Schichtzulage, gibt es die immer?

5 Antworten

Bei Nachtschichten bekommt man einen prozentualen Satz mehr. Ansonsten nur für Überstunden, aber das machen nicht alle (Zeitarbeits-)Firmen. Bei manchen werden Überstunden auf ein Stundenkonto gesammelt bis zu einer bestimmten Anzahl und dann erst ausgezahlt. bei einer Spätschicht, die bis nach 0 Uhr andauert, kann es sein, dass man da eventuell auch eine Nachtschichtzulage bekommt, aber da bin ich mir nicht ganz sicher. Am besten den Arbeitgeber nochmal fragen.

Im Internet gibt es Seiten wie die folgende:

http://www.personal-wissen.de/personal-lexikon/lexikon-q-u/schichtzulage/

In diesen wird geschrieben, dass das keine gesetzliche Festlegung sei sondern von "einzelvertraglichen Vereinbarungen, Betriebsvereinbarungen oder tarifvertraglichen Vorschriften" abhängt. Also gibt es eine Schichtzulage nicht immer sondern es kann sie nur dann geben, wenn es in einem der die berufliche Anstellung beeinflussenden Vertragswerke festgelegt ist. Du nennst nichts davon, so dass dir das niemand konkret beantworten kann, was für deinen Mann gilt.

Im weiteren gilt das natürlich nur für Deutschland so, falls du überhaupt Deutschland meinst.

Nachtrag: Mein "Du nennst nichts davon" ist natürlich falsch, denn der Frager sagt, dass es im Tarifvertrag stünde. Somit bleibt nur die Frage, ob dieser Teil des Tarifvertrages für den genannten Mann gilt.

Die FRage ist dann, ob der Tarifvertrag auch tatsächlich Anwendung findet. Ist das der Fall, dann steht ihm die Zulage zu. 

Ist die nicht nur bei Narchtarbeit und allgemein freien Tagen vorgesehen.

Also der Tarifvertrag gilt nur wenn der Arbeitgeber im Arbeitgeberverband ist und die Belegschaft gleichzeitig in einer Gewerkschaft organisiert ist. Das sind die beiden Tarifparteien die den Tarifvertrag aushandeln. Der Arbeitgeber ist aber nich verpflichtet in Arbeitgeberverband zu sein kann also in Sachen Lohn und Zulagen auch selbst verhandeln. Es gibt meines Wissens einige Zulagen die gesetzlich geregelt sind z.b. Feiertagszulage allerdings gibt es auch da ausnahmen so weit ich weis. Bsp. ein Bäcker der immer um 2:00 Uhr anfängt zu arbeiten bekommt keinen nachtzuschlag da es seine regelmäßig normale Arbeitszeit ist. Am besten mit jemanden vom Betriebsrat reden wenn es einen gibt weil das sehr unterschiedlich geregelt ist jeh nach Betrieb.

Was möchtest Du wissen?