Schwarzfahren. Wie oft bis zu einer Anzeige`?

5 Antworten

Rechtlich sieht die Sache so aus: Kein Verkehrsbetrieb wird einen Schwarzfahrer beim ersten Mal anzeigen, weil nur vorsätzliches Erschleichen der Beförderungsleistung strafbar ist. Wenn sich also der Fahrgast gut rausreden kann, kostet es den Verkehrsbetrieb nur Geld und kommt zu keiner Verurteilung. Wenn allerdings dieselbe Person drei- oder viermal beim Schwarzfahren erwischt wird, kann man schon eher Vorsatz unterstellen und eine Strafanzeige ist aussichtsreicher.

also ich stempel normalerweise auch immer, aber gestern bin ich mit der s-bahn gefahren (ich hatte eine single tageskarte münchen xxl) und wurde zwischen wessling und steinebach kontrolliert. die haben mich dann darauf hingewiesen das die tageskarte nur für den innenraum gilt und ich ab wessling im aussenbereich bin. toll strafzettel und 1,50 € strafe das ist nicht so schlimm, hab jetz nur angst das da noch was nachkommt also ne anzeige oder sowas, aber die kontrolleure meinten da es bei mir das erste mal ist und ich ja eigentlich einen fahrschein hatte bräuchte ich mir keine sorgen zu machen... hat da jemand von euch erfahrung? denkt ihr da kommt noch was auf mich zu?

Beim Dritten Mal kommst du nicht so billig davon. Es droht dann eine Strafanzeige wegen Leistungserschleichung. §265 a Abs. 1. Es droht sogar Freiheitsentzug.

hmm, ich bin in meinem leben bestimmt schon 20mal erwischt worden und hab immer dann das schokoticket von nem freund und sein ausweis nachgereicht und hab keine anzeige und musste immer nur 2 euro zahln

dann hoffe, ich, daß du einmal nicht so davon kommst. Finde das eine Frechheit von dir. 20mal erwischt heißt ja sicher schon ein paar 100mal gemacht. Kein wunder, daß die Fahrkarten für ehrliche Kunden immer teurer werden.

ein Strafzettel ist prinzipiell schon anzeigemöglich

Was möchtest Du wissen?