Schlüsselbund verloren mit welchen Kosten muss ich rechnen?

5 Antworten

Deine Sorge ist wahrscheinlich, dass nicht nur ein Schlüssel neu besorgt werden muss, was nicht so teuer wäre, sondern dass die Verwaltung die ganze Schließanlage austauschen lassen will, was dann sehr teuer werden würde. Du hast das nicht so direkt gefragt, aber ich nehme es an.

Hierbei kommt es auf die genaueren Umstände an. Besteht die Vermutung, dass den Schlüssel jemand finden könnte, der weiß, zu welchem Haus er gehört, dann besteht auch eine konkrete Einbruchgefahr. Und dann wäre es berechtigt, wenn die Schließanlage ausgetauscht werden muss und du die Kosten zu tragen hättest.

Ist diese konkrete Einbruchgefahr nicht gegeben, kannst du also glaubhaft machen, dass der Schlüssel in einer Gegend verloren wurde, wo ihn keiner zuordnen kann, also auch nicht in einer Wohnung bei jemandem, wo du vielleicht zu Besuch warst, dann ist der Austausch der Schließanlage nicht zwingend erforderlich.

Das ist bei uns nicht anders; allerdings gab es bei meiner Wohnungs-Übergabe jeweils 3 Hausschlüssel, (Sicherheitsschlüssel mit Nummer) die zur unteren Haustüre und der Wohnungstüre passen; somit ist für Ersatz gesorgt.

Bei Verlust muss man bei der HVW eine Meldung machen und man bekommt eine Genehmigung, die Schlüssel in einer bestimmten Filiale nachmachen zu lassen, die mit der HVW in Verbindung steht und das ist nicht billig; so ein Schlüssel für Sicherheitsschlösser kostet ca. 28,-- Euro.

Die anderen Schlüssel, wie Briefkasten; kann ich mir z.B. bei Mr. Minit nachmachen lassen, weil die ohne Nummer sind. Und das ist günstig.

Und für sein Kellerabteil hat man ja eigentich sein eigenes Schloß

Ich würde an deiner Stelle mal bei Deiner HVW nachfragen, wie das geregelt wird.

Sehr hohe Kosten werden nicht anfallen

Wichtig ist, dass die verlorenen Schlüssel nicht zugeordnet werden können.

Man wird also verlangen, dass die Kosten fürs Nachmachen des Haus-/Kellertürschlüssels von Dir bezahlt werden.

Natürlich auch für den Wohnungsschlüssel, aber solltest Du nicht zur eigenen Sicherheit besser den Schließzylinder der Wohnungstür gegen einen von Dir bezahlten neuen auswechseln?

Solltest Du jedoch mit der Forderung konfrontiert werden, dass die ganze Schließanlage des Hauses erneuert werden muss, wirst Du wohl auf dem Rechtsweg versuchen müssen, das abzuwehren. Deine Chancen?

In jedem Fall bist Du am besten dran, wenn Du das über Deine private Haftpflichtversicherung regeln kannst. Ist Schlüsselverlust eingeschlossen? Wenn nicht, solltest Du das künftig mit einbeziehen lassen.

es handelt sich also NICHT um eine zentrale Schließanlage. Und du muss nur glaubhaft erklären, dass du den Schlüssel tatsächlich verloren hast. Also nicht etwa irgend ein Hinweis auf die Adresse darauf.

Dann sind die Schlüssel für unter 50 € wieder herzustellen.

Ich weiß nicht, mit welchen Kosten du rechnen musst aber wenn du eine entsprechende Haftpflichtversicherung hast, dann übernimmt die alle Kosten.

das denke ich nicht, weil das Eigenverschulden war und Haustürschlüssel eigentlich nicht mit versichert sind

@w60muc13
wenn du eine entsprechende Haftpflichtversicherung hast

So hat der fragmichdoch geschrieben.

"Eigentlich nicht mitversichert" bedeutet doch schon, dass man so etwas aber mitversichern kann und auch sollte, wenn man in einem Haus mit Schließanlage wohnt oder nicht genau weiß, wie es in dem Haus ist. Kostet nicht viel, schützt aber ggf. vor dem eigenen Ruin.

Was möchtest Du wissen?