Selbstständig als Nebenerwerb und Ferienjob

2 Antworten

Auch ich übe von Zeit zu Zeit eine selbständige Tätigkeit im Nebenerwerb aus. Die Steuererklärung muss diese Tätigkeit beinhalten. Das heisst du musst die Anlage S (für Selbstständig) ausfüllen und deine Einkünfte darin eintragen. Wenn du zusätzlich noch einen Ferienjob machen willst, dann such dir die passende Anlage aus und fülle sie zusätzlich aus. Du bist dazu verpflichtet, da kommst du nicht drum herum. Klar du kannst es verschweigen, aber wenn der Betrieb, bei dem du den Job machst, in die Finanzkontrolle kommt, dann kommt es sowieso heraus. Also melde es lieber gleich, das erspart dir Ärger.

Was meinst du mit "voll steuerpflichtig"? Bei der Einkommensteuererklärung füllst du einfach die entsprechenden Bögen aus. Es gibt ja welche für gewerbliche, selbstständige, angestellte Tätigkeit (und was weiß ich noch alles für Einnahmen). Diese Bögen füllst du unabhängig voneinander aus. Kurz gesagt: es ist alles kein Problem (deine Frage)!

Schau auch darauf, dass du die Steuererklärung rechtzeitig machst und nicht in letzter Minute. Wartet man bis zum letzten Drücker, ist man meist genervt von der Sache. Macht man es rechtzeitig, kann man alles in Ruhe durchgehen und die Sache ist geritzt. lg

Bestattungskosten als Student mit Ferienjob selbst übernehmen?

Hallo zusammen,

ich bin 25 Jahre alt und Student.

Mein Vater ist leider Februar diesen Jahres verstorben. Da weder Ich, mein Bruder oder meine Mutter die Bestattungskosten aus eigenen Mitteln tragen konnten, haben wir die Übernahme der Bestattungskosten vom Sozialamt beantragt.

Ich habe nun Semesterferien und habe einen Ferienjob (Vollzeit) angenommen um

  1. für das kommende Semester genügend Geld zusammenzusparen

  2. Schulden zu begleichen / bei Freunden, und weitere Gläubiger

  3. Finanziellesicherheit zu haben

  4. wollte ich einen Grabstein für das Grab meines Vaters besorgen

  5. muss ich das Bestattungsinstitut (also nicht die Stadtkämmerei) auch noch bezahlen (900 € sind noch offen)

ich werde diesen Monat ca. 1.500 € ~ verdienen. Die kosten der Beerdigung belaufen sich auf 1.700 €. Ich bekomme zudem noch Bafög.

Mir ist nun unklar ob ich die Bestattungskosten aus eigener Hand zahlen muss oder ob Sie trotz allem übernommen werden.

Als Student der Bafög bekommt darf ich nur 4800 € pro Jahr zusätzlich verdienen.

Mein Bruder ist leider Arbeitslos und meine Mutter Frührentnerin. Wir haben alle drei das Erbe ausgeschlagen.

Hoffe es ist ausführlich genug erklärt, bei Unklarheiten könnt ihr gerne nachhaken

Nun zu meiner Frage:

Muss ich die Bestattungskosten nun selber übernehmen, da ich einen Ferienjob für zwei Monate habe oder übernimmt das Sozialamt die Bestattungskosten.

Angenommen ich müsste die Bestattungskosten übernehmen. Muss ich nur meinen Teil der Kosten übernehmen (Werden doch auf alle drei Verwandte aufgeteilt oder) oder bin ich als Auftraggeber alleiniger Schuldner?

Vorab vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?