Schuhe kaputt - Geld zurück?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich komme auch aus dem Verkauf und daher weiß ich das man das Geld nicht immer zurückgeben muss. Kommt auf die Kulanz des Verkäufers drauf an. Hier ein Auszug aus Wikipedia Recht:

Der Käufer reklamiert also beim Verkäufer. Dieser hat nun mehrere gesetzlich vorgesehene Möglichkeiten, den Mangel zu beseitigen:

Umtausch: Der Verkäufer nimmt die reklamierte Ware zurück und händigt ihm solche aus, die diesen Fehler nicht aufweist. Übliche Vorgehensweise bei geringwertigen Gütern.

Reparatur: Der Verkäufer behebt den Mangel auf seine eigenen Kosten, so dass der Reklamationsgrund entfällt. Streng genommen ein Sonderfall des Umtauschs, der bei höherwertigen Gütern gebräuchlich ist. Bei Dienstleistungen spricht man hier auch von einer Nachbesserung.

Wandlung: Der Verkäufer gibt dem Käufer sein Geld zurück. Er erhält im Gegenzug die fehlerhafte Ware zurück, sofern das mit angemessenem Aufwand möglich ist.

Minderung: Der Verkäufer erstattet einen Teilbetrag, der Käufer behält die fehlerhafte Ware. Dies ist die häufigste Lösung bei reklamierten Urlaubsreisen und anderen Dienstleistungen.

Es liegt in der Entscheidung des Käufers, welchen Weg er wählt. Es sei denn, dass gültige AGB eine Vorgehensweise regeln. Allerdings muss die Lösung für den Käufer zumutbar sein. So kann der Verkäufer beispielsweise nicht unbegrenzt erfolglose Reparaturversuche vornehmen. Auch die Aushändigung einer ganz anderen Ware oder eines Gutscheins ist nur mit dem Einverständnis des Käufers zulässig.

Das heißt also das du leider das Geld nicht unbedingt bekommen musst. sondern musst dich laut den AGB des Verkäufers auch mit einem Gutschein zufrieden geben.

LG

Kaufvertrag. 2 sich entsprechende gegenseitige Willenserklärungen. Bei Google nachsehen. Gesetzliche Garantie 2 Jahre, aber mit Einschränkungen. Du hast aber das Recht auf Minderung (Gutschein)oder Wandlung (andere Schuhe)

Geh wieder hin und bestehe auf die Auszahlung des Geldes.Aber ernergisch!

normal hätten die Schuhe zurück genommen werden müssen.Sind ja nicht mal eine Woche alt. Nochmal hin Geschäftsleitung verlangen. Habs auch erlebt, ist mitunter auch reine Sturheit von den Verkäuferinnen.

Die Schuhe wurden amm Samstag gekauft und dann nur am Abend getragen. Habe versucht, auf das Geld zu bestehen, aber sie hat nicht mit sich reden lassen. Werde mich jetzt schriftlich an die Geschäftsleitung wenden.

Was möchtest Du wissen?