Sind Hover boards im Verkehr erlaubt?

3 Antworten

Du hast richtig gehört, Hoverboards sind nicht für den öffentlichen Verkehr zugelassen. Das heißt, du hast damit weder auf der Straße noch auf dem Gehweg etwas zu suchen. Selbst bei einer kleinen Runde können die rechtlichen und finanziellen Konsequenzen für dich erheblich sein, sollte eine andere Person dabei zu Schaden kommen. Du darfst sie nur auf vom öffentlichen Verkehrsraum abgetrennten Flächen (z.B. abgeschlossene Privatgrundstücke) betreiben.

Das generelle Problem mit den Lithiumionenakkus ist, dass sie bei einer sehr hohen Energiedichte schlechte Behandlung, insbesondere beim Laden, sehr übel nehmen. Das gilt aber auch für Smartphones, die mit diesen Akkus ausgestattet sind.

Es gibt inzwischen deutlich sicherere Akkus mit hoher Energiedichte, wie z.B. LithiumEisenphosphat-Akkus und LithiumYttriumEisenphosphat-Akkus. Die dürften aber im Moment für diese Zwecke noch etwas zu teuer sein. Als Aufbau-Batterien für Wohnmobile erobern sie sich jedoch langsam aber sicher ihren Markt.

Ja, es ist verboten damit zu fahren auf Straßen oder Bürgersteige. Was du gegen diese „Explosion“ tun kannst ist am besten nicht über Nacht aufladen lassen (halt wenn du schläfst) und dir einen originalen Hoverboard kaufst.

Also mit über Nacht aufladen meine ich, wenn es mal dazu kommen sollte, solltest du wach sein damit nicht dadurch die Budde abfackelt.

Soweit ich weiß ist irgendein spinner auf die idee gekommen, die dinger führerscheinpflichtig zu machen...

Was möchtest Du wissen?