Schwerbehinderung bei AMD?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, dir kann doch geholfen werden, nicht verzweifeln: Zink hilft und ein Bekannter hatte ds ach im anfangsstadium, der hat MACUSHIELD genommen, ein pflanzliches Mittel au demReformhaus, das hat fast sofort Wirkung gezeigt. Die Degeneration ist jedenfalls nicht fortgeschrittnund er kann gut damit leben. Das bekommst du auch online, kostet gar nicht viel, http://www.westonopticians.com/macushield-with-mz-unique-eye-health-supplement-90-capsules-3-months-supply-72-p.asp?gclid=CLPT7oC_tKwCFUdB4QodrnVeGA . Ausserdem gibt es einen pflanzenextrakt, aus einer gelben Blume, deren Name mir jetzt nicht einfaellt, damit wurden auch sehr positive Erfolge erielt. it 35 ist es sehr frueh dafuer, rauchst du? Das ist nicht gut dafuer, da wuerd ich vielleicht mal mit aufhoeren. Aber googel mal rum , wenn ichdrauf komme, schreib ich dir die blumeauch nochmal, dann kannst du einen Extrkt kaufen im Reormhaus, oder gehst mal hin und laesst dich beraten. Das sind sehr effektive und preiswerte Sachen, die gut helfen! ausserdem kann man es auch operieren lassen, wovon sie bei meinem Bekannten aber abgeragten haben, der hat sofort angefangen, diese Mittel zu nehmen und die Aerzte meinten, es sei Stillstand, undnix machen, bevor es sich nicht verschlechtert. Das ist ein halbes Jahr her und es hatsich nix getan, also sind wir zuversichtlich!!!

Danke für deine Info. nein, ich rauche nicht, habe ich noch nie. Ich muss Donnerstag zu einer Gesichtsfelduntersuchung, denke dann kann mein Augenarzt mir mehr sagen!

nein, denn noch hast du ja keine einschraenkungen... rede mt deinem augenarzt, wie du wieter verfaehrst...

Hall MausiSilke,

Sie schreiben:

Ich bin 35 Jahre und bei mir wurde eine trockene AMD (altersbedingte Makuladegeneration) im Anfangsstadium auf beiden Augen festgestellt. Wenn jemand betroffenes mir sagen könnte, ob man eine Schwerbehinderung beantragen kann, wäre ich froh um jede Info.<

Ihr erster Ansprechpartner in solchen Dingen ist grundsätzlich immer Ihr Hausarzt (Arzt Ihres Vertrauens) und natürlich der zuständige Facharzt (in diesem Fall der Augenarzt)

Warum:

Weil diese Ärzte die notwendigen Atteste ausstellen müßen, damit beim Versorungsamt überhaupt ein Antrag auf Schwerbehinderung Aussicht auf Erfolg hat.

Beste Grüße

Konrad

Es gibt nach wie vor keine Medikamentöse Behandlung. Wer außer gesund Leben und ggf. Nahrungsergänzungsmitteln noch mehr tun möchte, kann in Medikamentenentwicklung gegen trockene AMD investieren. Dafür hat sich eine Genossenschaft gebildet, an der interessierte Anteile erwerben können. Das Geld wird in die Entwicklung neuer Therapiekandidaten gesteckt. Dazu muss man wissen:

  • es dauert lang (je nach Therapieansatz einige Jahre und ev. auch 10 und mehr Jahre)

  • das Mindestinvestment kostet 3000 EUR

  • wenn es gut geht, bekommt man eine neue Therapie und finanzielle Rendite, wenn es schlecht geht, ist das Geld weg und keine neue Therapie entwickelt

Gerade für Menschen mit frühen Stadien der trockenen AMD finde ich es eine interessante Möglichkeit.

im Anfangsstadium? Dann sei lieber froh. Oder möchtest du schwerbehindert sein? Für den Fall, dass das Sehen sich verschlechtert--->Augenarzt--->Attest--->VdK

natürlich möchte ich nicht Schwerbehindert sein, aber ich möchte auch keine AMD haben..... aber das ist nun mal so, und sie wird schlimmer werden. Daher kann man sich doch über eine Schwerbehinderung informieren.....

Was möchtest Du wissen?