SCHUFA - Falsche Angaben

4 Antworten

Erforderlich sind in jedem Fall: Vorname, Nachname, Geburtstag, Wohnadresse. Wenn eines von diesen falsch ist (in deinem Fall das Geburtsdatum), gibt es gar keine Auskunft. Du bekommst also keine "verfälschte" Auskunft oder falsche Auskunft, sondern gar keine. Denn die Identität der Person kann nicht mit 100%iger Sicherheit festgestellt werden.

"Anhand welcher Daten wird die Schufa ermittelt?" Die Schufa hüllt sich in Schweigen darüber, wie sie den Score berechnet (das sei ein Geschäfsgeheimnis) und der Bundesgerichtshof hat dies gut geheißen.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-01/schufa-bgh-urteil-bonitaet-berechnung-auskunft

Du wirst sehr wahrscheinlich gar keine Auskunft erhalten. Man wird Dich per e-mail oder auf dem Postwege auffordern eine Kopie des Personalausweises einzureichen und die Auskunft wird erst danach rausgeschickt.

Ich weiß, dass die von der SCHUFA alles rauskriegen und wegen Kleinigkeiten Ärger machen. Einer meiner Freunde hat als Geburtsort "Stuttgart" angebeben, und er hat postwendend einen Anruf von der SCHUFA bekommen, dass das nicht ihren Angaben enspräche, denn es sei "Stuttgart-Bad Cannstatt".

Was möchtest Du wissen?