Schadenregulierung Versicherung, Abzug gerechtfertigt?

5 Antworten

Das ist so nur teilweise korrekt.

Die Mehrwertsteuer wird bei der fiktiven Abrechnung nicht erstattet. Diese steht dir nur in der Höhe zu, in der sie tatsächlich angefallen ist. Dies ist durch Rechnungen zu belegen. Geregelt ist das im BGB § 249

(2)...... erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer nur mit ein, wenn und soweit sie tatsächlich angefallen ist.

Die Verbringungskosten dürfen auch bei einer fiktiven Abrechnung nicht grundsätzlich abgezogen werden, auch wenn dieses gerne so gemacht wird. Hierbei ist die Rechtsprechung im entsprechenden Gerichtsbezirk entscheidend. So haben inzwischen etliche Gerichte dem Geschädigten die Verbringungskosten auch bei fiktiver Abrechnung zugesprochen. Hier mal ein paar Beispiele  aus jüngster Zeit:

  • AG Salzwedel Urteil vom 16.12.2014 – 31 C 158/14
  • AG Bergheim Urteil vom 1.12.2014 – 21 C 1/14
  • LG Bremen Berufungsurteil vom 10.10.2014 – 3 S 370/13
  • AG Cuxhaven Urteil vom 24.9.2014 – 5 C 90/14

Ja, das ist vollkommen richtig. Bei fiktiver Abrechnung steht Di rnur der Nettobetrag zu , da die Mehrwertsteuer nicht angefallen ist, ebenso sind auch keine Verbingungskosten entstanden. Rechne von den 2100 EUR die Mehrwertsteuer ab und denn noch ca 100 EUR Verbingungskosten, dann bist Du bei den 1650 EUR.

Wenn Du den Wagen reparierts, kannst Du die Verbingungskosten sosie die angefallene MwSt z.B. für die Ersatzteile gegen Nachweis nachfordern und die werden Dir dann auch erstattet.

Bei Verbringungskosten ist das nicht einheitlich geregelt, bis auf diesen Punkt ist das also in Ordnung.


Wenn du es selbst machen willst, ist es richtig, dass die Mehrwertsteuer abgezogen wurde. Die fällt dann ja nicht an. Und die Kosten für die Überführung kannst du nachreichen, ist auch ok.

.. für mich natürlich, denn ein Anspruchsteller hat doch nur Anspruch auf Ersatz seines Schadens und wenn das Ding nicht transportiert und auch nicht repariert wird, fällt ja auch keine Märchensteuer an, oder?

Alles i.o. Der volle Betrag wird nur geleistet, wenn die Reparaturkosten tatsächlich angefallen sind, und zwar in einer Werkstatt gegen Rechnung, und nicht privat.

Was möchtest Du wissen?