Scheidung,kann man die Rentenpunkte die man in den Ehejahren angesammelt hat aus zahlen lassen?

3 Antworten

Die Rentenpunkte aus der Ehe gehen nicht verloren, lediglich der Bezug von Witwenrente geht verloren, wenn ein Gatte verstorben ist und man wieder verheiratet. Das ist bei Dir ja nicht der Fall. Man kann sich aber keine Rentenpunkt auszahlen lassen und Du bekommt die Rente erst, wenn Du in Rente gehst, unabhaengig, wann dein Mann in Rente gehen sollte. Das ganze laeuft so ab, dass bei Einreichen der Scheidung eine Rentenauskunft sowohl von Dir wie auch deinem Mann ueber den Zeitraum der Ehe eingeholt wird. Das ganze wird dann miteinander verglichen und die Differenz zwischen beiden erworbenen Rentenanwaltschaften wird haelftig geteilt und dem anderen Konto ueberschrieben. Also als Beispiel (ich weiss nicht, ob Du gearbeitet hast und wieviel). Dein Mann hat in 27 Jahren 27 Rentenpunkte erworben, Du nur 17. Dann ergibt das eine Differenz von 10 Punkten, die Haelfte ist 5 Punkte. Dann bekommst Du 5 Punkte uebertragen, dein Mann 5 Punkte abgezogen und Du hast dann 23 Punte aus der Ehe auf deinem Konto, welche sich aber erst auswirken, wenn Du mal in Rente gehen kannst.

Wenn Du erneut heiratest und geschieden werden solltest, bzw. ebenso bei deinem Ex, wird erneut so verfahren, aber eben mit den Jahren der dieser Ehe. Bleibt ihr hingegen bis zur Rente verheiratet, bekommt man keine Punkte und keine Rente ueberschrieben, dann bekommt eben der Mann seine Rente und Du deine und man geht davon aus, dass beide ja das Geld zusammen schmeissen und damit wirtschaften. Stirbt dein neuer Mann, bekommst Du evtl. eine Witwenrente (je nach Anspruchvoraussetzungserfuellung), stirbt dein Ex Mann vor Dir, dann bekommt seine neue Frau evtl. eine Witwenrente.

Die bei der Scheidung uebertragenen Punkte kann man unter keinen Umstaenden zurueck uebertragen. Auch wenn Du versterben wuerdest und dein Mann in Rente geht, sind die Punkte weg, obwohl Du nie Rente bekommen hast. Ebenso erlischt dein Anspruch auf Witwenrente mit der Uebertragung und Scheidung.

Zusaetzlich zu den von Dir in der Ehezeit erarbeitenden Rentenpunkte (ich meine als Arbeitnehmer, nicht, dass Du sonst nichts gearbeitet hast) hast Du ja auch noch Rentenpunkte durch deine Kinder erworben, mindestens 3 hoechstens 9 Punkte je nach Alter, in naher Zukunft mindestens 6 Punkte (da man fuer alle Kinder vor 1991 geboren einen weiteren Punkt dazu bekommt), das solltest Du auch beruecksichtigen und bei der Punkteuebertragung macht das natuerlich auch was aus.

Ich hoffe, das ist einigermassen verstaendlich erklaert.

Deine Rentenpunkte gehen NICHT verloren. Die Rentenanwartschaften der beiden Ehepartner aus der Ehezeit werden addiert und durch zwei geteilt. Dieser Versorgungsausgleich wird zum Stichtag des Scheidungsantrag ausgeführt.

Eine Auszahlung ist nicht möglich.

Die Rentenpunkte aus dem Versorgungsausgleich gehen Ihnen nie verloren.Sie provitieren erst davon, wenn Sie selber in Rente gehen. Vorher kein Anpruch darauf.

Was möchtest Du wissen?