Selbständig machen oder lieber Angestellter bleiben?

4 Antworten

Wenn selbständig, dann aber richtig. Ich habe mich nach 30 Jahren im Angestelltenverhältnis als Softwareentwickler selbständig gemacht, einen Auftrag wegen "zu viel Einkommen" abzulehnen habe ich nie gemacht, das finde ich ja irgendwie unlogisch.

Ich habe nach dem Motto gearbeitet, wer viel Steuer bezahlt muss zufrieden sein, er hat ja auch viel verdient.

Wenn man mal die Gewerbesteuer ausser acht lässt - die wird ja z. Teil wieder bei der ESt wieder angerechnet, mal eine ganz grobe Rechnung nach der "Grundtabelle":

Ein steuerpflichtiges Einkommen A von 300.000.- Euro ist doch viel besser als ein steuerpflichtiges Einkommen B von 45.000.- Euro oder nicht?

A - von den 300.000.- zahlt man max. 125.000.- ESt also bleiben noch 175.000.- nach Steuern übrig -

B - von den 45.000.- bezahlt man max. 11.000.- Euro ESt es bleiben noch 34.000.- nach Steuern übrig.

Ich würde A vorziehen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Mit der Krankenvermach Dir keinen Kopf. Ich bin auch selbständig und bin in der gesetzlichen Krankenkassen geblieben.

Weiterhin kannst du dir den Kundenstamm später durch Online Markeerweitern.

viel Erfolg👍

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja Selbständig sein ist schon was tolles aber es lohnt sich fast nur noch große Firmen zu eröffnen da man den Staat zu viel vom Umsatz abgeben muss.

Schwachsinn

@grubenschmalz

Dann lies doch die Antwort über mir die das ganze genauer ausführt :D

Hallo,
kannst Du nicht etwas mehr Kosten machen?

Gruß

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?