Schulische Ausbildung & Bafög + schwanger?

2 Antworten

Hi,

nur weil man in der Ausbildung schwanger wird steht einem nicht automatisch Hartz4 zu. Wenn deine Eltern dir gegenüber noch unterhaltspflichtig sind, müssen sich in der Zeit, in der du keine Ausbildung hast bis 25 unterstützen.

Für das Kind bekommst du ja Kindergeld und Unterhalt vom Vater.

Bafög ist dann nach Mutterschutz etwas schwierig. Elterngeld bekommst du ja keins, also müssest du schnell nach dem Mutterschutz wieder anfangen. Dann muss gewährleistet sein, dass du trotz der Unterbrechung deine Ausbildung in normaler Zeit beenden kannst. Wenn du das schaffst, bekommst du weiterhin Bafög und sogar einen Zuschlag fürs Kind. Da muss natürlich die Betreuung des Babys gewährleistet sein. Ob eine Schule dich aber überhaupt generell die Zeit einfach aussetzen lässt und du dann einfach wieder normal einsteigen kannst, ist auch die Frage.

Ist generell also sehr schwierig, wenn man nicht gerade einen reichen Partner hat oder die Unterstützung vom sozialen Umfeld. Deswegen sollte man so ein Kind mitten in der Ausbildung entweder lassen oder ganz genau planen und organisieren. Sonst können Mutter und Kind schnell mal auf der Strecke bleiben.

BAFÖG erhältst du nur, so lange du auch tatsächlich in der Weiterbildung bist.

Da eine Schwangere praktisch unvermittelbar ist, kannst du nur originäre Sozialhilfe beantragen.

Was möchtest Du wissen?