Seit wann gibt es Versicherungen? Welches Land hatte die ersten Versicherungen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versicherungen gibt es schon sehr lange. Früher haben sich Dorfgemeinschaften zusammengeschlossen und wechselseitige Versicherungsvereine gegründet. Wenn dann ein Haus in diesem Dorf abgebrannt ist, zahlte man den Schaden aus den Prämien dieser Vereine.

Die erste auf mathematischen Grundlagen existierende Versicherung wurde 1765 in England gegründet und hieß Equitable Life Assurance Society. Auch heute ist England noch DAS Land der Versicherungen. Bei Lloyds können sich Models beispielsweise ihre Beine versichern lassen (oder andere schöne, schützenswerte Körperteile) und es gibt keine Kuriosität die man hier nicht vertraglich absichern kann!

ganz so einfach ist das nicht zu ergoogeln, daß die erste Versicherung ursprünglich auf eine Wette zurückzuführen ist. Die Wette ging darum, ob ein Schiff von England aus sein Reiseziel erreicht. Daraus wurde dann das Geschäftsmodell der Absicherung /Versicherung abgeleitet. Die modernen Versicherungen sind auch nichts anderes als eine Wette, ob ein bestimmtes Risiko eintritt, oder halt nicht. Der Versicherungsnehmer ist das Risiko und sichert es mit einer Prämie ab. Die verschiedenen Versicherer haben ihre ganz eigenen Modalitäten entwickelt (versicherungsmathematische Modelle), wonach die Prämie zur Berechnung kommt. Das ist schon alles, was eine Versicherung ausmacht. Eigentlich ganz einfach, aber der Dschungel an Informationen ist nicht leicht zu durchschauen.

Die Venezianer haben sich gegenseitig auf die Rückkehr der Handelsschiffe "versichert".

Die ältsten Versicherungen sind aus Großbritannien., Dort wurde schon Königin Victoria versichert.

Erste Beweise von Haftpflichtversicherungen fand man 1792 bis 1750 vor unserer Zeitrechnung unter dem damals herrschenden König Hammurabi im alten Babylon. Belegt ist dies durch eine Gesetzes-Stele; auf ihr hielt der König die geltenden Rechte fest. Der an der Stele formulierte "Codex Hammurabi" klärt Haftungsfragen und unvorhergesehene Ereignisse. Hier ein paar Beispiele aus dem Text:

• "Wird beim Einsturz Eigentum zerstört, so stelle der Baumeister wieder her, was immer zerstört wurde; weil er das Haus nicht fest genug baute, baue er es auf eigene Kosten wieder auf." •"Wenn ein Baumeister ein Haus baut und macht die Konstruktion nicht stark genug, so dass eine Wand einstürzt, dann soll er sie auf eigene Kosten verstärkt wieder aufbauen."

Später im alten Rom schlossen sich die ärmeren Bevölkerungsschichten zusammen, um die aufwendigen und kostspieligen Bestattungszeremonien zu bewältigen. Sie gründeten eine Sterbekasse - die "collegia funeratica".

Im Mittelalter gab es in Deutschland zur Zeit "Karl des Großen" erste Gilden. Diese halfen bei Schiffbrüchen und Bränden. Dokumentiert ist dies durch das Gesetz von Karl dem Großen, der 779 damit diese Versicherungen verbot. Weiteres gerne auf unserer Seite www.1aBeratung.de

Was möchtest Du wissen?