Sind (Eigen-)Namen aus Büchern urheberrechtlich geschützt?

3 Antworten

Eigennamen in Büchern können meines Erachtens nicht besonders geschützt sein, da es die Namen ja meistens auch im wirklichen Leben gibt. Außer  es handelt sich um Science Fiction mit außerirdischen Protagonisten. Wenn (als einfaches Beispiel) in einem Buch ein Herbert Schulze oder eine Felicitas Schnabelhuber auftauchen, dann kannst du die Namen natürlich verwenden, weil du sie auch wo ganz anders gehört haben könntest. Prominentes Beispiel: Die 70er-Jahre-Band Uriah Heep. Der Name stammt aus dem Buch "David Copperfield" von Charles Dickens.

Danke für die schnelle Antwort. Wie ist es denn, wenn es sich tatsächlich um einen Namen aus der Science-Fiction handelt? Beispielsweise der Name eines Planeten? ;)

@Viewsonic3

Sorry, hatte die Frage nicht gesehen. Namen von Sonnen und Planeten oder Sternsystemen können auch von jedermann verwendet werden, da man durch deren Nutzung niemanden schadet. Du könntest z.B. eine Firma gerne Jupiter GmbH oder Wega Holding nennen.

Natürlich nicht, du kannst den Namen benutzen.

Was möchtest Du wissen?