Schimmel vor Wohnungsübergabe bei Renovierung entdeckt

9 Antworten

Es gibt 2 Möglichkeiten:

1.) Ich würde erstmal den Vermieter damit konfrontieren, dass Ihr Schimmel entdeckt habt. Vielleicht ist ihm das ja noch gar nicht bekannt. Wenn er dann den Schimmel fachmännisch beseitigen lässt, besteht vielleicht noch Hoffnung, dass Ihr mit der Wohnung glücklich werdet und Ihr Euch nicht gleich mit Anwälten bewaffnen müsst.

2.) Der Fakt, dass der Vermieter den Schimmel im Keller offenbar nicht beseitigt hat, lässt mich allerdings etwas stutzig werden. Genau dazu würde ich den Vermieter mal befragen: Warum hat er den Schimmel in den Kellerräumen nicht beseitigen lassen? Immerhin gehen ihm dadurch Mieteinnahmen verloren, da er die Kellerwohnung nur als Kellerräume vermieten kann. Meine Vermutung ist, dass die Sanierung zu teuer wäre und der Vermieter sich die Sanierung nicht leisten will oder kann. In diesem Fall würde ich Euch davon abraten in die Wohnung einzuziehen. Das Geld für Tapeten und Farben ist wahrscheinlich futsch, weil Ihr ja noch keinen Mietvertrag und damit keine rechtliche Handhabe gegen den Vermieter habt. Der Gang zum Anwalt lohnt sich dafür wahrscheinlich auch nicht - höchstens vielleicht der Gang zur Verbraucherzentrale. Da kostet der Anwalt nur 20 EUR.

Also ich habe eine Rechtsschutzversicherung daher sind die Kosten für den Anwalt nebensächlich. Der Makler sagte dass der Eigentümer kein Geld in die Kellerwohnung stecken will und da diese an den Garten gebunden ist hieß es wenn wir den Garten nutzen wollen gehört die Kellerwohnung dazu aber sie kostet nix extra, aber wir können diese dann als Keller nutzen, weil die Wohnung nur eine kleine Abstellkammer sowie einen Dachboden beinhaltet. Daher meine befürchtung, dass es nich ohne Stress ablaufen wird, denn er will ja kein Geld in die Kellerwohnung investieren. Der Mietvertrag war unterschrieben zurück geschickt und nun bekommen wir den wenn der Eigentümer unterschrieben hat bei der Übergabe vom Hausmeister (kam letzte Woche ein Brief in dem das stand)

@riomyra

Ein einseitig unterschriebener Mietvertrag ist nicht gut. Ich gehe davon aus, dass Ihr aktuell noch keine rechtliche Handhabe gegen den Vermieter habt, so lange der Vermieter den Mietvertrag noch nicht unterschrieben hat. Ihr könnt ja mal einen Anwalt um Rat fragen wenn Ihr eine Rechtschutzversicherung habt.

Also ich kenne keinen Vermieter, der nicht auf Profitmaximierung aus ist. Es sei denn, er hätte Schwierigkeiten einen Mieter für die Kellerwohnung zu finden - selbst wenn diese saniert (schimmelfrei) wäre. Das kann ich allerdings nicht beurteilen, da ich die Lage Eurer Wohnung nicht kenne.

Hallo,

also wenn die Kellerwohnung kniehoch im Wasser stand u man nichts z. B. in Sachen Mauerwerk (Trockenlegung) gemacht hat, ist es ein Paradies für Schimmel! Schon allein da wäre ich stutzig geworden. Was will man mit einem Keller wo der Wasserschaden nie behoben wurde, da kann man ja nicht mal etwas reinstellen, was man nur aufbewahren will.

Mit der Renovierung würde ich sofort aufhören, da es nicht viel bringen wird. Kontaktiert die Hausverwaltung u bittet sie freundlich den Schimmel zu beseitigen. Für euch selbst, würde ich Fotos von den befallenen Stellen machen, sicher ist sicher. Ich würde mich auch an den Mieterschutzbund wenden o halt an einem Fachanwalt für Mietrecht.

Gut, ihr wohnt zwar jetzt notdürftig bei den Eltern u habt einiges an Geld in diese neue Wohnung gesteckt, aber in eine verschimmelte Wohnung, die am besten noch eure Gesundheit angreift, würde ich nie einziehen. Gesundheit geht vor!

Es wird für euch eine heikle Situation werden, da ihr von einem nicht behandelten Wasserschaden, informiert wurdet (war ein Hinweis auf Feuchtigkeit).

Holt euch fachlichen Rat, denn ohne diesem gehts nicht!

Viel Glück u LG

wer kommt denn für fachlichen Rat in punkto Schimmel in Frage? An wen wendet man sich da? Im TV haben die oft von Schimmelhunden berichtet aber der Schimmel ist ja sichtlich erkennbar daher denk ich mal wird das nicht notwendig sein... aber wie nennen sich denn Experten? Und wo findet man die in der Regel?

Ich würde da auf keinen Fall einziehen, wenn der Vermieter keine vernünftige Schimmelsanierung machen will. Hoffentlich habt ihr den Vertrag noch nicht unterschrieben. Dass da Geld für Farbe und Tapeten ausgegeben wurde, ist kein Argument, sich dem Schimmeldrama auszusetzen. Lasse Dich doch einmal mietrechtlich beraten. Möglicherweise hat der Vermieter Euch arglistig getäuscht und Ihr könnt Schadenersatz verlangen.

Ich würde auch raten, den Schimmel nicht noch zu verschlimmbessern. Warum immer davon ausgegangen wird, dass sowohl Makler und auch Hausmeister Kenntnis vom Schimmel hatten und man sich gleich getäuscht fühlt, ohne die Gegensseite angehört zu haben, ist für mich unverständlich. Ich gehe davon aus, dass auch der Eigentümer ein Interesse daran hat, dass der Schimmel beseitigt wird und auch die Ursache behoben wird. Ob es einen Zusammenhang mit der Feuchtigkeit im Keller gibt ist nur Spekulation. Ob hier, wie Conductio schreibt Schadensersatzansprüche aus der Haftung vorvertraglicher Ereignisse gerechtfertig sind, wäre erst dann relevat, wenn der Mangel nicht beseitigt wird. Noch ist kein Schaden entstanden. Ist der Vertrag zustande gekommen, stellt sich die Frage des Vertragsdatums. Ich gehe einmal davon aus, dass Ihnen nicht damit geholfen sein dürfte, dass Sie ggf. die Möglichkeit der fristl. Kündigung haben und dann natürlich auch Schadensersatzansprüche gerechtfertigt sind. Auch die Minderung nach Vertragsbeginn wird nicht wirklich viel Sinn machen. Ich gehe davon aus, dass Sie wünschen, dass der Schimmel und dessen Ursache beseitigt wird. Deshalb sollte der erste Gang zum Vermieter sein. Je nachdem, was Sie dort erfahren, sollte Ihre weitere Vorgenhensweise leiten. Abschließend würde ich dazu raten, wenn es beim Vermieter keine Einsicht gibt, anwaltl. Rat in Anspruch zu nehmen. MfG

Danke für den umfangreichen Rat, der Verwalter wurde kontaktiert nun warten wir eine Reaktion ab. Da an den Schimmelstellen irgendetwas Lackartiges raufgestrichen wurde, ist es ja naheliegend dass der Zustand bekannt sein sollte, sonst wären die Stellen ja nicht behandelt. In erster Linie soll der Schimmel fachmännisch entfernt werden, sollte dies bis zum Einzugsdatum nicht klar sein, wollen wir sicher nicht einziehen. Jedoch suchen wir bereits nach fast einem Jahr nach einer geeigneten Unterkunft. Da wir unsere alte Wohnung jedoch gekündigt haben und an den Nachmieter übergeben haben sind wir nun obdachlos? Oh je ich hoffe nur dass der Vermieter es nicht auf Streit anlegt :(

@riomyra

Nicht alles Naheliegende entspricht auch der Wahrheit. Evtl. hat auch ein Vormieter diese Behandlung durchgeführt und den Mangel nicht angezeigt. Warten Sie ab, was der Vermieter zum weiteren Vorhegen sagt. Sollte der Vermieter wirklich nicht zugänglich sein, bleibt nach dem Vertragsbeginn das Mittel der Ersatzvornahme. MfG

@heimwerker

uns wurde gesagt da hat schon Jahre niemand drin gewohnt, aber sicher warten wir ab was die sagen, um den Sachverhalt solls hier ja auch gar nich gehen, sondern eher um tipps wie man sich jez richtig verhält :)

Der neuste Stand, nach Eintreffen meines Briefes beim Vermieter: 3 Stunden später war das Schloss ausgetauscht! Ja is wirklich schön so unter der Brücke :)

Was möchtest Du wissen?