Selbstbehalt ausrechnen?

5 Antworten

Sind die 550 € Netto oder Brutto Vergütung, was verdient denn die Kindsmutter an Netto, hat das 18 jährige Kind auch schon Einkommen oder besucht es noch die allgemeinbildende Schule, was bekommst du denn zu deinem Nettoeinkommen noch an Sonderzahlungen wie z.B. Urlaubs und Weihnachtsgeld, denn diese Summe würde durch 12 Monate geteilt und der Betrag käme zu deinen 1800 € Netto dazu und was musst du monatlich an berufsbedingten Aufwendungen z.B. für Fahrkosten aufbringen ?

Das Nettoeinkommen + evtl. 1 / 12 der Sonderzahlungen der Kindsmutter müsste dann nämlich zu deinem addiert werden, nachdem absetzbare Aufwendungen abgezogen worden, es würden dann also die bereinigten Nettoeinkommen addiert, denn nur so lässt sich dann beim minderjährigen und den volljährigen Kindern ein evtl.Unterhaltsanspruch berechnen.

Denn wenn das 21 jährige Kind 550 € Netto + 194 € Kindergeld an Einkommen hat, könnte es trotz Berücksichtigung einer Pauschale von um die 100 € oder den nachweisbaren tatsächlichen Aufwendungen für die Ausbildung sein das es seinen Unterhaltsanspruch voll oder fast voll decken könnte, es also bei der Berechnung des Unterhalts ggf.nicht mehr berücksichtigt werden müsste.

Es würde dann von deinem bereinigten Nettoeinkommen mehr für die anderen beiden Kinder bleiben.

Mal angenommen zu deinen 1800 € Netto kämen anteilig ( 1/12 ) noch 300 € durch Weihnachts / Urlaubsgeld usw.dazu, dann würde dein Netto bei angenommen 2100 € liegen und davon könntest du dann entweder eine Pauschale oder nachweisbare tatsächliche berufsbedingte Aufwendungen und ggf.auch Schulden absetzen.

Bei der Pauschale wären es 5 % , min.aber 50 €, max.150 € pro Monat, würden die tatsächlichen Aufwendungen über diesen 150 € liegen, dann müsstest du das nachweisen.

Könntest also bei 5 % von angenommen 2100 € Netto um die 105 € pauschal in Abzug bringen, es blieben dann vorerst ggf.noch um die 2000 € Netto übrig.

Bei Unterhalt für minderjährige und volljährige privilegierte Kinder ( von 18 - 21 wenn das Kind noch eine allgemeinbildende Schule besucht und bei einem Elternteil wohnt ) liegt der Selbstbehalt jedes Elternteils bei bereinigten 1080 € Netto, bei Arbeitslosigkeit bei 880 € bzw.den Bedarf nach dem SGB - ll oder SGB - Xll .

Für andere volljährige Unterhaltsberechtigte gilt je Elternteil ein Selbstbehalt von 1300 € bereinigtem Nettoeinkommen, dass würde z.B. beim 21 jährigen Kind zutreffen.

In diesen bereinigten 1080 € Netto wäre für die Warmmiete ein Betrag von 380 € enthalten und bei einem Selbstbehalt von 1300 € wären es 480 € pro Monat.

Dir müssten also z.B. beim Unterhalt fürs minderjährige Kind nach Abzug der 380 € für die Warmmiete noch 700 € ( 1080 € - 380 € = 700 € ) im Monat für deine sonstigen Aufwendungen bleiben.

Da du / ihr in München wohnt und monatlich 800 € für die Warmmiete zahlt und das bei 2 Personen auch nach dem SGB - ll ( Hartz - lV ) in etwa angemessen sein sollte, wird man wohl von deinen angenommenen 2000 € Netto noch etwas in Abzug bringen können.

Den gesamten Differenzbetrag von 380 € / 480 € bis zu den 800 € Warmmiete wirst du wohl nicht in Abzug bringen können, da das 21 jährige Kind sicher seinen prozentualen Anteil durch eigenes Einkommen zusteuern muss, es blieben dann ggf.von deinen 2000 € Netto noch um die 1800 € übrig und das wäre dann dein bereinigtes Nettoeinkommen.

Laut Düsseldorfer Tabelle müsstest du dann ab 2019 für das 14 jährige Kind 476 € abzüglich hälftiges Kindergeld von 100 € ( wenn für alle 3 Kinder Anspruch auf Kindergeld bestehen würde, sonst wären es nur 50 % von derzeit 194 € = 97 € ) = 376 € an Barunterhalt an die Kindsmutter zahlen, sonst wären es 379 € pro Monat.

Nun käme es also darauf an was das 18 jährige Kind macht, wenn es nicht privilegiert wäre, aber trotzdem Anspruch auf Unterhalt hätte, dann würden ja nur noch etwas über angenommen 100 € bleiben, weil du dann einen Selbstbehalt von bereinigten 1300 € Netto haben würdest.

Sollte das 18 jährige Kind aber privilegiert sein, dann läge dein Selbstbehalt wie beim minderjährigen Kind bei 1080 € bzw. erhöhten Netto bei nachweisbarem höheren Bedarf und dann müsste der übersteigende Betrag prozentual ( Mangelfall) je nach Altersstufe der beiden Kinder berechnet werden, wenn es nicht für den vollen Unterhaltsanspruch für beide Kinder reichen würde.

Moin

Wieviel verdienst du netto? Wie hoch sind deine Werbungskosten?

Das Kind im Haushalt ist deins? Wenn ja, wie alt und bekommst du Unterhalt für das Kind? Wie viel?

Wer lebt noch in deinem Haushalt?

Wie alt ist das Kind, für das du den Unterhalt berechnen möchtest? Wo lebt es?

Ich bekomme kein Unterhalt für Kind

In Haushalt ist nur das Kind und ich

@Danieltim66

Wie alt ist das Kind, für das du den Unterhalt berechnen möchtest? Wo lebt es?

Wieviel verdienst du netto? Wie hoch sind deine Werbungskosten?

Wieviel verdient das Kind in Ausbildung?

@KirstenSe

Und warum bekommt das Kind keinen Unterhalt vom anderen Elternteil?

Netto 1800

Andere 2 Kinder sind bei Mutter

In Ausbildung bekommt das Kind 550

Ich hab nicht beantragt Unterhalt für mein Kind es wahr mich zu blöd

14 und 18 jahre

@Danieltim66

Was macht das 18 jährige Kind?

Wieviel verdient die Mutter?

Für das 14 jährige musst du 379, - € zahlen

Wie alt ist das Kind in Ausbildung und ist es deins?

21 Jahre

@Danieltim66

Ok, das Kind bekommt im Zweifel gar keinen Unterhalt. Die zwei minderjährigen (?) Kinder sind im Rang höher. Was du einsetzen kannst, geht also erst einmal dort hin.

Ja ist mein kind

deine miete ist zu hoch, die wird dir nicht ganz angerechnet

In München ist nicht möglich eine billige Mitte zu finden 800 ist so wie so sehr billig

Guckst Du Internet: Düsseldorfer Tabelle

Was möchtest Du wissen?