SEAT Leon 5f DSG-Probleme

1 Antwort

Hallo,

das sind schon reichlich viele Mängel, die sich da auftun.

Zunächst einmal musst Du dem AH Gelegenheit geben, die Mängel zu beheben. Ggf. unter Fristsetzung. Dann wäre auch noch zu klären, ob das tatsächlich Mängel sind, oder dem Stand der Serie entspricht.

Zumindest die DSG-Geschichte ist grenzwertig. Der 1.8 TSI hat meines Wissens nach das 7-Gang DSG mit Trockenkupplung. Das ist auf 250 Nm ausgelegt und beim 1.8 TSI schon an der Grenze. Ist denn mal der Getriebeöldruck gemessen worden? Evtl. schliessen die Kupplungen nicht richtig.

Jedenfalls solltest Du alle Mängel sorgfältig dokumentieren. Wenn mehrere Versuche (i.d.R. 3) nicht zum Erfolg führen, kannst Du ggf. den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären. Da Du jedoch mit dem Auto gefahren bist, musst Du Dir die Nutzung anrechnen lassen. Es ist daher - sollten die Mängel fortbestehen - vielleicht sinnvoller, über einen "friedlichen" Fahrzeugtausch mit dem Autohaus zu verhandeln.

Gruss

Auffahrunfall mit drei Autos

Hallo Zusammen,

meine Freundin hatte einen Auffahrunfall.

Folgende Sachlage: Das vorderste Auto ist plötzlich links abgebogen, daraufhin hat das dahinter liegende Auto (Auto Nr. 1) kräftig gebremst. Das dahinter liegende (Auto Nr. 2 / meine Freundin) ist dem Vordermann dann reingefahren und ihr ist Auto Nr. 3 reingefahren. Die Polizei wurde nicht gerufen und das Auto, dass plötzlich links abgebogen ist, ist einfach weitergefahren.

Ich bin nun dabei zu schauen wie man das am besten lösen kann. Ich hab bei der Versicherung des von Auto Nr. 3 angerufen. Die meinten, dass es bisher so aussieht, dass Auto Nr. 3 für den Schaden an Auto Nr. 2 verantwortlich ist. Ich sollte denen nur einen Kostenvoranschlag von der Werkstatt schicken. Dann habe ich bei der Werkstatt angerufen, die meinten es wäre ratsamer einen Anwalt anzurufen, der sich um alles kümmern sollte. Da die Sachlage etwas komplizierter ist und die Versicherung von Auto Nr. 3 nur die einfachste Lösung mit dem Kostenvoranschlag sucht um evtl. einem Gutachter aus dem Weg zu gehen. Unser Auto hat durch den Hintermann einige Kratzer und Verbeulungen mitgenommen und Vorne sieht es noch schlimmer aus, da ist er schon ganz schön verbeult. Aber das Auto hatte davor auch nur einen Wert von höchstens 2000 Euro.

Kann mir vielleicht jemand noch hilfreiche Tipps geben?

  • Anwalt einschalten? (eine Rechtschutzversicherung haben wir nicht)
  • Sind wir / Auto Nr. 2 an dem Schaden an Auto Nr. 1 Schuld? Obwohl er recht plötzlich gebremst hat? Besteht die Möglichkeit einer Teilschuld?
  • Ist Auto Nr. 3 an unserem Schaden Schuld? Oder hat er eine Möglichkeit auf Teilschuld?
  • Kann die Schuldfrage denn überhaupt sicher geklärt werden, da ja keine Polizei vor Ort war?
  • Was ist denn die sinnvollste Vorgehensweise?

Ich wäre für jede Antwort dankbar!

Liebe Grüße

...zur Frage

Verwertungskündigung gültig wenn nur wirtschaftlicher Aspekt, also keine Verwertung geplant ist?

A= Mieter B = Vermieter

A mietet zum 1.9. eine 1 Zimmer Wohnung in einem 4 Familienhaus Nach einem Monat fängt es an zu Schimmeln, daraufhin schickt der Vermieter einen Gutachter welcher Feststellt dass der Schimmel durch Baumängel entstanden ist. Der Schimmel ist nicht gesundheitsgefährdend. Das der Schimmel nicht! durch den Mieter ausgelöst wurde ist nachgewiesen und ist vom Vermieter auch akzeptiert. A kürzt die Miete also um 80% (ganze Wohnung betroffen). Die Sanierung soll etwa 30.000€ für 40 m2 kosten, was der Vermieter nicht zahlen möchte. B Kündigt gemäß 573 Abs. 2 Nr. 3 BGB. B möchte den Wohnraum in Zukunft leer stehen haben, damit begründet er sein wirtschaftliches Interesse. Ein Abriss/Neubau etc. ist nicht geplant.

Eine Kündigung in diesem Fall gemäß Nr. 3 ist nicht rechtens, richtig?

Mal abgesehen davon dass auf der Kündigung nur der Vermieter unterschrieben hat, im Mietvertrag allerdings

Entweder der Vermieter führt die Sanierung durch oder er hat eine angemessene Mietminderung zu akzeptieren, richtig?

Nr. 3 bezieht sich auf das ganze Grundstück sowie auf die Verwertung. Bei einer Entwicklung von einer Vermietung zum leerstand kann man ja wohl kaum von einer Wirtschaftlichkeit reden, noch von irgendeiner Verwertung, wenn keine Sanierung/kein Neubau durchgeführt wird.

Verstößt B damit nicht auch gegen Artikel 14 Nr. 2 des Grundgesetzes?

Ich hoffe dies ist einigermaßen Verständlich:)) Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Geklaut und Polizei angelogen! Was droht mir?

Guten Tag alle Zusammen :) Und zwar hab ich ein Problem , ich und paar Freunde haben in einem Laden Klamotten geklaut und wir wurden von den Ladendedektiven erwischt.Wir wurden daraufhin in einem Raum gebracht wo wir auf die Polizei warten sollten. Daraufhin kam die Polizei und brachte uns zur Wache.Ich sollte die Nr meiner Eltern nennen , aber ich habe die Nr meines Freundes dann genannt und hab ihn direkt geschrieben das er so tuhen soll als wäre er mein Vater das hat dann auch geklappt. Mein Freund meinte das er angeblich bis 20.00Uhr arbeiten muss und mich nicht abholen kann,obwohl mein Vater zurzeit nicht Arbeitet.Und er hat auch gesagt das meine Mutter keinen Führerschein hat ,obwohl sie einen hat .Und außerdem sind meine Eltern getrennt lebend.Und das Sorgerecht liegt bei meiner Mutter.Also wohn ich deswegen bei meiner Mutter.Dann meinte die Polizistin das ich ins Heim muss für 2Stunden und das er mich dann da abholen soll aber das Heim hatte kein Platz dann hat die Polizistin wieder meinen Freund angrufen und hat gefragt ob er alleine gehen darf er daraufhin ja also durfte ich gehen. Aber ich hatte dann so ein schlechtes Gewissen und hab es dann meiner Mutter direkt erzählt.Habe eine Menge Ärger bekommen. Und am nächsten Tag hat das Jugentamt von Köln bei meinem Freund angerufen ,aber er hat aufgelegt.Das ist jz meine 2 Anzeige.Meine Frage an euch ist was droht mir jetzt mit der Anzeige und der Lüge ? Danke schon mal im Vorraus :)!

...zur Frage

Urkundenfälschung/Betrug/Diebstahl?

Hallo liebe Community,

Ich bin 23 Jahre alte eine Frau und wurde aufgrund eines Verdachts wegen diebstahl gekündigt und alles spricht gegen mich. Wie gesagt ich wurde aus diesem Grund gekündigt und es flatterte eine anzeige bei mir zuhause ein. Auf diese ganze Sache kommt noch eine urkundenfälschung dazu, denn ich bin eine Studentin und habe ein praktikumsplatz gebraucht, auf der Arbeitsstelle habe ich meine arbeitskolleginnen gefragt ob ich im Geschäft ein praktikum machen darf und die Kolleginnen die im Sinne für mich zuständig sind und die Vollzeit arbeiten haben mir gesagt das ich den Stempel einfach drunter machen soll. Daraufhin habe ich das getan und dann kam nach der Kündigung das auch raus und aus diesem Grund werde ich noch eine zweite anzeige erhalten obwohl ich das aus dem guten glauben getan habe weil die mir das erlaubt haben. Der Arbeitgeber hat daraufhin das bei meiner Uni gemeldet und ich wurde exmatrikuliert das heisst das auch die Uni wegen Betrug ermitteln wird. Ich hätte auch schon einen neuen Arbeitgeber jedoch hat der alte Arbeitgeber beim neuen Arbeitgeber angerufen und den erzählt das ist diebstahl Und diebstahl begann und daraufhin wurde ich vom neuen Arbeitgeber gekündigt das wie ich weiß ist verboten wegen übler nachrede. Es gab noch kein Gerichtsverfahren was beschlossen hat das ich diese Taten gemacht habe. Jetzt habe ich große Angst falls alles auf Mich zukommt und suche um Rat.

Welche Strafen können auf Mich zukommen ich hatte zuvor keine anzeige und war auch nicht bei der Polizei bekannt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?