schlechte Erfahrungen mit Mobilcom-Debitel

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schon drei oder vier Jahre her, aber ich habe auch monatlich zu hohe Rechnungen von Debitel erhalten. Mein Bruder hat dasselbe Problem gehabt es ist noch nicht so lange her wie bei mir, aber er zahlt das jetzt noch monatlich ab (die Strafe/Rechnungen). Nächstes mal solltest du aber vielleicht auch von solchen Angeboten die Finger lassen. Bei mir gibts nur noch ne Callya Karte. LG Lucy

Denkst Du ernsthaft die schenken Dir 2 Handys und ein TV so ganz ohne was?.Les Dir mal das Angebot genauer durch, dann wirst Du Feststellen das Grundgebühren anfallen!!!!!

Hi! Natürlich fallen Grundgebühren je Vertrag an! Aber denk mal selber nach! Gebühren fallen nur in Höhe des Angebots an. Wenn ich schreibe, dass Debitel zu viel kassiert heißt das doch wohl ganz klar, dass die mehr kassieren, als sie laut Angebot (incl. Grundgebühren!!) kassieren dürfen! Aber trotzdem danke für Deine wertlose Antwort. PS. Es heißt übrigends nicht "Les..." sondern "Lies..."! Nur mal so am Rande bemerkt.

Na, war das Angebot auf der Rückseite von Einkauf Aktuell? Auch wenn deine Frage schon ne Woche her ist:

TL, die zur Mobilcom-Debitel (MD)-Gruppe gehört, summiert in der ersten Rechnungen den angebrochenen Monat mit dem Folgemonat. Die 77,- können sich aus 50,- (Monat) + 27,- (16 Tage) zusammen setzen. Dazu müste ich die Rechnung sehen. Beliebt ist auch erstmal die Anschlussgebühr abzuziehen - und wenn man sich beschwert, 1000-fach für das Versehen zu entschuldigen.

Die Rücklastschrift war übertrieben, die Reaktion von MD auch... gewerbsmäßigen Betruge, neeee. Nach der aktuellen Rechtsprechung darf ein Provider erst ab 75,- die Sperre veranlassen. Ob es Zufall ist, dass es 77 waren, erschließt sich dem Leser nicht. Besser wäre ein Widerspruch (auch per Mail) gewesen; dann kommt nach mehreren Tage eine Anwort . Ok, das ist vorbei.

Ich würde JETZT freundlich -auch wenn es schwer fällt- an die Inkassoabteilung MD schreiben und auf das MIssverständnis hinweisen. Schreibe deutlich, dass Du zur Zahlung bereit bist und ob der Vertrag nicht fortgesetzt werden kann. Und: ob man aus Kulanz die Rücklastschrift vor dem Hintergrund einer Rechnungsreklamation sehen könnte, wo du allerdings FALSCH reagiert hast. Überweise weiterhin den Monatsbeitrag (evtl auch die vergangenen), das macht sich gut vor dem Richter. Mit ganz viel Glück erlassen sie dir die Sperr- und Wiederanschluss-Kosten, vielleicht..., sonst kommt das auch noch drauf!

Wenn das nicht fruchtet und sie dir weiterhin die volle Restmonatszahlungen aufdrücken wollen, geh zum Anwalt; dass sollte unterm Strich günstiger werden. Die Anwortzeit auf einen Anwaltsbrief (!) betrug in meinem Fall mehrere Monate. Vor Weihnachten muss es daher nicht unbedingt eine Lösung geben. Wünsche dir alles Gute!!

Mobilcom ist der schlechteste Anbieter, der mir je untergekommen ist. Anfangs bekam ich "bloß" 3-4 Werbeanrufe pro Monat. Da ging es immer darum, ob man mir nicht eine andere Versicherung anbieten wolle oder ob ich nicht einen weiteren Vertrag brauchen würde. In den letzten Wochen rief man jedoch 3-4x täglich (!!) an. Ich ging jedoch nicht dran. Ich hatte zuvor bereits darum gebeten, mich telefonisch nicht mehr zu kontaktieren. Dies wurde gekonnt ignoriert.

Letzte Woche habe ich dem Cowboy-Verein Mobilcom eine Mail geschrieben, dass ich telefonisch nicht mehr kontaktiert werden möchte, mit rechtlichen Schritten gedroht und wiederholt die Werbeerlaubnis entzogen. Innerhalb einer Stunde bekam ich eine Antwort. Man würde des in Zukunft unterlassen.

Heute morgen hatte ich um 10.15 Uhr bereits drei Anrufe in Abwesenheit. Alle drei von Mobilcom! Das kann doch nicht deren Ernst sein. Ich habe bei der kostenpflichtigen Service-Hotline angerufen und mit einem inkompetenten "Teamleiter" gesprochen. Auch er versicherte mir nun, dass meine Nummer auf eine interne Sperrliste gesetzt wurde. Warum man so oft anriefe, könne er sich nicht erklären.

Um etwa 12.30 Uhr kam dann der (bisher) letzte Anruf für heute. Ich nahm nicht ab. Das reicht. Endgültig!

Nach morgiger Absprache mit meinem Anwalt schicke ich eine Abmahnung raus. Das ist kein aggressives Werbeverhalten mehr. Das ist Telefonterror, was die Mobilcom betreibt. Kundenzufriedenheit geht denen am A*rsch vorbei.

Ich rate dringends von dem Provider ab! Zahlt 2 Euro mehr im Monat bei einem anderen Anbieter, aber tut euch das nicht an. Das grenzt in meinen Augen an Betrug.

Was möchtest Du wissen?