Schimmelsanierung kosten

5 Antworten

Eine Zahl kann dir hier niemand seriös nennen, da man das Ausmaß nicht kennt und wie tief der Schimmel eingedrungen ist. Der Gutachter seinerzeit hat zumindest mal alle möglichen Ursachen in das Gutachten hineingepackt (nur Wasserrohrbruch fehlt noch) :-) Es kommt drauf an, wann das Gebäude errichtet wurde. Man kann nur einen Wärmeschutz in Ansatz bringen der für die Bauzeit des Hauses maßgeblich war. (Was früher keine Baumängel waren - sind heute auch keine!). Falsche Lüftung ist zu 90% aller Schimmelfälle ursächlich und hier würde ich meist auch in der Regel die Ursache sehen. Die Risse in der Fassade müssen natürlich beseitigt werden. Erst wenn die Ursache beseitigt ist, richtig gelüftet und geheizt wird, kann man davon ausgehen dass der Schimmel nach fachgerechter Beseitigung nicht mehr wiederkommt. Die Kosten richten sich nach der Anzahl der betroffenen Räume, dem Schadenausmaß und der erforderlichen Sanierung der Fassade.

es handelt sich um ein Gebäude welches in den 1980er Jahren gebaut wurde

@Blutregen

Ja, zu der Zeit wurde der Wärmeschutz noch recht stiefmütterlich behandelt. Wenn dann noch mit Kalksandsteinen o.ä. gebaut wurde, dann ist der U-Wert jenseits von Gut und Böse.

Da du ja sagst es läge wohl auch an den Aussenwänden ist das schwer einschätzbar. Da muss auf jeden Fall eine Menge sowohl innen als aussen gemacht werden und ist natürlich auch abhängig von der Größe... ein Zimmer? Wohnung? Haus? Quadratmeter? usw. Aber mit mehreren Tausend wirst du wohl rechnen müssen. Mit einfacher Farbe, wird man da wohl nicht weit kommen.

Ich hatte selber dieses Problem. Durch ein Wasserschaden bekam ich hinter den Gipsplatten Schimmel. Das haben wir zu spät gesehen, deswegen mussten wir eine komplette Scimmelsanierung machen. Die KOsten waren nicht niedrig, zum Glück aber übernahm es die Versicherung, nachdem die Sanierungsfirma (http://www.fl-schadenmanagement.de/schimmelsanierung/) es bestätigt hat. Also informiere dich gut.

Viel Erfolg

Um das Haus zu sanieren, müssen zuerst alle Dämmungen aus Mineralwolle oder Styropor entfernt werden. Ist eine Dampfsperre vorhanden muss die auch raus. Ist das Haus innen oder außen mit einer Plastik- oder Latexarbe gestrichen, muss die auch weg. Abwaschbare oder metallisierte Tapeten müssen entfernt werden. Dann muss das Haus mindestens 4 Monate so bleiben und austrocknen. Fenster den ganzen Tag auf. Das Märchen von der Stosslüftung ist ein Märchen. Mit Lüftung alleine bekommt man das Wasser nicht aus den Wänden. Während der Trocknungszeit, die Möbel von den Wänden rücken. Man kann die Trocknung mit Heizlüftern unterstützen. Das ist aber nicht zwingend.

Dann kann man sich Gedanken über eine zusätzliche Dämmung machen. Eine vorgesetzte Verklinkerung mit etwa 80mm Zellulosedämmung dürfte auch hohen Ansprüchen genügen. Nur nicht wieder das alte oder ähnliches Mistzeug verwenden. Keine neue Dampfsperre einbauen, sonst habt ihr schnell das alte Problem. Wenn die Wände trocken sind, werden die Schimmelpartien mit Eisenvitriol oder Eisensulfat gestrichen. Man nimmt 1kg Eisenvitriol und mischt das mit 10 Litern warmen Wasser..Das ist sehr billig und sehr effektiv. Man erhält eine wässrige Lösung, die man einfach auf die Flöche pinseln kann. Eisenvitriol ist etwa so giftig wie Kochsalz, sodass überhaupt keine Gefahr entsteht. Wenn Fenster ausgewechselt werden müssen, keine Kunststofffenster verwenden. Die gasen noch nach 10 Jahren krebserregende Stoffe aus. Am haltbarsten sind Kiefernholzfenster, wenn sie richtig behandelt werden. Das alles und mehr könnt ihr in dem Buch nachlesen: Leitfaden zum vernünftigen Bauen Buchnummer ISBN 978-3-939397-82-3 erhältlich in allen Buchandlungen und bei Amazon..

Den Gutachter könnt Ihr Euch dann sparen.

Ich kann dir leider keine Hoffnung machen, daß du hier mit Kleingeld sanieren kannst. Wenn es so ist, daß der Schimmel schon 10 Jahre und mehr Zeit hatte sich einzunisten, dann kannst du mit einer erheblichen Investition rechnen. Da müßte dann der betroffene Putz komplett entfernt werden, dann kann man erst beurteilen ob auch die Mauern schon mit Schimmelsporen verseucht sind. Suche am besten einen Fachmann auf, der die Sache anschaut. Jetzt einfach mit Schimmel-Ex oder ähnlichem anzufangen hat nach meiner Meinung keinen Sinn. Tut mir leid, daß ich deine Hoffnungen leider stören muß Gruß von BTS 10

Muss ich da mit mehr als 10 000 rechnen?

@Blutregen

Das kann tatsächlich schnell passieren. 10 000€ sind für sowas im Grunde nicht allzu viel Geld.

@LLCG89

Das Problem ist: Ich möchte eine Eigentumswohnung kaufen, jetzt wurde mir aber das Gutachten erst zugeschickt. Kann sich der Kaufpreis so verringern?

Ist es möglich auch den Schimmel (mit Fachgerechter Entfernung) dann komplett loszuwerden? Möchte natürlich keinen Fehler beim Kauf machen, das heißt nicht dauernd haufenweiße Geld hineinstecken müssen

Was möchtest Du wissen?