Schmuck abbezahlen (auf Raten)?

8 Antworten

Guten Tag,

das dürfte von Fall zu Fall evtl. machbar sein. Wobei sicherlich eine größere Anzahlung Voraussetzung sein dürfte. Fragen kostet doch nichts und Du wirst so Deine Erfahrungswerte sammeln.

Frage Dich aber ob das sinnvoll für ein Schuckstück, ist falls das Geld knapp ist.

Es gibt auch andere Wege günstiger an Schmuckstücke zu gelangen, aber auch dafür ist ein finanzieller Betrag sofort notwendig.

Kann sein, muss nicht.

Bei Juwelieren der höheren Preisklasse ist es recht häufig, dass die mit einem Kreditunternehmen zusammenarbeiten. Dann machst Du beim Juwelier einen normalen Kreditvertrag incl. Bonitätsabfrage mit diesem Unternehmen. Der Juwelier bekommt sein Geld vom Institut und ist aus der Sache raus.

Eine andere Möglichkeit, die manchmal angeboten wird, ist, dass der gewünschte Gegenstand für Dich verbindlich zurückgelegt wird und Du bringst das Geld in mehreren Raten/ Anzahlungen vorbei. Wenn die Kaufsumme komplett ist, darfst Du die Uhr oder das Schmuckstück mitnehmen.

In beiden Fällen gilt, dass die Raten aber in einem vernünftigen Verhältnis zur Kaufsumme stehen müssen. Du kannst keinen Artikel für 10.000,-€ in 10,-€ Schritten abzahlen. Darauf wird niemand eingehen.

Schmuck auf Ratenzahlung kaufen? Ja, das gibt es doch mittlerweile überall. Ob bei Homeshopping-Channels im TV oder im Internet bei Otto oder Christ. Ob der Juwelier bei dir um die Ecke Ratenzahlung akzeptiert? Musst du wahrscheinlich fragen, ich vermute eher nicht.

Pass' aber auf, dass dir deine Finanzen und Ratenzahlungen nicht über den Kopf wachsen, denn so manch' einer hat sich mit solchen Konzepten schon hochverschuldet.

Woher ich das weiß:Recherche

Da mußt Du im Laden nachfragen. Rechne aber bei positivem Bescheid damit, daß Zinsen fällig werden. Man macht dann auch einen Vertrag, der einzuhalten ist.

Würde eher dazu raten, bei der Bank einen Dispo zu beantragen. Das ist dann kein Ratenvertrag, der strikt einzuhalten ist.

Wenn der Juwelier mit einer Bank zusammen arbeitet, klar. Aber ich halte das für äußerst sinnlos, selbst wenn es sich um Eheringe handeln sollte.

Niemals mehr ausgeben, als man sich leisten kann. Das sollte jeder Mensch verinnerlichen.

Was möchtest Du wissen?