Schüler müssen an einem Samstag die Schule renovieren?!

5 Antworten

zwingen kann die Schüler keiner. Das ist eine freiwillige Sache. Wir haben vor ein paar Jahren den Kindergarten mit gestrichen. Die 3 oder 4 Gruppenräume unseres Sohnes plus Badezimmer und Garderobe / Vorraum. Zugesagt hatten etwa 7 Eltern. Gekommen sind dann 4. Farbe wurde gestellt, das Material mussten wir aber selbst mitbringen ( also Pinsel/ Rollen / Leitern. Kann mich daran erinnern, dass es recht stressig war, weil ich Abends noch zur Arbeit musste und wir weniger Eltern waren als vorher gedacht. Also, es ist kein Muss. Wer nicht möchte, kann zuhause bleiben. Allerdings finde ich solche Aktionen nicht schlecht. Die Schüler lernen sich besser kennen und es kann auch Spaß machen wenn man gemeinsam renoviert / streicht.

An der Schule meiner Kinder war sowas immer eine Aktion der Elternpflegschaft (wurde auf einem Elternabend besprochen und beschlossen). Teilnahme war freiwillig und Material wurde immer von einigen Eltern gestellt. Betraf dann auch nur den Klassenraum und nähere Umgebung (Schulhof oder Flur davor). "Die Schule" kann die Kinder zwar verpflichten, da zu sein (im Rahmen einer allgmeinen Unterrichtsaktion), aber nicht, an Renovierungsarbeiten mit Eigenleistung teilzunehmen.

Ich denke, wenn man das als Projekttag oder sonstiges macht ist das in ordnung. Deine Eltern müssen aber eine Einverständniserklärung unterschreiben. Wenn die das nicht machen, dann musst du auch nicht kommen.

Wenn Sie nicht ausstehen kann die Schule die obligatorische Richtlinie, können Sie auch mit Vorgesetzten zu reflektieren, und dann nicht funktioniert, dann können Schulen auf eigene Initiative ändern.

Ja auf eigene Initiative verändern geht. Aber doch nicht, dass Schüler das Material stellen müssen? Man kann einen Zettel an alle Schüler austeilen, um Geld einzusammeln (freiwillig) und dann sparen, bis man sich Fachkräfte leisten kann!

Versicherung ist eine andere Sache!

Bei einer unbezahlten Tätigkeit haftet die private Versicherung, gleich wie bei einem Sportunfall, erst wenn Du Geld dafür nimmst, wäre Versicherungspflicht gegeben.

Hab Dich nicht so! Du zahlst ja auch kein Schulgeld, warum sollte jemand aus Kiel, Deine Gemeinde in Pfaffenhofen mitfinanzieren? Seid doch froh, wenn der Bürgermeister eine kostengünstige Lösung für einen sauberen Arbeitsplatz Eurer Kinder gefunden hat. - Wer ist den verantwortlich für den Schrott?

Eigentlich müssten da auch alle Eltern mit Begeisterung daran mitarbeiten!

Aber es kann nicht sein, dass SCHÜLER das machen müssen und auch noch selbst das Material mitbringen müssen. ;) Wenn kein Geld für eine Renovierung da ist, kann nicht renoviert werden - basta!

@VanilleKeks145

Dann musst Du zu Hause unterrichten - man schickt doch nicht seine Kinder in Ruinen, außer man lebt in Syrien.

Hast Du keine Spachtel, keinen Pinsel zu Hause, gibt es sicher eine Möglichkeit diese von der Schule zu stellen, wichtig ist die Anwesenheit und der Wille, seinen "Arbeitsplatz" Schule, menschenwürdig herzurichten.

Lass die 145 Vanillekekse auskühlen und nimm mit Deinem Kind eine Rolle, einen Pinsel, eine Spachtel in die Hand!

Was möchtest Du wissen?