Schufaeintrag? Wer kann das machen?

5 Antworten

Ein Schufaeintrag kann nur der machen, der gegen Dich eine unbetrittene Forderung nachweisen kann. Das sind zum eInen Banken und Versandhäuser, die Dir einen Kredit geben. Der Eintgrag ist ok und solange ordentlich zurück gezahlt wird, ist der EIntrag für Dich sogar positiv.

Aber es gibt auch andere Fälle, wo ein Inkassounternehmen behauptet, einen soche Forderung gegen Dich zu haben. Die dürfen den Eintrag erst dann vornehmen wenn * Der Forderung nicht widersprochen hast und diese ,wie auch immer anerkennst, * Nach einem gerichtlichen Mahnverfahren ein vollstreckbarer Titel vorliegt, weil sich die Forderung ganz oder zum Teil als berechtigt erwiesen hat.

Es kann also nicht jeder, der mit der Schufa droht, da auch etwas eintragen lassen.

Unberechtigten Forderunge sollten man tunlichst widersprechen. Wenn es unklar wird, unbedingt einen Anwalt fragen. Spätestens dann sofort handeln, wenn ein Schreiben von einem Mahngericht kommt. Wenn DU da nicht widersprichst oder nix tust, hast Du die Forderung anerkannt und der Weg für den gerichtsvollzieher ist frei und natürlich auch zum Schufa-Eintrag!

Zu ergänzen ist hier, dass nur diejenigen einen EIntrag in der SCHUFA veranlassen können, die Mitglied dieser PRIVATEN Organisation sind. Also nicht jeder, der eine unbestrittene Forderung nachweisen kann, hat auch die Möglichkeit einen Schufa-EIntrag zu bewerkstelligen. Privatpersonen sind z.B. i.d.R. keine berechtigten Schufa-Mitglieder!

Ich glaube, wenn die Forderung gerichtlich mit dementsprechenden Bescheid besteht, ja. Zahl' lieber oder geh zum anwalt um dich dagegen zu wehren!

Meinst du Mahnbescheid? Mahnbescheid wurde nicht erwirkt!

ich bin der Meinung, das geht nicht. Das können nur die direkten Gläubiger machen und auch nicht für einen einzigen Fall, da muss schon mehr zusammenkommen, d.h. wenn die Rechnungen überhaupt nicht bezahlt werden, egal wofür. Ein Inkassounternehmen ist ja nur beauftragt, das Geld einzutreiben, ist also nicht der Gläubiger.

Falsch! Ein Inkassounternehmen wie Creditreform ist Mitglied der SCHUFA und unterrichtet in begründeten Fällen den Verein über säumige Schuldner.

@Regenmacher

Creditreform tritt nur bei Firmen - mesitens jedenfalls - in Erscheinung. Es gibt aber viele Inkassofirmen, die nicht Mitglied der Schufa sind, sondern von Gläubigern beauftragt werden.

wenns unbegründet ist, kannst du dich auf jeden Fall wehren, Vorsicht, manche Inkassobüros benutzen sowas nur um einem weich zu kochen obwohl ihnen gar nichts zusteht!

Das war auch nicht die Frage! Mensch Leute lest doch mal bitte richtig die Frage durch !

Normalerweise müssen die etwas vorweisen können, wie z.B. einen Titel, den sie gegen Dich erwirkt haben, damit klar ist, daß diese Forderung überhaupt besteht. Sonst könnte ja jeder gegen jeden etwas behaupten und die Schufa würde "platzen".

Vielleicht einfach mal direkt bei der Schufa nachfragen?

Was möchtest Du wissen?