Schulverweigerung wegen Mobbing! Jetzt Geldsperre vom JobCenter für die Gesamte familie ist das so?

4 Antworten

Ja, und das ist auch sehr gut so. Die Eltern sind dazu verpflichtet Kinder in die Schule zu schicken. Sie sollen dazu angehalten werden sich auch um ihre Kinder zu kümmern - denn Zeit haben sie ja - Dazu gehört nun auch mal das sie sich um die Schule kümmern. Ohne Schulausbildung ist die nächste Hartz4 Karriere vorausgesagt. Das kann nicht sein. Also schnell um die Schule kümmern, wenn es in der alten nicht mehr geht, ab in eine neue Schule. Das ist ganz dringend und muss heute noch in Angriff genommen werde!!!

Das JobCenter ist weder das Schulamt noch das Jugendamt. Sonst erklären sich immer alle Ämter für unzuständig, wenn man was will. Aber bei Schulverweigerung fühlen sich auf einmal alle zuständig.

@Schnurzl42

Das Jugendamt ist bei Minderjährigen schon zuständig.

@Heidrun1962a

Das Jugendamt ist für das Kindeswohl von Minderjährigen verantwortlich und nicht das JobCenter. Für den Schulbesuch sind beide nicht zuständig, nur das Schulamt.

Möglich ist das durchaus. Die Tochter muss die Schule regelmäßig besuchen, da ja Schulpflicht besteht. Die Maßnahme soll wohl bewirken, dass ihre Eltern sie zum Schulbesuch anhalten - was sie auch dringend tun sollten.

Schule wechseln udn ab zum Unterricht, aber schnell.... Hilfe suchen beim vertrauenslehrer und/oder Psychologin, einfach schwänzen wegen mobbing geht garnicht!!!

Ja und die wird auch nie Arbeit finden, weil sie überall gemobbt wird.. In die Schule gehen und gut ist. Ich finde das richtig so, gibt echt schon genug die zu Hause rumlungern und es nicht nötig haben, arbeiten zu gehen. Nicht alle, aber sehr sehr viele!!!!

Kann ich von der Schule fliegen, nur weil ich gegen die Mobber mich wehre?

Hallo

In meiner Schule wird extrem gemobbt. Besonders die Mädchen in der Schule. Deswegen setze ich mich gegen Mobbing ein. Weil die Lehrer machen nichts, deswegen nehme ich es selbst in die Hand und beschütze die Opfers vor den Tätern.

Eine Täterin hat ein Mädchen von der 5 Klasse Geld gestohlen. Was ich gesehen habe. Daraufhin forderte ich ich ihr das Geld dem Mädchen zurück zu geben, was leider nicht der Fall war. Deswegen packte ich sie am Kragen stieß sie zur Wand. Und forderte es erneut. Manchmal klappt es nur auf diese Tour. Dann wollten sie mich an mich alle Rächen was ich schon erwartet habe, deswegen habe ich sie wie Bruce Lee sie paar Schläge erteilt das sie mit dem Mobbing aufhören sollen.

Jeden Tag gibt es Ärger in der Schule. Die Opfers sind froh das ich sie unterstützen tun.

Es wurde sogar ein kleiner Junge verprügelt, wo ich eingegriffen habe. Hab ihn zu rede gestellt und als er nicht antwortete zog ich ihn mit zum Klo und forderte erneut warum er es getan hat . Antworte immer noch nicht dann hob ich ihn hoch und stieß ihn in die Toilette und spülte ihn richtig durch, bis er jammern sagte das er eine Mutprobe war einen kleinen Jungen nieder zu machen.

So geht es schon eine ganze Weile. Viele haben sogar Angst vor mir. Die Lehrer sagten das sie mich von der Schule nehmen wollen, nur weil ich gegen das Mobbing gekämpft habe um die Opfer zu beschützen. Was ich so gar nicht nachvollziehen kann.

Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Kann ich die Schule wegen unterlassener Hilfeleistung bei Mobbing verklagen?

Guten Tag.

Ich bin gerade auf einer Gesamtschule und das schon seit der 2 klasse ( ich bin jetzt 18) Ich wurde seit der 2 klasse jeden Tag gemobbt. Extremst gemobbt, ich wurde geschlagen, man hat auf mich gespuckt und sich über mich einfach lustig gemacht.

Das alles ging bis zur 8 klasse. Da hörte das mobbing irgendwie langsam auf.

Über damals zu reden fällt mir sehr schwer, es sind Dinge passiert die meine würde beleidigt haben ( mir wurde z.B unwissentlich Fäkalien in mein essen untergemischt) Ich hatte suizid Gedanken jeden Tag und das bereits mit 9.

Ich hatte Probleme, hab von der 7-10 klasse sehr viele unentschuldigte fehltage. Sehr sehr viele, über 120 sind es garantiert.. Ich habe die schule geschwänzt genau aus diesen Grund.

Ich bin jetzt in psychiatrische Behandlung.

Hab Depressionen, bin sozial abgeschottet und dann ist noch der Verdacht auf shizophrenie. Ich bin derzeit noch in der Diagnostik.

Nun zu meiner korrekten frage. Die Lehrer und der Direktor wussten das ich gemobbt wurde, sie wussten was mir angetan wurde ( nicht alles aber vieles) und sie wussten das ich Schwänze Meine Klassenlehrin hat es sogar versucht zu vertuschen. Das mit den schwänzen. Sie haben absichtlich nicht meine Mutter angerufen und haben von selbst viele Tage als entschuldigt eingetragen oder sogar als anwesend.

Es wurde nie was unternommen wirklich nie Auf den Vorwurf das ein Lehrer mich beleidigt hat wurde auch nicht drauf eingegangen.

Ich wiederhole nun dort meine 10 klasse. Es ist einfach schrecklich und wegen meinen Zeugnis und meines Alters (18) habe ich keine Chance mehr.. Mich nimmt einfach keine andere schule mehr.

Also meine Frage, kann ich meine Schule verklagen? Genau wegen das, was da oben steht.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?