Schule soll Jugendamt einschalten

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Lehrerin wird im Zweifelsfall eh' vom 'Vormundschaftsgericht als Zeugin geladen. Sonst musst Du selbst das Jugendamt kontaktieren, denn die Schule ist nur in extremen Fällen von psychischer oder körperlicher Vernachlässigung verpflichtet, gegenüber dem Jugendamt Meldung zu machen.

Wenn die jedes verhaltensauffällige Kind melden würden, hätten die Schulen endlich ideale Klassenstärken und das Jugendamt wäre in jeder Stadt der größte Arbeitgeber.

So richtig deutlich kommt das Ganze jetzt nicht rüber, was Deine Frage bedeutet, aber nur mal zum besseren Verständnis, es geht um Deine eigene Tochter oder doch eher um die Deines Partners? Nun, Du bist 22 und wenn die Tochter bereits in die Schule geht und so... :-)

Solls ja geben so junge Mütter... Deswegen gibt es wahrscheinlich den Streit ums Aufenthaltsbestimmungsrecht, weil das ner Minderjährigen erst mal nicht zugesprochen wird, solange erwachsene Verwandtschaft da ist, die das übernehmen kann (Vater oder Großeltern). Und dann ist das Jugendamt recht stur, weil die ein Kind nicht mal einfach so aus der gewohnten Umgebung reissen, wenn es nicht unbedingt sein muss.

bitte deutlicher werden, um was es konkret geht, damit kann man nicht wirklich etwas anfangen.

Wenn die Schulke das sagt, dann gibt es dazu womöglich eine Rechtsgrundlage. Wenn du das Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich alleine haben möchtest musst du sowiso zum Jugendamt.

Ganz einfach, weil das Jugendamt eine neutrale Stelle ist. So wird gewährleistet, dass nicht eine der beiden Streitparteien die Aussage der Lehrerin beeinflusst oder die Schule für seine Zwecke "missbraucht".

Ihr müsst das Jugendamt einschalten und glaubhaft machen, dass hier Gefahr für das Wohl des Kindes besteht, dann sehen sie sich das an und befragen ggfs Zeugen (also die Lehrerin). Danach entscheiden Sie, ob das Kind weiter beim jeweiligen Elternteil bleibt oder bis zum Abschluss des Verfahrens in einem Heim/einer Pflegefamilie untergebracht wird (auch wiederum, um die Beeinflussung des Kindes zu vermeiden).

Was möchtest Du wissen?