Seit zwei Jahren keinen Urlaub wie beantragt. Was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Betriebsrat, scheint seine Pflichten nicht allzu ernst zu nehmen! Ihre Schwester sollte den Betriebsrat auf seine Verpflichtungen aufmerksam machen, damit diese die Interessenvertretung übernehmen.

Ihre Schwester hat, gemäß §1 Bundesurlaubsgesetz, in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.

Gemäß §7 Absatz 3 Bundesurlaubsgesetz, muss der Urlaub im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen. Im Fall der Übertragung muß der Urlaub in den ersten drei Monaten des folgenden Kalenderjahres gewährt und genommen werden.

Der Fall ist eindeutig, der Arbeitgeber hätte Ihrer Schwester schon in den ersten 3 Monaten des Jahres 2010, den Urlaub des Jahres 2009 gewähren müssen! Ihre Schwester muss darauf achten dass Ihre Urlaubsansprüche nicht verfallen, nämlich wenn Sie nicht beweisen kann dass Sie den Urlaub beantragt hat und der Arbeitgeber den Urlaub aus betrieblichen Gründen abgelehnt hat. Der Urlaub verfällt ebenfalls nicht, wenn Ihre Schwester aus gesundheitlichen Gründen den Urlaub nicht antreten konnte. Ihre Schwester muss sich umgehend vom Arbeitgeber den Urlaub des Jahres 2009 weiter übertragen lassen!

Ihre Schwester sollte den Arbeitgeber auffordern ihr den ihr zustehenden Urlaub, gemäß seiner gesetzlichen Verpflichtungen, zu gewähren. Bleibt der Arbeitgeber bei seiner Ablehnung, dann sollte sich Ihre Schwester die Ablehnung des Urlaubs unbedingt schriftlich geben lassen!

Auch wenn Ihre Schwester im Recht ist, sie darf sich keinesfalls ohne Erlaubnis des Arbeitgebers eigenmächtig beurlauben!

Bleibt der Arbeitgeber bei seiner ablehnenden Haltung, muss Ihre Schwester die Hilfe des zuständigen Arbeitsgerichtes in Anspruch nehmen und den für Dezember beantragten Urlaub einklagen.

Peter Kleinsorge

was ist das den für in betriebsrat. jeder hat anspruch auf sein jährlichen urlaub, ich würde dringend raten in ihre arbeitsvertrag zu schauen. hab ic noch nie erlebt. ich würde da auf dem tisch hauen.

Mal angenommen deine Schwester arbeitet 5 tage die Woche, dann stehen ihr laut Gesetz 20 Tag Urlaub zu wenn sie die nicht bekommt kann sie gerichtlich vorgehen.

Da der Arbeitnehmer ein Recht auf diesen Urlaub hat und sich diesen auch auszahlen lassen kann würde ich noch mal sehr deutlich mit dem Betriebsrat und vor allem mit dem Chef reden. Wenn alles nix nutzt, dann zum Anwalt :(

BUrlG - Bundesurlaubsgesetz

§ 1 Urlaubsanspruch

Jeder Arbeitnehmer hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.

§ 7 Zeitpunkt des Urlaubs

(1) Bei der zeitlichen Festlegung des Urlaubs sind die Urlaubswünsche des Arbeitnehmers zu berücksichtigen, es sei denn, dass ihrer Berücksichtigung dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, entgegenstehen. Der Urlaub ist zu gewähren, wenn der Arbeitnehmer dies im Anschluß an eine Maßnahme der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation verlangt.

Was möchtest Du wissen?