Schuldenübernahme bei prozentigem Anteilsverhältnis im Grundbuch

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da muss man unterscheiden: Die 90/10 -Eintragung im Grundbuch hat nur einen mittelbaren Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis zur Bank. Dort werden die Verträge gemeinsam unterschrieben, es gilt hier i.d.R. die gesamtschuldnerische Haftung, d.h. beide sind für die Verbindlichkeiten verantwortlich. Könnte die Bank bei dem Ex die Gebühren nicht eintreiben, dann würde sich die Bank den Gesamtbertrag bei Deiner Freundin holen und natürlich auch umgekehrt.

wenn der kredit fürs haus war,dann ist der auch im verhältnis 90 zu 10 zu sehen und sie müsste 10% der gebühren bezahlen.

Sie sollte Rechtsanwaltliche Hilfe in anspruch nehmen. Warum liess sie sich darauf ein mit nur 10% abgesichert zu werden. War es das ihr Kreditrahmen nur begrenzt war -oder hat sie auch noch den Restschuldbürgen sich aufbinden lassen ? Was ist denn mit den Erlös des Hauses? Wurden damit keine Schulden beglichen ?

Was möchtest Du wissen?