Schimmel im Bad - zahlt der Vermieter oder der Mieter für eine Teilrenovierung bzw. Entfernung?

10 Antworten

Das kommt darauf an.......... Ist der Schimmelbefall auf ungenügende Belüftung zurück zu führen, zahlt der Mieter. Der Nachweis ist in der Praxis sehr schwierig. Bei einem Mehrparteienhaus und wenn Du der einzige mit dem Problem bist kann er Dich haftbar machen. Meist ist Schimmelbefall auf eine ungenügende bzw. falsche Wärmedämmung zurück zu führen. Altes Haus, dünne Wände und dicke Isolierglasfenster gibt schnell Schimmel. Ein baubiologisches Gutachten schafft Klarheit. Und wenn der Befall sehr starkt ist und sich der Streit hinzieht ist es ratsam schnell auszuziehen. Schimmel ist gesundheitsschädlich!

Die Antwort von ErsterSchnee ist richtig. Es kommt darauf an wer den Schimmel verursacht hat. Können sich Mieter und Vermieter nicht darauf einigen, so wird i.d.R. ein teurer Gutachter hinzugezogen werden müssen, der die Ursache bestimmt. Da sich der Schimmel im Bad befindet und das Bad der Raum in einer Wohnung ist, in der die meiste Feuchtigkeit logischerweise auftritt, liegt das Problem i.d.R. an der zu hohen Luftfeuchtigkeit im Raum. Wird nicht regelmäßig und ausreichend gelüftet, so entsteht Schimmel in kurzer Zeit. Schimmel z.B. in der Raumecke sind Zeichen dafür, dass unzureichend gelüftet wird. Da die meisten Menschen aus Bequemlichkeit nur über Kippfenster lüften, wird der Raum nicht ausreichend belüftet. Ein Luftaustausch und Abtransport von feuchter Luft kann nur über die Stoßlüftung passieren (Fenster nach jedem Duschen weit öffnen). Auch im Winter! Gerade im Winter tun dies viele Bewohner nicht aus Angst vor der Kälte. 5-10 Minuten Stoßlüftung aber reichen im Winter aus. Der Mieter hat es i.d.R. selbst in der Hand ob es in seinem Bad schimmelt oder nicht. Wenn sich Mieter nicht richtig verhalten, kann der Vermieter alle 3 Wochen kommen und den Schimmel entfernen. Das kann aber auf Dauer nicht die Lösung sein.

Hallo! Ich bin gerade in eine neue Wohnung gezogen, die Mieter die vorher dort gewohnt haben sind ziemlich siffig mit der Wohnung umgegangen. So haben wir gestern durch Zufall im Badezimmer direkt über dem Fliesenspiegel der Badewanne Schimmel unter der Tapete gefunden. Fenster und Lüftung sind vorhanden. Wir nehmen an das der Fliesenspiegel zu tief ist um die Badewanne als Dusche zu nutzen, was man aber wohl doch gemacht hat. So das durch das Wasser der Dusche Schimmel entstanden ist.

Ist die Schimmelbeseitigung nun unser Ding oder das des Vermieters?

lieben Gruß

Der Mieter, wenn man ihm nachweisen kann dass es SEIN verschulden ist, dass sich schimmel bildet

Der Vermieter wenn man nachweisen kann, dass die Schimmelbildung schon vor dem Einzug des neuen Mieters begann

Das kommt immer drauf an, woran die Schimmelbildung liegt. Lüftet der Mieter falsch, ist er auch für die Beseitigung zuständig. Liegt ein bauliches Problem vor, muß der Vermieter zahlen.

Was möchtest Du wissen?