Schlimm - wenn man ein halbes Jahr Arbeitslos war?

9 Antworten

Eine lückenlose Vita wird immer seltener. Es ist ja meist nicht das Verschulden des Arbeitnehmers, dass er eine Zeit lang ohne Arbeit ist. Was können z.B. die Mitarbeiter von Schlecker dafür, dass einer die Mitarbeiter und das Sozialsystem betrügt?

Dann schreib das doch rein, deine Beschäftigung. Kleine Lücken sind okay, aber 6 Monate ist schon ein ziemlich großer Zeitraum.

Überlege Dir mal etwas, was Du in der Zeit getan hast, was einem Arbeitgeber wichtig sein könnte. Arbeitslos sind so viel mal gewesen, wichtig ist es was diese in dieser Zeit getan haben.

Arbeitslos sollte nicht drin stehen sondern besser Arbeitssuchend oder falls du irgend einen Kurs besucht hast diesen einfach einschreiben

Warum sollte das normal sein ? Ob es schlimm ist liegt im Ermessen des "Chefs". Ein "lückenloser" Lebenslauf ist deutlich besser.

Wenn der Lebenslauf aber die Lücke aufweist, kann man sie nicht einfach verschweigen . Spätestens bei einem Bewerbergespräch muss man Farbe bekennen.

@DerHans

Und das soll mir was sagen ?

Was möchtest Du wissen?