Sind Fan-Readings auf Youtube legal?

2 Antworten

Hallo basulani2,

es bricht mir immer das Herz Fans das erklären zu müssen: Aber das was du vorhast ist nach deutschem Urheberrecht nicht gestattet.

Nach deutschem Urheberrecht darf ein Kunstwerk (ein sogenanntes "Werk") nicht ohne die ausdrückliche Genehmigung des Künstlers oder eines sonstigen Rechteinhabers öffentlich gemacht werden. Dabei spielt es leider keine Rolle in welcher Form du die Inhalte veröffentlichst: Ob du den Text zeigst, vorliest, Bilder über die Szenen zeichnest oder sie als Film nachspielst. Selbst wenn du den gesamten Plot in deinen eigenen Worten neu schreiben würdest, dürftest du das immer noch nicht vorlesen und veröffentlichen. Auch wenn du eigene Geschichten schreiben würdest, in denen Figuren, Handlungsorte oder Plot-Elemente aus einer Vorlage vorkommen, hätte der Autor des Originaltext das Urheberrecht daran. Mehr Info: http://www.utopianreflections.net/recht-fuer-fanfiction-autoren/

Die Rechtslage ist das eine. Die zweite Frage ist immer: Würde ein Verlag auch tatsächlich gegen dich vorgehen, wenn du das machst. Da würde ich in diesem Fall durchaus für möglich halten. Denn wenn sich ein Buch jemand bei Youtube vorlesen lassen kann, kauft er unter Umständen das original-Buch nicht mehr. Die Verlage könnten also (vielleicht zu Recht) der Meinung sein, dass ihnen durch deine Videos Einnahmen verloren gehen.

Was du alternativ machen kannst:

1. Du kannst eigene Geschichten mit eigenen Charakteren schreiben und diese bei Youtube-vorlesen.

2. Du kannst auf Geschichten zurück greifen, deren Autoren schon länger als 70 Jahre tot sind und diese Geschichten vorlesen. (findest du zum Beispiel bei Wikicommons, bei Projekt Gutenberg oder unter archive . org) Oder aber du nimmst dir Figuren aus solchen Geschichten wie Robin Hood, Winnetou etc. schreibst über diese eigene Geschichten und liest dann diese vor.

3. Du durchsuchst eine der Seiten, wo Hobby-Autoren ihre Geschichten hochladen nach Geschichten, die dir gefallen und schreibst den jeweiligen Autor an, ob du seine Geschichte bei Youtube vorlesen darfst. Solche Seiten sind zum Beispiel: dsfo oder e-stories. Diese Autoren verdienen kein Geld mit ihren Geschichten und sind sicher geschmeichelt oder erfreut, wenn du ihre Geschichten bekannter machst.

4. Du kannst auch auf Fanfiction-Seiten wie fanfiktion oder myfanfiction nachschauen, ob du interessante Geschichten findest und dort die Autoren anschreiben. Diese Geschichten darfst du zwar urheberrechtlich gesehen auch nicht vorlesen. (Weil der Ursprungsautor ja das Recht an den Figuren hat) Genauso wenig hätten die Autoren die FF übrigens schreiben dürfen. Jedoch sind Verlage bei Fanfictions meistens kulant und gehen nicht gegen ihre Autoren vor. Diese Geschichten sind ja kostenlose Werbung für sie. Sie bringen eher mehr Leute dazu das Original zu kaufen und halten niemanden davon ab.

[PS: Die Links musste ich alle falsch schreiben, weil man bei "gute Frage" immer nur einen Link hinzufügen darf. Du wirst dir aber denken können, wie sie gehören ;) ]

In der Regel ist das illegal.

Veröffentlichung von urheberrechtlich geschütztem Material ist verboten und kann in diesem Fall durchaus gefährlich sein. Wenn der Verlag (nicht ganz zu Unrecht) der Meinung ist, dass ihm durch die kostenfreie Zugänglichmachung des Textes bei Youtube Verluste entstehen, wird er abmahnen.

@ThomasMorus

Uuuuups. Verflixt. Tybalt9999. Ich hatte mich beim flüchtigen drüberlesen deiner Antwort leider völlig verlesen. Ich hatte "In der Regel ist das egal" vertanden. Bitte tausend Mal um Entschuldigung für die negativ-Bewertung und den unfreundlichen Kommentar. Du hast natürlich vollkommen Recht. :(   *Schäm*

Was möchtest Du wissen?