Schelchte Schufa durch Fremdverschulden, jetzt Wohnungssuche...

3 Antworten

Das Problem ist also, ich habe die Rechnungen auf meinen Namen bekommen, jedcoh keine Ware als Gegenwert. Nun durfte ich als Schülerin und Azubine versuchen das alles abzubezahlen.

Entweder Du erzählst hier nicht die Wahrheit oder Du hast dich nicht  dagegen gewehrt.

Wenn Du einen Vertrag abschließt (egal was für einen), muss Dir der Verkäufer die Lieferung der Ware nachweisen können. Kann er das nicht, kann er keine Forderungen geltend machen.

Weiterhin kannst Du bei Fernabsatzverträgen von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Also hättest Du spätestens nach Zugang einer Rechnung, bzw. einer erfolgten Abbuchung reagieren können.

Selbst wenn jemand die Ware abfängt, dann muss dieser den Erhalt mittels Unterschrift bestätigen. Spätestens hier wäre dann erkennbar, dass ein Betrug vorliegt.

Ich selbst hatte vor einigen Monaten das Problem, dass meine Kreditkartendaten gestohlen worden sind und diverse Sachen hierüber gekauft worden sind. Hier gab es nur eine Mitteilung an das Kreditinstitut sowie eine Anzeige wegen Unbekannt und die Sache war erledigt.

ich muss aufgrund der Arbeit/Studium nach Köln ziehen, wo sie die Vermieter ihre Mieter ja wirklich aussuchen können...

Mit einer negativen Schufa kannst Du es im Gebiet Köln vergessen, eine halbwegs vernünftige Wohnung zu bekommen. Hier bleibt nur die Möglichkeit einer WG oder eines Wohnheims/Internats.

Selbst wenn die Schufa positiv wäre: Du bist offensichtlich nur Student, so dass dein Einkommen nicht sehr hoch ist. Etwas anderes als eine WG bleibt Dir da kaum übrig.

Grundsätzlich bleiben Schufa-Einträge 3 Jahre ab vollständiger Tilgung bestehen. 

Jedoch stelle ich mir die Frage, wie die Forderungen gegen dich überhaupt durchsetzbar waren, wenn du die Verträge gar nicht abgeschlossen hast. Hier wären die Gläubiger in der Beweispflicht, welcher sie nach deinen Angaben nicht nachkommen könnten. Für Schulden, die ein Anderer auf deinen Namen macht, musst du nicht aufkommen. 

Dann beweis mal, dass nicht du sondern ein anderer auf deinen Namen diese Sachen bestellt hat. Ich weiss das klingt wirklich viel zu einfach, ist aber leider so. Wir sind schon lange genug dagegen vorgegangen, bringt nur leider alles nichts, weil ich in dem Vertrag stehe, auch wenn ich es nicht selber war. Auch wurde ein Handyvertrag auf meinen Namen abgeschlossen, weil heutzutage teilweise nicht mal mehr nach einer Untersschrift oder einem Ausweis gefragt wird.... Also gibt es keine Möglichkeit die Einträge vorher los zu werden? Wie kommen denn Einträge die als erledigt gelten beim Vermieter an?

@tammi0194

Auch wurde ein Handyvertrag auf meinen Namen abgeschlossen, weil heutzutage teilweise nicht mal mehr nach einer Untersschrift oder einem Ausweis gefragt wird

Das ist Unsinn. Eine persönliche Identifikation ist immer nötig.

@tammi0194

Nun, deine Aussagen sind für mich nicht nachvollziehbar. Im Streitfall musst nicht du deine Unschuld beweisen sondern dein Gläubiger muss beweisen, dass der Auftrag von dir kommt und dass du die Ware in Empfang genommen hast. Beides wird er nicht können.

Einen Handyvertrag ohne Unterschrift und ohne Identitätskontrolle kann er im Streitfall vor Gericht niemals durchsetzen. Wie schon erwähnt, liegt die Beweislast beim Anbieter. Ohne Unterschrift und ohne Identitätskontrolle geht er damit immer baden.

@ChristianLE

Und selbst wenn es möglich wäre, läge die Beweislast immer noch bei dem Anbieter der Geld haben will. Ohne Unterschrift und ohne Identitätskontrolle wird er diesen Beweis im Streitfall nicht beweisen können.

Sorry das klingt sehr unrealistisch. Bleib bei der Wahrheit. Handyverträge dürfen gesetzlich gar nicht ohne Ausweis abgeschlossen werden.

Ja so tat es mein Vater.hat sich wohl aus meinem personalausweis die indetätsnummer rausgeholt.Und ich bekam es erst raus als man schon ein Titel gegen mich hatte,mein vater muß sogar ein Nachsendeantrag gemacht haben ;) Und der Hammer,ich kann es nicht beweisen,sitze so tef drin kriegen nirgentswo was.Selbst die Staatanwaltschaft beziehungsweise Amtsgericht sagt ich muß es beweisen

Was möchtest Du wissen?