahme Eigentümer. Wenn du dich nicht für den Kauf entscheidest, läuft der Vertrag einfach aus und du gibst es zurück. Daher können die auch den Kaufpreis nicht nachträglich erhöhen, der ist fix (sonst hätte ich das auch nie abgeschlossen).

Was mit Kratzern passiert, hängt vom Schaden ab. Ich hab in der Vergangenheit schon zwei Autos gewerblich bei denen geleast. Da gab es nie Probleme. Du musst halt sorgsam damit umgehen. Wenn du am Ende Brandlöcher im Sitz und eine Delle in der Tür hast, zahlst du natürlich für den Schaden. Aber ganz ehrlich, wenn du das in deinem eigenen Auto hast, zahlst du am Ende auch dafür (wenn du nämlich versuchst, das Auto irgendwann gebraucht zu verkaufen, bekommst du sicher weniger Geld dafür).

Im Prinzip werde ich in zwei Jahren einfach vergleichen: Ist der Marktwert des dann gebrauchten Autos höher als der Kaufpreis, kaufe ich auf jeden Fall (dann verkauf ich das weiter und mache noch Gewinn). Ist er niedriger, gebe ich es zurück.

Also noch mal ein Fazit: - Gibst du zurück, zahlst du nur die Monatsraten und die Schlusszahlung - Übernimmst du das Auto, zahlst du zusätzlich den Kaufpreis - Der Kaufpreis ist fix und kann nicht nachträglich geändert werden - Sixt bleibt Eigentümer bis du übernimmst (nicht DIE haben die Option, das Auto zurückzunehmen, sondern DU hast die Option das Auto rauszukaufen) - Für normale Gebrauchsspuren zahlst du am Ende nicht drauf, für größere Schäden natürlich schon (behandle also das Auto am besten von Anfang an wie dein Eigentum und dann passt das) Hier noch der Link zu der Vario Finanzierung: http://www.sixt-neuwagen.de/ratgeber/auto-vario-finanzierung

Danke. Hab selbst herausgefunden dass das eine Art "Leasing-Finanzierung" ist und am Ende die Schäden durch einen unabhängigen Gutachter beurteilt werden, wenn man das Auto nicht kaufen will. Die Reparaturen werden dir in Rechnung gestellt und dann passt des.

Was möchtest Du wissen?