Schadensersatz wegen Fehlüberweisung möglich?

 - (Geld, Bank, Fehler)  - (Geld, Bank, Fehler)  - (Geld, Bank, Fehler)  - (Geld, Bank, Fehler)

3 Antworten

Schadenersatz wofür?

Anscheinend ist es es zu einem Lesefehler im Verwendungszweck bzw. in der Kundenreferenznummer gekommen (vermutlich nicht einmal durch einen Mitarbeiter sondern bei der automatischen Texterkennung), aber es wurde weder auf ein falsches Konto noch ein falscher Betrag überwiesen.

Der aufgetretene Fehler sollte sich durch eine Mitteilung an den Zahlungsempfänger klären lassen.

Danke das vermute ich auch. Es ging mir darum das ich durch den Fehler jetzt nicht rechtzeitig das Product im sale kaufen kann. Ehrlich gesagt war ich aber ziemlich aufgeregt als ich diesen Kommentar geschrieben habe wegen dem Anruf... Jetzt würde ich nicht mehr umbedingt zu solchen Mitteln greifen wollen.

Die Belege werden elektronisch gelesen. Da sitzt kein Mitarbeiter und tippt die Zahlen ab.

Mache doch einfach onlinebanking, dann kommen die Fehler nicht vor. Günstiger und schneller ist es auch noch. 

Weitere Ansprüche wirst du nicht durchsetzen können. 

Ich denke,das du dich an einen Anwalt wenden musst.Und wenn dann alles geklärt ist,wechsle die Bank.

Mehr kann ich dir leider wegen rechtlicher Unkenntnis nicht empfehlen

Warum bei jedem Fehler gleich einen Anwalt anrufen? Mit der Bank reden, Fall erklären und das Problem wird sich lösen. Problem der Gesellschaft: Immer gleich den Knüppel nehmen?

Was möchtest Du wissen?