Selbstständig - Smartphone (Prepaid) von der Steuer absetzen?

3 Antworten

Dürfte schwierig werden, die ausschließlich gewerbliche Nutzung eines Smartphones dem FA gegenüber glaubhaft zu machen. Schließlich laufen bereits 9-jährige mit einem Smartphone herum. 

Bei einem Mobilfunkvertrag mit Einzelverbindungsnachweis ist es unkompliziert, private und gewerbliche Nutzung gegeneinander zu gewichten und dadurch den betrieblichen Anteil der Anschaffungskosten (und der Abschreibung,  sofern es sowas für diese Spielsachen geben sollte) zu ermitteln.

Von meinem Festnetzanschluß ohne Einzelverbindungsnachweis werden mir bis auf weiteres 30% der Aufwendungen als Privatanteil zudiktiert, d.h. 70% meiner Fernmeldekosten kann ich als Betriebsausgaben geltend machen.

Ob das bundesweit die Regel ist oder von FA zu FA oder Branche zu Branche unterschiedlich gehandhabt wird, ist mir nicht bekannt. Frag einfach mal bei Deinem zuständigen FA nach.

weshalb?

bin seit mehr als 17 Jahren selbständig ....

das Smartphone wurde IMMER zu 100 % abgeschrieben .....

mehrere Mandanten von uns nutzen Iphones ....

zu 100% aktiviert ...

NOCH NIE Nachfragen durchs Finanzamt

Ist es ein Geschäftshandy? Wahrscheinlich, somit kannst du glaube nur 20% für Gewerbliche Zwecke absetzen, da du es sicherlich auch privat nutzt richtig?

Kann ich mein Smartphone steuerlich absetzen ?

Natürlich. Wenn das Dingen aber nicht ausschließlich geschäftlich genutzt wird dann nur anteilig. 50% der Kosten werden meist ohne gesonderte Nachweise akzeptiert.

Was möchtest Du wissen?