sie will keine deutsche Staatsbürgerschaft?

8 Antworten

Theoretisch nein. Praktisch (teilweise) ja.

Am Flughafen verabschiedete ich meine Frau mit meiner Tochter, welche ihre Verwandte in Russland besuchen wollten.

Ich sollte zwei Wochen später nachkommen, weil eine gemeinsame Reise bei mir berufsbedingt nicht möglich war.

Am Kontrollschalter der Bundespolizei oder vielleicht auch davor am Checkin Schalter (weiss nicht mehr so genau) wurde zwar nach einem entsprechenden Dokument meiner Einverständnis gefragt, nach dem aber meine Frau die Lage erklärt hatte, durfte meine Familie ohne mich und der Einverständniserklärung bzw. Vollmacht weiter.

Das heißt, dass wenn man alles glaubhaft vermittelt, durchaus mal ein oder sogar beide Augen zugedrückt werden.

Von Experte sumi79 bestätigt

Bei gemeinsamem Sorgerecht darf sie das natuerlich nicht ohne Zustimmung des Vaters oder ersatzweise einer entsprechenden Entscheidung des Familiengerichts (die hier aber aeusserst unwahrscheinlich sein duerfte). Mit der Staatsangehoerigkeit hat das allerdings ueberhaupt nichts zu tun.

Natürlich nicht "einfach so". Wenn sie das gemeinsame Sorgerecht haben, kann er das verhindern. Wenn sie die Kinder natürlich "entführt", kann er dagegen wenig machen.

bei Bekannten von uns, da ist die russische Ehefrau mit 2 Kindern nur zu Besuch zu ihrer Mutter in Moskau in den Osterferien gefahren. Sie ist nicht mehr zurückgekommen und die Kinder waren "weg".

Praktisch - im Prinzip ja, denn die gemeinsamen Kinder haben ja auch die Staatsangehörigkeit der Mutter und somit Anspruch auf russische Pässe.

Das ist so nicht richtig.

Wenn in der Geburtsurkunde der Kinder ein (ausländischer) Vater eingetragen ist, dann bekommen die Kinder die russische Staatsangehörigkeit nicht, wenn sie im Ausland geboren werden.

Nein, kann sie nicht.

Was möchtest Du wissen?