Schneeräumpflicht Kirchengelände

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kirche, wenn der Weg zum Kirchengelände gehört, ansonsten die Gemeinde. Am besten Du erkundigst Dich mal bei Deiner Gemeinde/Stadt bzw. kannst Du dort auch gleich Deine Beschwerde loswerden, die müssen sich dann kümmern und den/die Verantwortlichen auf ihre Pflicht hinweisen.

Statt Dich zu ärgern solltest Du vielleicht eher mal den zuständigen Pfarrer/Pfarrerin ansprechen. Man muss miteinander reden, nicht übereinander!

Wenn das schon seit Jahren ein Ärgernis ist verstehe ich nicht, warum Du nicht längst mal den Pastor gefragt hast..., ausserdem ist das fast in jeder Gemeinde anders geregelt... gibts keinen Bürgermeister o.ä. ...

Das sind mir die Liebsten: Wenn sie an ihre Bürgerpflicht erinnert werden, weisen sie mit dem Zeigefinger eines trotzigen Kleinkinds auf den Nächsten /Nachbarn und stampfen mit dem Fuß: "Der macht auch nicht sauber!" - Lächerlich!

jaja...aus er kirche austreten und dann beschweren, dass sich der feine herr pastor keinen räumdienst mehr leisten kann....weil körperliche arbeit sind die brüder ja net gewöhnt

ich war nie in der Kirche

Abgesehen davon, dass es Pastoren gibt, die körperlich fit sind und auch Schnee räumen, ist die Frage erlaubt, weshalb der Theologe und Seelsorger einer Gemeinde ("der feine herr pastor") dafür zuständig sein sollte, ein kirchliches Grundstück sauber zu halten. Das scheint mir so unsinnig, wie wenn man den Pressereferenten des Landwirtschaftsministeriums oder einen Abteilungsleiter des Gesundheitsamts dafür haftbar machen wollte, dass vor dem jeweiligen Dienstgebäude die Straße (der Gehsteig) gefegt wird.

Besitzer und Eigentümer eines Pferdes?

Hallo :)

Ich habe heute eine Frage die mir sehr schwer auf dem Herzen liegt, da ich weiß das es wohl keine Lösung geben wird. Dennoch versuche ich mein Glück.

(Verzeiht mir meine Rechtschreibung, ich bin erst seit kurzem wieder in Deutschland und beherrsche die Sprache nicht mehr so gut.)

Eine Frau die nicht weit von uns wohnt, wurde vor einigen Jahren von ihrem Freund verlassen. Zusammen haben diese beiden ihre Pferde decken lassen. Der Eigentümer der Fohlen wurde der Mann. Als die zwei sich trennten ließ er die 8 Pferde bei der Frau, nahm die Pässe aber mit. Seit 2 Jahren kümmert er sich nicht mehr um die Tiere und zahlt auch keinen Unterhalt. Nun ist es soweit dass der Frau das Geld ausgeht, sie hat alles versucht, doch um zu klagen fehlt ihr das Geld und das Veterinäramt besteht darauf das sie die Pferde versorgt. Ohne Pässe kann sie die Pferde nicht verkaufen und steht jetzt vor dem aus. Sie versucht gerade an die Pässe zukommen, ob das klappt ist jedoch fraglich.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:

Meine Familie hat entschieden ihr 2 der Pferde abzunehmen, wir haben uns schon sehr in die zwei verliebt. Die Frau ist natürlich sehr froh das ihr eine last abgenommen wurde. Wir wissen aber auch das sie uns jeden Tag einfach weggenommen werden könnten. Ich bin mir relativ sicher dass es keine Lösung für mein Problem geben wird, dennoch möchte ich nachfragen. Gibt es irgendeine Möglichkeit die Pferde legal zu erwerben? Der Eigentümer selbst wollte die Tiere schon vor Jahren verkaufen, schaffte dies aber nicht, weil er wahnwitzige Preise verlangt. Die Hoffnung die Pferde direkt von dem Eigentümer direkt abzukaufen ist deshalb auch eher gering.

Vielen Dank für eure Mühe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?