Schneedienst - was ist wenn der Nachbar nicht schippt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In erster "Linie", wäre der Vermieter dafür zuständig, aber der kann es auf die Miter "umsetzen". Sollte dann ein Mieter nicht "Räumen", kann er belangt werden. Hier mal ein Textauszug, aus dem Link.

Kommt der Mieter der Verpflichtung für den Winterdienst nicht nach, ist er abzumahnen und darauf hinzuweisen, dass andernfalls eine externes Unternehmen mit dem Winterdienst beauftragt wird, deren Kosten der Mieter zu tragen hat. Dabei ist aber das Gebot der Wirtschaftlichkeit zu beachten, d.h. es dürfen nur die Kosten für den erforderlichen Winterdienst auf den Mieter umgelegt werden.

Der Vermieter hat aber noch eine Überwachungsverpflichtung. Er muss dafür Sorge tragen, dass die Mieter die Räum- und Streupflicht auch ordnungsgemäß ausüben (LG Waldshut-Tiengen Az. 1 O 60/00). Kommt der Mieter dann seiner Verpflichtung nicht nach, ist er nach einem Urteil des Amtsgerichts Ulm schadenersatzpflichtig, wenn der Mieter den Gehweg nicht streut und es infolge von Glatteis zu einem Unfall kommt (Az. 6 C 968/86).

http://www.finanztip.de/recht/a/streupflicht.htm

Hallo,

Die oberste Haftung hätte zunächst mal der Hauseigentümer. Wenn er den Winterdienst auf die Mieter umgelegt hat, so würde er erst einmal die Pflicht haben, Dieses zumindest zu kontrollieen und ggf. selbst einzuleiten, wenn eine Partei nicht räumt. Sollte es wirklich zu einem Schadensfall wegen mangelnder Glättebeseitigung kommen, so könnte der Vermieter allerdings im Nachhinein die Kosten für Reinigung durch 3. / ihn selbst, bzw. einen möglichen Unfallschaden von der betreffenden Partei zurückfordern.

Aber allgemein würde eine Haftungsanfrage zunächst einmal an den Eigentümer gehen. Der kann dann anhand seiner ausgehängten Hausordnung oder der Mietverträge weiter argumentieren.

mfg

Parhalia

Es ist Sache / Pflicht des Vermieters, zu kontrollieren, dass die Mieter übertragene Pflichten erfüllen. Kommt ein Mieter dem nicht nach, muss er diesen abmahnen und ihm eine evtl. Ersatzleistung in Rechnung stellen. Die pflichtbewussten Mieter sind nicht verpflichtet, die Pflicht des Säumigen zu übernehmen.

wenn der eigentümer die räumpflicht an die mieter oder hausmeister abgibt, dann haftet die beauftragte person.

sinnvoll wäre ja, mit dem eigentümer abzusprechen, das man einspringt und entsprechend dann entlohnt wird.

Mal etwas genauer: Redest du von Nachbarn auf einem anderen Grundstück oder auf demselben? Gehört das Grundstück einem Eigentümer und ihr anderen seid Mieter oder ist es eine Eigentümergemeinschaft? geht es dir nur um die Haftung oder fühlst du dich belästigt/eingeschränkt?

Es geht um ein Grundstück welches einer Wohnungsbaugesellschaft gehört, 6 Parteienhaus

Was möchtest Du wissen?