Schweigepflicht der Lehrer und Schulleiter

17 Antworten

ich würde mir eher darüber gedanken machen, dass dein sohn straffällig geworden ist. im § 203 StGB sind lehrer nicht erfasst. dienstrechtlich sieht es natürlich etwas anders aus, sie dürfen keine daten aus dem normalen schulalltag oder dem privatleben der schüler an dritte weitergeben. das schließt aber straftaten nicht ein.

Es wäre schon von Vorteil - wenn dein Sohn zeigt, dass er Vertrauen zu seinem Lehrer hat - dann kann der ihm am ehesten helfen !

In seiner Situation ist es am besten - mit offenen Karten zu spielen - und einzusehen - dass er sich auf dem Holzweg befindet - und sich für die Zukunft gegen Drogen zu entscheiden !

Dann findet er am ehesten Verständnis und milde "Richter" !

Meine Frage ist, die Aussage der Lehrer und Schulleiter, welche gewichtigkeit hat dies im Jugendstrafverfahren gegen meinen Sohn.

Ihr wißt weder ober er gedealt hat um sich Goldketten um den Hals zu hängen noch, ob er unter ANwendung von Gewalt und Mißhandlungen gegen ihn dazu bewegt wurde.

Die Lehrer haben keine Schweigepflicht, viel mehr sind sie dazu verpflichtet, bei Bekanntwerden von Straftaten Anzeige zu erstatten.

Die Aussage, die Dein Sohn gegenüber den Lehrern getätigt hat, kann im Zuge einer Zeugenaussage durch den Lehrer auch in einem Prozess relevant werden.

Was für ein Quatsch!!! Warte ich suche eben nen link raus wo ein lehrer vertrag drin steht... (ich war selber an einer schule angestellt...)

@David67891

Ach was. Zufälligerweise war ich selbst Lehrer.

@David67891

so ich finde jetzt keinen aber ich stell mal nen link rein...

@WetWilly

Korrekt. Bei Bekanntwerden von Straftaten sind Lehrer verpflichtet, der Polizei Auskunft zu erteilen. Anders sieht es aus bei Bekanntwerden von persönlichen Geschichten wie z.B. persönlichen Problemen, der sexuellen Ausrichtung etc.

@David67891

Natürlich findest Du keinen. Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken, dass Lehrer in erster Linie Staatsbedienstete sind...

@WetWilly

Ohh mann... Lehrer sind dazu VERPFLICHTET nichts davon nach außen zu tragen... entweder du bist ein kleines KID das sich wichtig machen will oder einfach nur dumm!!!

@David67891

Ich glaube, dumm ist hier nur einer - und diesmal bin ich das nicht.

Das ich ein "KID" bin, schliesse ich mit meinen 43 Jahren mal aus...

@hanco

Ja genau hanco da es aber sowohl als auch sind sie dazu verpflichtet es für sich zu behalten. Natürlihch vor gericht oder so dürfte er was sagen aber er darf es nicht an mitschüler von dem betroffenen oder ähnlichem weitertragen!!!

@David67891

david, das bezieht sich auf schulleistungen und privates umfeld des schülers. bei straftaten hat der lehrer keine schweigepflicht. stelle dir vor, es wäre so, dann dürfte ein lehrer nichtmal einen schüler anzeigen, der die toilettenanlage zerlegt hat und den schüler, der ihn erpresst könnte auch von ihm nicht angezeigt werden. selbst oben genannte erkenntnisse (schulische leistungen, private probleme des schülers etc.) müsste der lehrer in einem strafverfahren gegen einen schüler vorlegen.

@David67891

Davon war auch nie die Rede, Du Vollpfosten. Hier war die Rede davon "bei Bekanntwerden von Straftaten Anzeige zu erstatten.".

@David67891

Du liegst nach wie vor falsch! Ja, es gibt eine Schweigepflicht. Aber es gibt auch Pflichten für Lehrer und Schulleitung, die mit selbiger kollidieren - und da ist dann das Wohl aller an erster Stelle zu sehen. Die Lehrer haben die Pflicht, bei Straftaten tätig zu werden. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Wenn jemand mit Drogen dealt, dann ist das kein persönliches Problem des Schülers - dann ist das eine Straftat. Und sogar eine, die Gesundheit und Leben der Mitschüler gefährdet.

Ich sags gern noch mal: Da gibt es keine Schweigepflicht.

@hanco

Als Elternteil bitte ich doch sehr darum, dass Lehrer Straftaten anzeigen müssen. Deswegen ist ja die Frage nach der Schweigepflicht. bzw.wo sind hier die Grenzen. Gibt es dort nicht eindeutige Regelungen im Schulgesetzt????

@WetWilly

Wenn man Euer Wortgefecht so ließt, frage ich mich, ob ihr Euch persönlich kennt.

Aber Danke, dass ihr EUch da so reinkniet.

@WetWilly

Wenn man Euer Wortgefecht so ließt, frage ich mich, ob ihr Euch persönlich kennt.

Aber Danke, dass ihr EUch da so reinkniet.

Er hat siuch gar nicht selbst belastet. Diese Aussage wird eh nicht anerkannt, weil dein Sohn unter Druck gesetzt wurde. Geht zu Anwalt, der wird euch unterstützen. Aber wasch deinem Sohn makl richtig den Kopf, ist nicht schön, was er da macht . Aber das wirst du auch selbert wissen. :-)

wer hat den sohn denn unter druck gesetzt?? selten solch einen blödsinn gelesen.

Meine Frage ist, die Aussage der Lehrer und Schulleiter, welche gewichtigkeit hat dies im Jugendstrafverfahren gegen meinen Sohn.

Ihr wißt weder ober er gedealt hat um sich Goldketten um den Hals zu hängen noch, ob er unter ANwendung von Gewalt und Mißhandlungen gegen ihn dazu bewegt wurde.

@honda400

Indem Moment, wo der Lehrer sagt, dass Aussagen bei der Polizei bestehen und er soll nun die Wahrheit sagen, ist es ein "Druck ausüben". Das ist das erste. Ob dein Sohn indem Moment sachen zugegeben hat ( ob sie stimmen oder nicht ) , spielt keine Rolle. Wichtig ist, das was er bei der Polizei aussagt. Die Lehrer werden als Zeugen geladen, und wenn es keine Beweise gibt und niemand sonst gegen ihn aussagt ( Mitschüler , die was gesehen haben oder bei ihm gekauft haben) , sind die Aussagen der Lehrer nicht mehr wert als alle anderen. Ich denke übrigens nicht, dass Lehrer in solchen Fällen eine Schweigepflicht haben, wenn es um eine Straftat geht. Zumindest Erzieherinnen müssen auch bei einer Straftat aussagen, entgegen ihrer Schweigepflicht.

Was möchtest Du wissen?