Sexueller Missbrauch/Sexuelle Belästigung/Sexuelle Nötigung?!

5 Antworten

Mach eine Anzeige und hör nicht auf die Idioten die sagen die Geschichte ist nur erfunden! Die Polizei wird dir schon sagen was es war und dementsprechend werden sie ermitteln, weil du es nicht wolltest und das man sich nicht wehrt ist normal.

Zu euch, die sagen es stimmt nicht:

Stellt euch vor, es wäre euer Kind. Würdet ihr das dann immer noch sagen? Ja, damit kann man es vergleichen. Nein, besser! Stellt euch vor, ihr wart es! Zum ersten sagt ihr sicherlich: "Ja, das ist doch was ganz anderes!" Nein, ist es nicht. Sie ist die Tochter von jemanden! Zum zweiten kommt ihr sicher mit Antworten wie: "Ich hätte mich gewehrt." Wenn ihr noch nicht in so einer Situation wart, könnt ihr es nicht beurteilen. Habt ihr dadrüber nachgedacht was in so einem Menschen vorgeht, der gegen seinen Willen angefasst wurde? Nein, habt ihr nicht, ansonsten würdet ihr anders antworten. Es sind Vorurteile eurerseits. Ihr seht nicht wie es den Opfern in Wahrheit geht, sondern seht nur das, was ihr wollt. Mehr nicht. Haltet eure verdammte Klappe und lasst euren Frust woanders aus, aber nicht hier wo jemand versucht sich Rat zu holen.

Stellt euch auch erstmal vor, was für ein seelischer Schmerz das ist und das man Angst hat sich zu wehren und man deswegen sich wie gelähmt fühlt.

Danke.. du hast es ziemlich gut erkannt..

@NinaEngel

Es ist auch nichts wofür du dich schämen bräuchtest - falls du das denkst. Du kannst nichts dazu, kein sexuell missbrauchtes Opfer kann für so etwas. Er hat nicht das Recht dich anzufassen wenn du ihm nicht dein deutliches Ja gegeben hast. Geh zur Polizei und erzähl was vorgefallen ist.

Im Prinzip gebe ich Dir Recht! Nur könnte es tatsächlich ja auch durchaus etwas anders gewesen sein. Sie wäre nicht die Erste, die aus entäuschter Liebe Rache auf diese Art nimmt. Wurde sie gegen ihren Willen angefasst, ist eine Anzeige selbstverständlich der richtige Weg.

@Walter1967

Das mag sein, aber das können wir nicht wissen und können erst nur so urteilen wie sie es geschildert hat und es erstmal so ernst nehmen und nicht direkt daher kommen: Es ist nur schei* was sie erzählt, denn was macht man wenn es war ist? Dadurch geht das Urvertrauen kaputt und wenn ihr sowas nochmal geschieht wird sie nichts mehr sagen ODER sie wird das was jetzt passiert ist nicht zur Anzeige bringen. Man muss es erstmal ernst nehmen.

@Xizul

Ich war nie mit ihm zusammen. Er war wirklich nur ein Freund und ich hab keine Gründe mich irgendwie zu rächen.

@Xizul

Natürlich muß man das ernst nehmen! Aber sie weiß selber am besten, ob sie zum Opfer wurde oder nur Aufmerksamkeit haben möchte oder sich für etwas rächen möchte. Hat es sich nicht so abgepielt wie sie es beschrieben hat, muß sie mit ihrem Gewissen ausmachen, ob sie die Zukunft des jungen Mannes zerstören und sich selber strafbar machenmachen möchte. Andernfalls sollte sie ihn unbedingt anzeigen!

@Walter1967

Ich weiß was du meinst, aber erstmal mal muss man davon ausgehen, dass wahr ist und dementsprechend so reagieren. Nicht so wie einige User hier reagieren und sich lustig machen...

Wäre es dann aber nicht aussage gegen aussage?

Da es keine Zeugen gibt und sie am Körper(so nehm ich mal an) keine Blaue Flecken oder sonst Spuren hat wirds doch schwer, nicht? Gute chancen hätte sie wenn sie ein "wiederholungs"-opfer wäre und bei dem gleichen typen schon mehrere anzeigen eingegangen sind.

Ich weiss zwar nich wie das in Deutschland funktioniert mit Anzeigen etc. aber wird wahrscheindlich in etwa dasselber wie in der schweiz sein.

@The3ric

Es wäre Aussage gegen Aussage, da hast du recht, aber man hat dennoch eine Chance, da man bei so einem Fall von Psychologen untersucht wird und einem Psychologen kann man nicht so viel vorspielen, weil dieser natürlich geprüft ist und vom Staat gestellt ist. Der kann das dann am besten beurteilen und wird seine Meinung bzw. das Gutachten dazu abgeben und diese Meinung spielt auch eine große Rolle.

Im Normalfall halten die Täter den Druck nicht aus und geben es meist von selber zu - außer sie sind wirklich unschuldig.

@The3ric

Er steht dazu. Also er wird nicht widersprechen.

@NinaEngel

Mach unbedingt die Anzeige. Vor allem, weil er dazu steht... Entschuldige, aber ich finde es ekelig, dass er dazu noch steht und sicherlich es toll findet was er tat...

@Xizul

Nein er hat sich 1000 mal entschuldigt aber das macht es halt einfach nicht wieder gut..

@NinaEngel

Macht es auch nicht. Da ich glaube es stimmt, mach die Anzeige, denk an dich und schäm dich nicht. Wichtig, sag es deinen Eltern, damit du eine große seelische Stütze hast.

Wow! Sehr ausdruckstarke Antwort! Respekt!!!

Das heißt "Sexueller Mißbrauch Widerstandsunfähiger" - kannst Du hier nachlesen http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_widerstandsunf%C3%A4higer_Personen Das mußt Du aber auch gar nicht wissen, die rechtliche Bewertung ist hinterher Sache der Polizei. Nur als Vorwarnung: Ein Tatnachweis könnte schwierig werden, weil es nur bis zu dem Zeitpunkt strafbar ist, wie Du geschlafen hast. Und was da passiert ist, kannst Du ja nun mal leider nicht wissen, weil Du eben noch geschlafen hast. Aber eine Anzeige kann in diesem Fall nicht verkehrt sein - eben höchstens nur ohne Erfolg.

Du musst nicht wissen, wie das heißt. Du brauchst nur beschreiben, was dir passiert ist. Den Namen dafür findet dann der Richter. Du kannst ihn auf jeden Fall anzeigen, denn jemanden im Schlaf betatschen ist etwa so wie jemanden betatschen, der betäubt ist oder gelähmt oder sonstwas. Das ist eine Straftat, wenn du im wachen Zustand kein Ja gegeben hast.

Was es ist, ist ja egal. Das beurteilt letztendlich ein qualifizierter Jurist. Du zeigst an, dass du gegen deinen Willen sexuell berührt wurdest. Bei der Einvernahme musst du sowiso alles haarklein schildern. Die "Gegenseite" wird mit deinen Vorwürfen konfrontiert, mach ihre Angaben dazu, und dann geht der Akt zu Gericht, wo festgestellt wird, ob genügend "öffentliches Interesse" vorliegt, um den Fall zu verhandeln

Ja, du könntest den Kerl anzeigen, denn was er gemacht hat, war, die Situation auszunutzen. Und er ist 19, sollte also der vernünftigere sein. Andererseits solltest du, selbst mit 15, dich nicht mit Kerlen schlafen legen. Das war naiv und gutgläubig. Ich denke aber, das eine Anzeige unangemessen wäre. Du solltest das aber nicht dabei bewenden lassen, sondern, und wenn mit Hilfe deiner Eltern, diesem Kerl ordentlich den Kopf waschen! Evtl. schriftlich. Und mit einer Anzeige drohen, wenn er seine Hände nicht im Zaum halten kann.

Was möchtest Du wissen?