Schlüssel nachmachen lassen für Schließanlage ohne Papiere möglich?

4 Antworten

Hallo. können schon, aber dürfen es nicht.

Es ist verboten in Deutschland. Aber in fast jeder Privatversicherung ist das mitversichert.

Ich war auch in einer Firma und Kommune beschäftigt. Da hatten viele einen Generalschlüssel. Gegen Verlust oder Diebstahl hatte ich das immer mit versichert,

So eine Schließanlage kostet schnell viel
Geld.

Ich kann nicht genau sagen ob es 40 DM oder € waren. p.a.

Wenn da keine Nummer eingeprägt ist, oder die Schüsselnachweiskarte (Buch nicht übereinstimmen, ist das nicht legal gemacht worden.

Mit Gruß

Bley 1914

Bley 1914

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

🆘️🆘️🆘️Auch wenn die Antwort schon lange her ist, suchen immer wieder Menschen nach genau DIESEM Thema und stolpern über diverse (falsche) Antworten, nach welchen sie dann eben falsch oder lieber gar nicht handeln. ....

Also auch wenn die Antwort schon 8Jahre her ist, so wird man auch noch die nächsten Jahrzehnte leider noch immer versehentlich diverse Schlüssel für die verschiedensten Türen verlieren-- leider auch die teureren Sicherheitsschlüssel. 🔑🗝🤦‍♀️🙍‍♂️

Generell gilt hierfür

⚖💡📰🏛

Das Landgericht Ulm hat in einem Verfahren zwischen dem Zylinderhersteller DOM und einem Schlüsseldienst (Urteil vom 11. Februar 2011, Aktenzeichen 10 O 115/10 in erster Instanz entschieden, dass sich ein Schlüsseldienst beim Verkauf von Nachschlüsseln, ohne Bestehen vertraglicher Verpflichtungen, keine Sicherungskarte vorlegen lassen muss.

Der Zylinderhersteller DOM hatte vom Schlüsseldienst verlangt, dass sich dieser beim Verkauf von Nachschlüsseln für Schließanlagen die Sicherungskarte vorlegen lässt. Das Gericht wies die Klage von DOM ab. In der Begründung führte es unter anderem aus:

„Es gibt keine unmittelbare gesetzliche Grundlage, die bestimmt, dass Schlüsseldienste verpflichtet sind, sich vor/bei Anfertigung eines Nachschlüssels für eine Schließanlage eine Sicherungskarte vorlegen zu lassen.“

Auch im Rahmen einer Interessenabwägung kam das Gericht zu dem Ergebnis, dass eine Pflicht zur Vorlage einer Sicherungskarte nicht besteht:

„Bei Berücksichtigung aller Umstände ergibt sich kein Übergewicht der zugunsten der Klägerin zu berücksichtigenden Umstände. Der Beklagte ist daher wettbewerbsrechtlich nicht verpflichtet, sich vor bzw. beim Verkauf eines Nachschlüssels eine Sicherungskarte vorlegen zu lassen.“

Schlüsseldienste, die den Profilfräsautomaten EasyEntrie einsetzen, sind daher in Ihrer Arbeit offiziell bestätigt worden.🏛🏛✔

Zu fürchten, es sei "verboten/illegal", einen Schlüssel nachmachen zu lassen, kann sich beruhigt ohne die Sicherungskarte entweder zum Schlüsseldienst vor Ort begeben, oder alternativ welche online bestellen. Und er kommt dafür nicht ins Gefängnis 😂⛓🚔🚓

Können würde das ggf. fast jeder Schlüsseldienst. Aber dürfen nicht, selbst wenn Du eine Nummer hast, hast Du noch lange keine Berechtigung. Wer Dir ohne diese Berechtigung Schlüssel für eine Schliessanlage nachmacht, macht sich strafbar.

Ich wollte mal einen nachmachen lassen.

Da hat der Schlüsseldienst mich zu einem anderen geschickt, weil er es nicht durfte.

die Frage ist nicht einfach zu beantworten , es gibt Schließzylinder z.B, mit Muldenbohrung da machen nur die Zylinderhersteller aus Sicherheitsgründen Schlüssel nach und das nur mit einer sogenannten Schlüsselkarte. Geh am besten zu einem Schlüsseldienst in deiner Nähe und Frage ob die einen Schlüssel nachmachen können. Er wir Dir sagen was geht und was nicht.

Hersteller und Schlüsselnummer stehen auf dem Rohling.

Vorschlag: Der Schlüsseldienst bestellt beim Hersteller ein weiteres Schloss mit 2 Schlüsseln, das ist sinnvoller, als einen Schlüssel zu bestellen. Du benötigst aber die Schlüsselkarte, das ist eine Plastikkarte, wie eine Scheckkarte. Deine Eltern haben vermutlich noch den Karton mit der Karte.

Rohlinge gibt es für " Schlüssel mit Muldenbohrung" nicht beim Schlüsseldienst, sondern beim Hersteller, z.B. DOM.

Kommt vermutlich viel zu spät meine Antwort, aber für alle Fälle: die meisten Hersteller von hochwertigeren Anlagen haben Formulare mit denen du eidesstattlich versicherst das die Anlage dir gehört. Meist musst du einen Schließplan vorlegen oder Ähnliche Beweise.. Dann bekommst du normalerweise eine Ersatzsicherungskarte.. Versuch rauszufinden welcher Händler die Anlage verkauft hat, dort hast du die größten Chancen.. Manchmal steht auf dem Schlüssel sein Logo oder ähnliches..

Was möchtest Du wissen?