Schenkung eines Hauses. Verkäufer war Geschäftsunfähig?

4 Antworten

Klingt wie ein komplizierter Rechtskrimi.

Betreuung ist nicht gleichbedeutend mit Geschäftsunfähigkeit, deutsches Recht nicht bindend für die Rechtsprechung in Spanien.

Wenn die betreuende Schwester den Vertrag zu Ihren Gunsten gemacht hätte, könntest du sie wohl Schadenersatzpflichtug machen, weil sie deinen Erbanspruch geschmältert hätte. Aber offenbar, das lässt die Frage offen, ist noch eine weitere Person Begünstigter der Schenkung, nicht die Schwester und Betreuerin.

Wenn der Vater offiziell als Geschäftsunfähig eingestuft gewesen wäre, wäre der Vertrag nach deutschem Recht zumindest, ungültig.

Das scheint aber sehr unwahrscheinlich, ein Notar prüft ja, ob der Klient versteht was er unterschreibt, und wenn der Vater also nach Spanien fliegen konnte und dort den Notar aufsuchen, oder mit einem deutschen Notar den Vorgang mit Vollmachtserteilung, beglaubigten Übersetzungen der Dokumente durchführen konnte, dann war er wohl nicht so erkrankt dass er als geschäftsunfähig eingestuft würde. Und selbst wenn die Betreuerin mitgeholfen hätte .. sie hat keine Generalvollmacht sondern ist verpflichtet, den Willen des Betreuten zu berücksichtigen. Und wenn der einer dritten Person, neben den Kindern etwa schenken oder vererben will, dann ist das ja wohl ein legitimer Wunsch.

Offen ist für mich bei der Frage auch, warum du mit deiner Schwester streitest ... wenn die die Schenung wirklich rückgängig machen könnte, würdet ihr doch beide als Erben zu gleichen Teilen profitieren ! Oder ?

Nein die Schenkung habe ich alleine erhalten!

Wir sind insgesamt 3 Erben!

Das kann ich leider nicht ein Dilemma!

@Klara1267

Traurig wenn man sich unter Geschwistern nicht wenigsten unter Minimierung der Gerichtskosen einigen kann .. so wird vom Häuschen warscheinlich kaum was übrig bleiben.

Moralisch bist du aber diejenge mit dem Erklärungsbedarf .. den Vater heimlich zum Notar schleppen, und sich das Haus unter den Nagel reissen. So muss es aus Sicht der anderen zumindest aussehen.

So kommen natürlich auch weitere juristische Fragen auf: gibts ein Testament, dass durch die Schenkung ausehebelt wurde? Ist die restlche Erbschaft so gross, dass alle Pflichtteilsansprüche bedient wurden ? Musste etwa das Sozialamt fürs Heim zuzahlen und kann auch die Rückabwicklung fordern ?

Berliner Testament ! Mein ater wollte dass ich das Haus erhalte um den Verkauf zu verhindern.

Nach Spanien schleppen zum Anwalt entschuldige dass ich lache :-)

Berliner Testament ... dann lies mal das hier

https://www.iww.de/ee/archiv/berliner-testament-kann-der-ueberlebende-ehegatte-die-schlusserbfolge-aendern-f9428

Dann hätte er das gar nicht übertragen dürfen, egal ob Betreung oder nicht .. nach der Rechtslage verstehe ich gar nicht wieso man da 3 Jahre streiten muss. Da ist die Rechtslage doch sowas von eindeutig, wenn die Kinder als "Schlusserben" eingesetzt wurden wie üblich, war die Schenkung einer unzulässige Abänderung des Testaments.

Im Testament steht aber auch das es Abweichungen ,für den genauen Wortlaut müsste ich nach sehen innerhalb der Erbreihenfolge untereinander geben kann und darf.

Asserdem ist das gar nicht der Punkt !Meine Schwester hat falsche Abrechnungen eingereicht bzw gar keine und von Anfang an mit einem Anwalt gedroht ohne mit mir vorher zu sprechen.So hat Sie sich die Betreuung illigal angeeignet denn mein Vater war gar nicht Betreuungsbedürftig usw usw usw.

Es war noch eine Eigentumswohnung vorhanden in der mein Neffe einquatiert wurde der nie was bezahlt hat und ich musste das Hausgeld mit bezahlen.

Ausserdem war es der Wille meines Vaters und nicht meiner.Es war für mich auch nie eine Frage ob das Haus angerechnet werden wird nur meine Schwester ist mit nichts einverstanden gewesen.Ausserdem habe ich meine Geschwister beide Informiert bevor ich das Haus geschenkt bekam nur wissen Sie es heute nicht mehr

.Und gillt denn das Berliner Testament auch in Spanien?

Ohne einen Fachanwalt für Erbrecht und Betreuungsrecht wirst du nichts erreichen!

Ach habe ich vergessen wir befinden uns seit 3 Jahren in einer Erbauseinandersetzung!

Die Erbengemeinschaft ist immer noch ungeteilt.

Der Drache ist die Schwester, die Ärztin ist, die dann auch noch in dem Heim beschäftigt ist, in welchem dein Vater betreut wurde? Ebenso wurde sie zur Betreuerin bestellt, dein Vater ist bereits seit mehr als 3 Jahren tot und die Anwälte kommen nicht weiter.

Wenn er geschäftsunfähig war, muss dies doch aus Arztberichten hervorgehen? Eine Betreuung setzt nicht zwingend eine Geschäftsunfähigkeit voraus. Auch ein spanischer Notar prüft laut google die Geschäftsfähigkeit.

Welchen Rat willst du nun?

Sie war leider gerichtlich bestellte Betreuerin in allen Bereichen!Nein in dem Heim war Sie nichtbeschäftigt :-)

Mein Vater war selbst in Spanien und hat mir das Haus mit Hilfe eines spanischen Notars übertragen.

@Klara1267

dann würde ich dir mal einen spanischen Anwalt empfehlen.

Andere Länder, andere Gesetze.

Evtl eine Anzeige bei der Ärztekammer und einer Beschwerde beim Betreuungsgericht. Es hat schon einen Beigeschmack, wenn die attestierende Ärztin auch noch zur Betreuerin bestellt wird. Gab es hier eine „Gefälligkeitsbescheinigung“ eines anderen Artztes kämpfst du gegen Windmühlen.

Kannst Du das mal näher erklären?

Meiner Meinung nach war mein Vater gar nicht geschäftsunfähig!

@Klara1267

genau darum geht es: Spanien weiß ich nicht, aber bei einer deutschen Immobilie hätte die Schwester kaum Chancen auf eine Rückabwicklung, da sich hier der Notar auch von der Geschäftsfähigkeit überzeugt.(§11 Beurkundungsgesetz) Unabhängig davon, würde ihr evtl ein Pflichtteilergänzungsanspruch zustehen. -wohlgemerkt in Deutschland und mit rein deutschem Erbrecht.

Betreuung: stelle ich als Arzt ein Attest über einen Patienten ( Vermögen, Gesundheit und Aufenthalt) mit meinem Stempel und Unterschrift aus, beantrage Betreuung und biete mich gleichzeitig als Betreuer, da Vetrauensperson, an: dann schwindet mein Vertrauen ins Betreuungsgericht. Ob es hier irgendwelche Vorschriften gibt die diese Personalunion verbieten, weiß ich allerdings nicht.

Hat ihr jetzt ein Kollege ( Urlaubsvertretung?) ein solches Attest für den Vater ausgestellt: wie willst du dies im Nachhinein als falsch beweisen?

Dasann ich leider nicht ein Dilemma.

Das hat schon ein anderer Arzt fest gestellt.

Wenn Du keinen Kontakt mit dem Drachen haben möchtest, solltest Du das ganze einem Anwalt überlassen.

Das wäre es mir Wert, wenn mehr als nur die Anwaltskosten zu holen sind.

Seit 3 Jahren befinden wir uns in einer Erbauseinandersetzung!

@Klara1267

Ein Grund mehr einen Anwalt zu beauftragen.

Zunächst würde ich mich aber bei einem Beratungsgespräch schlau machen, ob sich das auch lohnt!

@albatroz1101

Den habe ich bereits seit 3 Jahren !

@Klara1267

Na zumindest verdient derzeit einer dran, der Anwalt.

Bist Du sicher, daß für Dich noch was übrig bleibt?

Ja ganz sicher !

@Klara1267

Dann bleibt die Frage, ob Du das noch erleben wirst.

Ob was über bleibt?

@Klara1267

Nein, ob Du die Erbausernandersetzung überleben wirst, oder sich Deine Erben drum bemühen müssen.

Ja na ja ich glaube das werde ich locker schaffen denn ich bin noch jung und gesund.

@Klara1267

Bis dahin hat der Anwalt alles einkassiert.

Ach das meinst Du ja er hat schon ein ganz stattliches Sümmchen kassiert!

@Klara1267

Anwalt muß man sein!

Ja das bringt ordentlich was ein!

Was möchtest Du wissen?