Schufaeintrag für Bürgen?

2 Antworten

Eine Bürgschaft wird bei der Schufa eingetragen, auch wenn der Bürge nicht zahlen muss. Durch die Bürgschaft gehen deine Eltern ja eine Eventualverbindlichkeit ein (so heißt es). Denn eventuell müssen sie ja zahlen. Wenn sie z.B. mehrere Bürgschaften eingehen kann es ja passieren, dass sie auch mehrere Kredite zurückzahlen müssen. Das belastet ihre Kreditwürdigkeit. Deshalb wird es bei der Schufa eine Bürgschaft eingetragen.

Wenn du deinen Kredit nicht mehr bezahlst, bekommst du einen negativen Schufaeintrag und nicht deine Eltern. (es sei denn sie zahlen auch nicht, dann natürlich auch deine Eltern). Alles verstanden???

Ein Bürge tritt ja nur für einen ein, wenn man nicht mehr seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Sollten in diesem Fall deine Eltern nicht zahlen können, dann können sie mit einem negativen Schufaeintrag rechnen.

Eine Bürgschaft wird auch bei der Schufa eingetragen.

Was möchtest Du wissen?