Sind lange Haare bei Männern unseriös?

19 Antworten

Es ist nur einfach so, dass viele Männer ihre Haare einfach lang wachsen lassen, ohne sich gelegentlich mal die Spitzen schneiden zu lassen und außerdem habe ich schon bei sehr viele Männern mit etwas längeren Haaren festgestellt, dass sie es irgendwie nicht geregelt kriegen, sie dann auch gründlich zu waschen, also haben sie häufig fettige Haare. lass dir vor dem Vorstellungsgespräch die Spitzen schneiden, achte darauf, dass deine Haare vorher gut gewaschen und natürlich auch getrocknet sind und zieh dir was schickes an. Die Haare sollten evtl auch zu einem Zopf zusammengebunden werden, damit sie nich wild im Gesicht herumhängen, denn das kommt selbst nicht gut an, wenn es bei Frauen der Fall ist.

Frisur und Pflege sind wichtig, nicht die Länge. Eventuell ein Zugeständnis an den Arbeitgeber (zusammenbinden), wenn der Job das erfordert (medizinischer Bereich, Koch...). Bei uns kein Problem. Anell

Kommt auf den Job an und ist sonst Geschmackssache. Ich persönlich finde lange Haare bei Männern widerlich. Wie gesagt: Ist Geschmackssache und ich respektiere auch andere Meinungen.

So lange die Haare gepflegt sind, ist es in Ordnung.

Bewerbern mit ungepflegten langen Haaren sage ich meine Meinung und wenn sie es nicht ändern wollen, lehne ich sie ab.

Ja gut. Man muss länge schon definieren. Habe selber lange Haare (ca. bis zu den Brustwarzen), pflege diese jedoch und hatte bisher nie Probleme. Arbeite selber im medizinischen Bereich (Physiotherapeut). Jedoch glaube ich das ganz lange Haare (Bis zum Po) nicht wirklich vorteilhaft kommen, selbst wenn diese gepflegt sind.

Was möchtest Du wissen?