Sinnvoll als Beamtin von Steuerklasse 1 auf 2 zu wechseln?

3 Antworten

Wenn dir die 2 zusteht, dann bekommst du mehr Netto im Monat raus, weil du einen Freibetrag hast, auf den du keine Steuern zahlen musst.

Du kannst dir diesen Freibetrag auch über die Steuererklärung erhalten, wenn du die Angaben korrekt machst. Hast du die Steuerklasse 2, dann zahlst du ja monatlich weniger und bekommst dann auch weniger zurück. Das ganze geht 0 auf 0 auf. Also entweder gleich mehr Geld oder erst später mehr Geld zurück.

Damit dir die 2 zusteht, muss mindestens ein Kind bei dir leben, für das du Kindergeld bekommst und es darf kein weiterer Erwachsener bei dir im Haushalt leben (weder Partner noch andere Verwandte, auch nicht eigene erwachsene Kinder).

Gibst du bei der Steuererklärung an, dass kein weiterer Erwachsener bei dir wohnt, dann solltest du den Freibetrag auch bekommen.

Alle voraussetzungen dafür habe ich.

Voraussetzung für Steuerklasse II ist nur, dass der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende zu berücksichtigen ist.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__24b.html

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__38b.html

bekomme ich da am ende weniger Geld zurück oder wie läuft das ab?

Du zahlst von Anfang an weniger Lohnsteuer. Eine hohe Erstattung bei einer Einkommensteuerveranlagung bedeutet nur, dass man während des Kalenderjahrs zu viel Steuern gezahlt hat.

Bekommst weniger Geld zurück - aber mehr Geld pro Monat zur Verfügung.

Die Steuerlast bleibt gleich.

Was möchtest Du wissen?