Seitlich gegen Bordsteinkante gedriftet! Rad schief. Was könnte alles kaputt sein?

5 Antworten

Das kann noch eine ziemlich teure Angelegenheit werden, wenn Du Pech hast. Ist möglich, dass die Achse beschädigt ist.

Radaufhängung, Querlenker und im schlimmsten Fall die komplette Achse. Außerdem müssen bei einer solchen Reparatur Spur und Sturz neu eingestellt werden; diese Reparatur sollte die Werkstatt machen, das ist nichts für Hobbyschrauber.

Wir können hier schlecht mit Wahrscheinlichkeiten argumentieren - weil wir nicht dabei waren und auch nichts ausmessen können.

Felge kaputt kann vieles heißen - ne Unwucht ist klar! wenn sie horrizontal gestaucht ist - kann das Radlager gut auch hin sein. Da kann die Werkstatt recht haben.

Ich finde den Stundensatz von 80 EURO Wucher - meine Stammwerkstatt - die ist allerdings in Ostdeutschland , was dir nichts nützt, da kostet eine AStd. 25 Euro mit Steuern! Und das ist kein Hinterhofschrauber sondern KFZ-Meister.

Was ich noch nicht verstehe ist: Die Werkstatt, die 80 Euro die STunde nimmt, wird doch nicht erlauben, dass Du die Teile selbst mitbringst! Ist ja auch eine knifflige Sache - sie können Dir ja keine Gewährleistung geben, wenn Du irgendwelche Teile anschleppst! Also sind die Würfel doch gefallen - deine Freunde wechseln den Querlenker - dann machst Du in einer Kette eine Vermessung bei ATU oder Pitstop zum FEstpreis - eher nicht ATU, die sagen Dir dass alles hin ist, und dann weist DU bescheid, ob es nur Querlenker und Felge waren oder Radlager und Achse Schaden genommen haben! Spur muss sowieso neu eingestellt werden!

Bevor Du Geld ausgibst solltest du den Wagen vermessen oder vermessen lassen.. dazu würde ich die Messpunkte verwenden die in der Rohkarosse beidseitig identisch sind... Grund: ob nicht teile der Rohkarosse verformt sind.. bei selbsttragender Karosseriebauweise ist das durchaus möglich.

Dazu kann man einen selbstgebauten sogenannten Zirkel verwenden der bestimmte Punkte der Karosse diagonal vergleicht.. also immer von hinten rechts nach vorne links oder hi links nach vorne rechts.

Wenn dann noch zusätzlich paralell vergleichende Messpunkte gewählt werden wie die Querlenkeraufnahmen dann sollte ein Abgleich möglich sein.. bzuw nachweis bar sind das die achse gerade ist oder deren aufnahmen mashaltig sind... dann den Fahrschemel selbst nochmal auf paralellität mit Messpunkten von der hinterachse und die lenkeraufnahmen..

Auf einer hebebühne und einigen Stangen aus Alumaterial ( Baumarkt ) kann man sich einen solchen Zirkel oder messwerkzeug selber anfertigen an deren ende verstellbar anreisnadeln angebracht sind die eine saubere vergkleichsmessung ermöglichen.. Alles ohne richtbank sondern mit der Hand am Arm... Ein versierter Karoosseriebauer oder mechaniker kann mit meiner beschreibung sicher was anfangen... viel erfolg

Erst dann die Lenker erneuern und anschließend die Achsgeometrie nochmals vermessen und einstellen. Toleranzen kann man vom jeweiligen hersteller oider einer karosseriewerkstatt s deines Vertrauens bekommen .. joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Gut gemeint, aber eine Laie kann das nicht machen!

hallo

reifen , felge , radlager , radaufhängung , stabis , karosse tragende teile

gruss

Was möchtest Du wissen?