Sind entschuldigte Fehltage schlimm?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir hatten mal jemand von Siemens an unserer Schule im Fach Wat ( für die älteren : Arbeitslehre ) der hat uns gesagt solange alles ärztlich entschuldigt ist etc. ist es nicht schlimm. Er meinte jeder ist mal krank. Er war auch in 1 Jahr 30 Tage krank. Meine Lehrer haben mich auch immer angeschnauzt. Als ich denen mal meinte "ok ich komme nächstes Mal zur Schule trotz ärztlichen Attest und stecke die halbe Klasse an, dann können sie sich dafür verantworten" haben die dann auch keine Antwort darauf. Ich glaube du bist sogar gesetzlich daran gebunden Zuhause zu bleiben bei nem Attest ( habe ich mal gehört muss nicht stimmen ) Aber im Endeffekt lass dir da nichts sagen. Beim Abi ist es denen auch egal da die keine Pädagogen sind und im Studium entscheidest du selber ob du kommst oder nicht.

Also im Arbeitsleben wird es schwer, wenn man so oft fehlt. Viele Chefs sehen das nicht gerne. Also mal n bisschen zusammenreißen und nicht wegen jeder Kleinigkeit Zuhause bleiben. Aber in der schule spielt das eigentlich keine rolle, den Stoff kann man ja eh gut nachholen. Nur auf dem Abschlusszeugnis solltest du möglichst wenigstens fehlende Stunden haben 

Dein Lehrer braucht da gar nichts sagen, du kannst ja nichts dafür, dass es dir manchmal nicht gut geht und außerdem sind entschuldigte Fehltage halb so wild, kommt ja in der Schule auf deine Noten an und solange du nicht schwänzt ist alles in Ordnung

naja, später im berufsleben kannst du dafür benachteiligt werden. du bist weder produktiv, noch beurteilbar oder anwesend für besondere gelegenheiten.

Solange du entschuldigt bist, Nein. Später im Job wird das oder könnte es vielleicht ein Problem werden/sein.Aber solange du das Fehlen begründen kannst. :)

Unentschuldigten Fehltag bekommen trotz Entschuldigung?

Hey Leute:-)

Ich fühle mich von meinem Lehrer ungerecht behandelt. Unzwar hatten wir gestern einen einen Schülerabend in der Schule, natürlich Pflicht dort aufzutauchen. Ich konnte den Termin aber nicht wahrnehmen, was glaube ich verständlich ist, weil ich starke Kopfschmerzen/Migräne hatte. Meine Eltern haben also wie sonst auch wenn ich krank bin, eine Entschuldigung geschrieben, habe ich dann auch zur Schule mitgebracht und wollte meinen Lehrer die dann auch zeigen. Nur dann hat er mich und drei andere Mitschüler aufgerufen, die ebenfalls nicht erschienen, dass wir in der Pause im Klassenraum bleiben sollen. Wir hatten zwar schon keine Pause weil wir einen Unterrichtsbesuch vorbereiten mussten, aber nagut, geht dann noch die letzte Pause dahin. Er gab uns ein paar Arbeitsblätter auf deren Schulgesetze abgebildet waren und wir sollten sie dann zusammenfassen und den Grund nennen warum wir nicht gekommen sind. Meine Entschuldigung hat er abgelehnt, den Attest von einer Mitschülerin ebenso. Wir hatten die 25min also Zeit unseren Text zu schreiben und mussten den dann vor der Klasse vortragen. Als wir das gemacht haben, hat er die Mitschüler gefragt was sie davon meinen: einige natürlich 'total unfair' usw. Dann habe ich mit ihm vor den Mitschülern diskutiert und gesagt das ich es unfair finde, zumal er gesagt hat: hätte man kurz vorher angerufen wär es okay gewesen. Aber nicht am nächsten Morgen persönlich mit Unterschrift der Eltern?! Das ist also seine Unterstellung das wir aus reiner 'Unlust' nicht gekommen sind, ich habe zwar wenig Fehltage (davon keine unentschuldigt) und bin an Tagen an denen wir Arbeiten schreiben immer da, auch sonst an Schulveranstaltungen. Das Ding ist das 8 weitere Leute nicht kamen, die waren am Tag der Veranstaltung morgens nicht in der Schule, heute jedoch wieder schon. Darunter auch die Schüler mit vielen Fehltagen, von denen jeder weiß dass sie ohne Grund fehlen (Ferien verlängern, früher in die Ferien, an Tagen von Arbeiten krank, bei jeder Schulveranstaltunfen krank, etc.).

Mir wäre das ganze auch egal wenn er nicht einen unentschuldigten Fehltag eintragen würde (ich bin neunte Klasse Real, bewerbe mich für Ausbildungsplatz).

Darf er das einfach machen, muss ich das Kultusministerium um Rat bitten oder muss ich es akzeptieren?:x Denn er lässt wirklich nicht mit sich reden und würde auch nicht einsehen das wir Recht hätten, gibt es vielleicht Paragraphen die soetwabeinhalten?

Vielen, vielen Dank für eure Antworten und noch einen schönen Tag!:-)))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?